• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

einigungsgebühr beim anwalt????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

smiley74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2008
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#1
hallo an alle die nachts nicht mehr schlafen können =(,

ich habe ein problem, da mich abends gar nicht mehr zur ruhe kommen lässt.
vielleicht hat ja jemad ähnliche erfahrungen und hat ein paar tipps.

mitte januar bekamen wir post von einem inkassounternehmen, welches forderungen von kabel deutschland einzufordern versuchte in höhe von ca. 55,00€, welche angeblich schon seit 2004 von kabel deutschland angemahnt worden sind. mittlerweile sind diese kosten schon auf ca. 150,00€ gestiegen mit allen gebühren.als dieses schreiben jetzt kam, sind wir aus allen wolken gefallen, weil von kabel deutschland nie eine rechnung, geschweige denn eine mahnung kam.
eine woche später erhielten wir bereits ein schreiben von RA schneider aus gütersloh in dem der betrag schon wieder höher ausfiel, mit dem hinweis das Kabel den anschluß sperren würde. aber alles läuft unter einer anderen kundennummer und bei unserer jetzigen kd.nr. ist alles bezahlt worden.
ich kann mich auch an keine forderungen unter einen anderen kd.nr. erinnern und selbst wenn es denn so sein solltem, warum haben die sich dann nicht sofort gemeldet??? erst nach 4 Jahren???????? ohne eine rechnung voher oder mahnung oder sonstwas??? der ra verlangt mittlerweile eine sume von ca. 180,00€ inklusive einigungsgebühr für eine ratenzahlung mit max. 3 raten. hallo??? ist der noch ganz sauber? wir sind alg 2 aufstocker und froh über die runden zu kommen!

ich versteh das alles nicht!!!! wir haben von diesen "schulden " bis jetzt noch nie etwas gehört! gibt es da irgendwelche verjährungsfristen und wie kann ich beweisen das wir (wirklich) nie was von dieser sache gehört haben bis heute?

wäre für tips mega dankbar:confused:
LG smiley74
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
wenn du kein Kunde von Kabel Deutschland bist, solltest Du dies mitteilen. Verweise darauf, dass der Anwalt meinetwegen ein Mahnbescheid veranlassen soll. Du würdest einer Klage entlassen entgegen sehen, da er beweisen müsste, dass du einen Vertrag dafür abgeschlossen hättest.

Ich würde auf diesem Weg auch noch Fragen, ob er denn eine Orginalvollmacht als Anwalt von Kabel-Deutschland vorlegen könnte. Bei weiterem Schriftverkehr würdest du darauf bestehen.

Ich denke mal, dass Du danach nichts mehr hören wirst.
 

smiley74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2008
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#3
hallo martin,

das problem ist, das ich mich dran erinnern kann, dass damals ein kabelvertreter vor der tür stand. wir waren aber da schon im umzugsstress und waren in der wohnung davon ausgegangen das kabel in der miete enthalten ist. der vertreter drohte uns damals ganz heftig wegen betrug usw., war aber megafeundlich als wir für die neue wohnung gleich den kabelvertrag abgeschlossen haben und zusätzlich kabel digital. (läuft auf meinen mann, und ich hab da echt keine ahnung mehr was in dem vertrag stand)
seit der neuen wohnung haben wir auch immer pünktlich gezahlt und eigentlich keine weiteren probleme mit kabel gehabt, bis dann vor ca. 4 wochen das schreiben vom inkassoinstitut kam. dieses bezieht sich wohl noch auf die zeit des letzten vierteljahres in der alten wohnung, was megaklein gaaaaaaaaaaaaaaaanz unten auf der letzten seite vermerkt war (kaum zu sehen), aber wir haben bis auf diese schreiben im januar vorher noch nie etwas von dieser Forderung gehört! und die ist von 2004!!! Ich finde das einfach nur total sch....., denn ich weiß nicht von was ich das bezahlen soll. zumal die ursprüngliche forderung wohl nur um ca. 55,99€ ging und ich jetzt schon über 180,00€ zahlen soll =(. von einer einigungsgebühr habe ich auch noch nie was gehört.
LG smiley74
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
das ist die Gebühr für eine aussergerichtliche Einigung
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#5
ich habe da mal was von übler abzocke gelesen im inet...

der ra verlangt mittlerweile eine sume von ca. 180,00€ inklusive einigungsgebühr für eine ratenzahlung mit max. 3 raten.
achtung, wenn du denen etwas unterschrieben zurückschickst, oder gar den ratenvertrag unterschreibst oder eine rate zahlst, zählt das als schuldeingeständnis, dann kommst du dort nicht mehr raus.

mfg physicus

viell. hilft dir auch der link: http://www.trenkler.de/rechtsanwalt/verjaehrung.shtml
 

smiley74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2008
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#6
hi,

aber ich habe seit vier jahren nix von dieser forderung gehört!!! es kam weder eine rechnung noch eine mahnung!!! ich finde es recht unverschämt jetzt diese forderung zu stellen und dann in der etwa dreifachen höhe!
kann man da denn gar nix machen???? hätten die sich denn eher schon mal gemeldet, wäre diese sache sicher längst vom tisch. aber dieser komische vertreter damals war sicher nur auf seine provision beim neuen vertrag aus, ich weiß es nicht...
was mach ich denn jetzt am besten? ich kann mir keine raten von 61,-€ leisten =(

LG smiley74
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#7
klick mal auf den link im vorhergehenden post von mir, die regelmäßige verjährung liegt bei 3 jahren!!
also sollte deins verjährt sein wenn in den AGB's nichts anderes vermerkt ist.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
hi,

aber ich habe seit vier jahren nix von dieser forderung gehört!!! es kam weder eine rechnung noch eine mahnung!!! ich finde es recht unverschämt jetzt diese forderung zu stellen und dann in der etwa dreifachen höhe!
kann man da denn gar nix machen???? hätten die sich denn eher schon mal gemeldet, wäre diese sache sicher längst vom tisch. aber dieser komische vertreter damals war sicher nur auf seine provision beim neuen vertrag aus, ich weiß es nicht...
was mach ich denn jetzt am besten? ich kann mir keine raten von 61,-€ leisten =(

LG smiley74
Du kannst den RA auffordern Dir die Gebühren aufzuschlüsseln
Rechtsanwalt Kosten

Lies Dir mal den Beitrag durch
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#9
und ansonsten erstmal auf eine anwaltschaftliche Vollmacht des HAuptgläubigers bestehen bzw. darauf bestehen, dass das Inkassounternehmen diese vorlegt.
 

smiley74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2008
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#10
hi,

danke euch allen,
ja physicus, laut deinem link ist dieser anspruch verjährt, nur was mach ich um dies zu beweisen ? ist wohl nicht so leicht, auch wenn ich die wahrheit sage. die brauchen nur das gegenteil behaupten und dann steh ich da =(.

auch danke dir martin, werde morgen mal diesen ra anrufen zwecks anwaltschaftliche vollmacht und gleichzeitig ein schreiben aufsetzen in dem ich eure ratschläge berücksichtigen werde. bin ja mal gespannt was als rückantwort kommt. halte euch auf dem laufenden.

ich streite mich bestimmt nicht um forderungen die berechtigt sind, auch da haben wir noch welche, die abzutragen sind (was wir auch tun), aber diese sache ist mir suspekt. vielen, vielen dank =)

LG smiley74
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#11
nur was mach ich um dies zu beweisen ? ist wohl nicht so leicht, auch wenn ich die wahrheit sage. die brauchen nur das gegenteil behaupten und dann steh ich da =(.
Der RA müsste im Klagefalle beweisen das die Forderung nicht verjährt ist
Ich würde den RA über den Sachverhalt in Kenntnis setzen
Das wird ausgebucht

p.s
Nichts unterschreiben
Zahlst Du nur 1 Cent ist die Forderung wieder anerkannt
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#12
unterlass das mit dem Anrufen, sondern mache grundsätzlich alles nachweisbar schriftlich.
hi,

danke euch allen,
ja physicus, laut deinem link ist dieser anspruch verjährt, nur was mach ich um dies zu beweisen ? ist wohl nicht so leicht, auch wenn ich die wahrheit sage. die brauchen nur das gegenteil behaupten und dann steh ich da =(.

auch danke dir martin, werde morgen mal diesen ra anrufen zwecks anwaltschaftliche vollmacht und gleichzeitig ein schreiben aufsetzen in dem ich eure ratschläge berücksichtigen werde. bin ja mal gespannt was als rückantwort kommt. halte euch auf dem laufenden.

ich streite mich bestimmt nicht um forderungen die berechtigt sind, auch da haben wir noch welche, die abzutragen sind (was wir auch tun), aber diese sache ist mir suspekt. vielen, vielen dank =)

LG smiley74
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#13
ja physicus, laut deinem link ist dieser anspruch verjährt, nur was mach ich um dies zu beweisen ? ist wohl nicht so leicht, auch wenn ich die wahrheit sage. die brauchen nur das gegenteil behaupten und dann steh ich da =(.
also die müssen dir schon nachweisen das du mehrmals angeschrieben wurdest.
so einfach zu sagen du hast schulden geht nun auch wieder nicht.
wenn über die ganzen jahre kein titel bestand IST das ding verloren für die.
schliesslich hatten sie 4 jahre zeit einen titel gegen dich zu erwirken...

mfg physicus
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#14
also die müssen dir schon nachweisen das du mehrmals angeschrieben wurdest.
so einfach zu sagen du hast schulden geht nun auch wieder nicht.
wenn über die ganzen jahre kein titel bestand IST das ding verloren für die.
schliesslich hatten sie 4 jahre zeit einen titel gegen dich zu erwirken...

mfg physicus
So ist es !
Am 1.1.2008 ist verjährt
Nur eine Teilzahlung des TE innerhalb der letzten 3 Jahre oder ein gerichtlicher MB beantragt vor dem 1.1.2008 hätte dies unterbrochen

lg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten