Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit nach Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

tubby

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
Liebe Leute!
Nachdem mir hier bei meinem Behördenwahnsinn in den letzten Monaten alle Fragen durch einfaches Mitlesen beantwortet werden konnten, möchte ich mich nun mit einem Problem an Euch wenden, für das ich leider keine Antwort finden konnte.

Zunächst mal die Eckdaten:
  • Bewilligungszeitraum: 1. Juni bis 30. November
  • Juni: Einkommen aus selbständiger Tätigkeit von 150 Euro
  • Arbeitsaufnahme am 21. August. Mitteilung über die Aufnahme der sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit erfolgte am selben Tag.
  • Erstes Gehalt von 445 Euro am 1. September. Zweites Gehalt von 1213 Euro am 31. September.
  • Oktober und November: Einkommen aus selbständiger Tätigkeit von ca. 900 Euro.

Nun meine Fragen:
  • Die wichtigste Frage zuerst: Wie verhält es sich mit dem Einkommen aus selbständiger Tätigkeit im Oktober und November? Seit September bestreite ich meinen Lebensunterhalt ja wieder aus eigenen Mitteln und habe dies auch dem Jobcenter entsprechend dargelegt. Dennoch liegen die Honorare innerhalb des Bewilligungszeitraumes. Werden diese nun angerechnet der nicht?
  • Bonusfrage: Am 20.9. Erhielt ich meinen Änderungsbescheid, der für September bis November einen Gesamtbetrag von 0,00 Euro ausweist. Das war zu erwarten. Allerdings entspringen die Zahlen in der Tabelle „Zu berücksichtigendes monatliches Einkommen in Euro“ der blühenden Fantasie der Mitarbeiter, obwohl Zahlen über das vertraglich vereinbarte Einkommen vorliegen. Es sind ca. 1.900 statt 1.200 Euro angegeben. Was tun?

Herzlichen Dank schon einmal! :bigsmile:
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.042
AW: Einkommen aus selbst. Tätigkeit nach Aufnahme sozialvers-pfl. Tätigkeit

@ tubby,

solange du Leistungen vom JC erhälst, hast du alle Einnahmen unaufgefordert dem JC zu melden. Diese Einnahmen werden dann entsprechend mit deinem Bedarf verrechnet.
 

tubby

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
Danke für deine Antwort!

Es geht also tatsächlich nur um den Zeitraum des Leistungsbezugs und nicht um den Bewilligungszeitraum? Leistungen erhalte ich schon seit September nicht mehr, aber bewilligt ist ja bis Ende November und ich habe auch noch keinen endgültigen Abschluss, da ich nach wie vor noch Dokumente einreichen muss.
 

Korken

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
47
Ich gehe mal davon aus, nach deinen Angaben, daß die knapp über 1200€ /Monat netto sind und deine Bedürftigkeit komplett beendet haben:

Ich würde einen Widerspruch gegen den Änderungsbescheid einlegen, weil du ja durch die sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit seit September nicht mehr Bedürftig bist und dann irgendwelche selbstständigen Zusatzeinkommen das JC auch nix mehr angehen.

Dazu:
Kontoauszüge über die Gehälter im Sept. (Rest schwärzen)
aEKS von Juni bis August (evtl. Sept, falls du da noch Teilzahlungen gekriegt hast?)

Außerdem noch um die Zusendung eines abschließenden Bescheid für Juni bis September bitten:wink:
 
Oben Unten