Einige fragen zum Arbeitsamt die mir bislang nicht beantwortet wurden (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Madman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2009
Beiträge
325
Bewertungen
13
Guten Tag Gemeinde.
ich hatte heut ein vorstellungsgespräch in einer leiharbeitsfirma. Die junge frau am schalter fragte mich sofort nach dem Ausfüllen des Bewerberbogens warum ich nicht bereit bin Spät und Nachtschicht zu machen. darauf Antwortete ich "das hat pers. Gründe". Kann ich vom Amt her zur Spät und nachtschicht "gezwungen"werden.

meine andere frage bezieht sich aufs Entgeld (Stunden Lohn) Ich habe in meiner alten Firma 9 Euro die Stunde bekommen. Ich habe gehört es gibt so eine zumutbarkeits Grenze. Wo liegt diese. Ab welcher grenze kann ich sagen "die arbeit ist mir zu gering bezahlt " die nehme ich nicht an.

Meinen erlernten Beruf übe ich seit 8 Jahren nicht mehr aus,die Materie ist mir also nicht mehr bekannt. Aber das Amt wollte mich in diesen Beruf wieder vermitteln. Ist das rechtens ????

Über links zum nachlesen und gegebfalls Nette Auskünfte eurerseits würde ich mich Herzlichst freuen... ZUR INFO:: ICH BEKOMME Arbeitslosengeld I
gruss madman
 

schneewittchen

Neu hier...
Mitglied seit
22 Januar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Guten Tag Gemeinde.
ich hatte heut ein vorstellungsgespräch in einer leiharbeitsfirma. Die junge frau am schalter fragte mich sofort nach dem Ausfüllen des Bewerberbogens warum ich nicht bereit bin Spät und Nachtschicht zu machen. darauf Antwortete ich "das hat pers. Gründe". Kann ich vom Amt her zur Spät und nachtschicht "gezwungen"werden.

meine andere frage bezieht sich aufs Entgeld (Stunden Lohn) Ich habe in meiner alten Firma 9 Euro die Stunde bekommen. Ich habe gehört es gibt so eine zumutbarkeits Grenze. Wo liegt diese. Ab welcher grenze kann ich sagen "die arbeit ist mir zu gering bezahlt " die nehme ich nicht an.

Meinen erlernten Beruf übe ich seit 8 Jahren nicht mehr aus,die Materie ist mir also nicht mehr bekannt. Aber das Amt wollte mich in diesen Beruf wieder vermitteln. Ist das rechtens ????

Über links zum nachlesen und gegebfalls Nette Auskünfte eurerseits würde ich mich Herzlichst freuen... ZUR INFO:: ICH BEKOMME Arbeitslosengeld I
gruss madman
Hallo Madman,
so lange du staatliche Hilfe beziehst, ist dir arbeitsrechtlich so ziemlich alles zuzumuten.
Es sei denn, du hast gesundheitliche Einschränkungen.
Man wird dir alles auf´s Auge drücken,um dich aus dem Bezug von Leistungen zu bringen.
 

schneewittchen

Neu hier...
Mitglied seit
22 Januar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Nachtrag:
das du Alg I bekommst,tut nichts zur Sache,sondern unterscheidet sich höchstens
in der Höhe deines Bezuges!
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Das stimmt nicht, es gibt durchaus Unterschiede, siehe Gerdas Beitrag, allerdings dürfte bei ihm nur das für ALG II gelten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten