Einkommensanrechnung Spesen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Leider habe ich im Forum zu diesem Thema nichts gefunden! ?
Wir sind eine BG. Mein "Nichtverlobter:icon_wink: " hat seit Mai/08 wieder einen Job.Er arbeitet als LKW Fahrer, täglich 10 bis 12 Std. Der AG zahlt keine Spesen.Nun haben wir erfahren, dass die täglichen Spesen von 6.- € bei der Einkommenssteuererklärung bei der Abwesenheit von über 10 Std.täglich geltend gemacht werden können....Nimmt die Arge uns diese Rückzahlungen wieder ab??? Sind zweckbestimmt wg. Mehraufwand.Wer kennt sich aus???
Gruß aus Hamburg
 

lopo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo,

die Durchführungshinweise zu § 11 SGB II der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :

Verpflegungsmehraufwand Randziffer (11.76) :https://tinyurl.com/fyvl3

Ist ein EHB im Rahmen einer Erwerbstätigkeit von seiner Wohnung abwesend, ohne dass eine doppelte Haushaltsführung vorliegt, werden für Mehraufwendungen für Verpflegung für jeden Kalendertag, an dem der EHB wegen dieser vorübergehenden Tätigkeit von seiner Wohnung und dem Tätigkeitsmittelpunkt mindestens zwölf Stunden abwesend ist, ein Pauschbetrag in Höhe von 6 Euro abgesetzt.

Das bedeutet, das Einkommen wird pro Tag unter den obigen Bedingungen jeweils um 6 € gemindert, weniger angerechnet.

Einkommensteuererstattung Randziffer (11.60)

Eine Einkommensteuererstattung seitens der Finanzverwaltung ist als einmalige Einnahme zu berücksichtigen.
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Hallo,

die Durchführungshinweise zu § 11 SGB II der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :

Verpflegungsmehraufwand Randziffer (11.76) :https://tinyurl.com/fyvl3

Ist ein EHB im Rahmen einer Erwerbstätigkeit von seiner Wohnung abwesend, ohne dass eine doppelte Haushaltsführung vorliegt, werden für Mehraufwendungen für Verpflegung für jeden Kalendertag, an dem der EHB wegen dieser vorübergehenden Tätigkeit von seiner Wohnung und dem Tätigkeitsmittelpunkt mindestens zwölf Stunden abwesend ist, ein Pauschbetrag in Höhe von 6 Euro abgesetzt.

Das bedeutet, das Einkommen wird pro Tag unter den obigen Bedingungen jeweils um 6 € gemindert, weniger angerechnet.

Einkommensteuererstattung Randziffer (11.60)

Eine Einkommensteuererstattung seitens der Finanzverwaltung ist als einmalige Einnahme zu berücksichtigen.
Danke erst einmal für eure Antworten !
Was mir noch nicht klar ist.....wie müssen wir der Arge darlegen/beweisen, dass mein LG täglich mindestens 11 Std plus Fahrzeit 1,5 Std von seiner Whg.abwesend ist? Er fährt alleine und sieht seinen Chef erst nach Feierabend und auch nicht täglich. Allerdings notieren wir täglich die Arbeitszeiten. Wäre klasse, wenn dazu noch eine Antwort käme.
Gruß aus HH :icon_kinn:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten