• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einkommen oder Vermögen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Samizdata

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
EDIT
 
E

ExitUser

Gast
#2
du schreibst:
Ich habe vor ein paar Jahren einem Bekannten mit DM 600 ausgeholfen, mit der Bitte, wenn er etwas Geld beiseite hätte, mir diese Summe wieder zurück zu zahlen.
und weiter

Nachdem ich dies getan hatte und er den Eingang des Geldes bestätigte und darauf hinwies, das jenes Geld eine Leihgabe seinerseits sei, damit ich mir als Trauzeuge bei seiner Hochzeit etwas vernünftiges zum Anziehen kaufen könne.
Du hast ihm Geld geliehen, damit du dir was zum Anziehen kaufen konntest? Muss ich das jetzt verstehen?
 
E

ExitUser

Gast
#4
Das Geld was erhälst ist sog. Zufluss ... egal ob Leihgabe oder nicht

Das wird dir angerechnet wenn du nicht zweifelsfrei nachweisen kannst das dieses Geld zweckgebunden ist.
 
E

ExitUser

Gast
#7
jepp so wie ich oben nochmal sergänzt habe mußt du nachweisen das dieses Geld zweckgebunden ist.

Und selbst da ist es schwer.

Weil in dieser Richtung immer sozialmisbrauch vermutet wird ist das sehr schwer und wie du schilderst gebt ihr das auch nur vor das dieses Geld zweckgebunden ist, wodurch du schon durch diese Aussage einen mögl. Sozialbetrug vermuten läßt
 
E

ExitUser

Gast
#9
dies Sache ist ja folgende:

Du hast Bargeld auf dein Konto erhalten von dem der SB nicht weiß woher es kommt.

also erstmal Zufluss


Hast du was aus deinem Vermögen veräußert ? Wagen oder Briefmarkensammlung, oder etc. das du zuvaor angegeben hast und entsprechend nachweisen kannst das du es durch die veräußerung nicht mehr besitzt ?

Dann wäre es ja eine Umlage des Schonvermögens.


Das trifft bei dir nicht zu!


Du hast Geld erhalten um eine def. Waschmaschine zu kaufen deren Neuanschaffung du nicht aus dem ersparten Teilbetrag des Regelsatzes hättest ansparen können ?
( So wäre das ja wenn du ein Darlehen vom Amt erhälst für den Kauf das du ja zurückzahlst )

Das liegt auch nicht vor.


Vielleicht kann dir aber noch jemand sagen ob bei Geld das geliehen wurde und jetzt zurckfließt gewisse Freibeträge vorhanden sind oder es Ausnahmeregelungen gibt, aber im Normalfall ist bargeld das einfach so auf das Konto fließt immer Zufluss und wird angerechnet!
 
E

ExitUser

Gast
#10
Hartz Iv hat Regeln z.B.

Vermögen ist die Gesamtheit der in Geld messbaren Güter einer Person, bewertet zum Zeitpunkt der
Antragstellung, soweit das Vermögen nicht später erworben wurde.


Du hast das Geld nunmal später erworben
 
E

ExitUser

Gast
#12
Samizdata

§_1 Alg II-V (F)
Nicht als Einkommen zu berücksichtigende Einnahmen
(1) Außer den in § 11 Abs.3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch genannten Einnahmen sind nicht als Einkommen zu berücksichtigen:

einmalige Einnahmen und Einnahmen, die in größeren als monatlichen Zeitabständen anfallen, wenn sie jährlich 50 Euro nicht übersteigen,

Zuwendungen Dritter, die einem anderen Zweck als die Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch dienen, soweit sie die Lage des Empfängers nicht so günstig beeinflussen, dass daneben Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nicht gerechtfertigt wären,
http://www.bmwa.bund.de/Redaktion/I...verordnung,property=pdf,bereich=,rwb=true.pdf
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#15
Der "Grundfehler" lag hier meines Erachtens bereits früher.
Hätte Samizdata bei Antragstellung, wie er es eigentlich gemusst hätte, die DM 600,-- als Forderung gegen seinen Freund dem Vermögen zugerechnet und ausgewiesen, dann läge jetzt bei Rückzahlung eine Umwandlung von Vermögen und damit, einen verständigen Sachbearbeiter tollkühn vorausgesetzt, wäre das meines Erachtens Problem gelöst.
Jetzt strampelt das Kind im Brunnen und "wilde" Konstruktionen wie "ich habe ihm geliehen und er leiht mir jetzt zurück" dürften das Mißtrauen des Sachbearbeiters eher beflügeln als ausräumen.
 
E

ExitUser

Gast
#17
da Samizdata ihre Eingaben zu diesem Thema hier gelöscht hat, gehe ich davon aus das sich damit das Thema erübrigt und schließe diesen Thread.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten