Eingliederungszuschuss Pflichten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

NewEnd

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
57
Bewertungen
0
Aloha,

wenn ein Arbeitgeber einen Eingliederungszuschuss bekommt, wäre dann der Arbeitnehmer an die Pflichten des Jobcenters weiterhin gebunden, oder könnte er sich beim Jobcenter abmelden, wenn er mit dem ausgezahlten Lohn auskommen würde? Und wie sieht es aus, wenn der Arbeitnehmer dafür in eine anderen Stadt ziehen müsste bzw. anderes Bundesland?..zwecks Arbeitsaufnahme.
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.026
Bewertungen
577
@ NewEnd

Hallo,

wenn ein Arbeitgeber einen Eingliederungszuschuss bekommt, wäre dann der Arbeitnehmer an die Pflichten des Jobcenters weiterhin gebunden, oder könnte er sich beim Jobcenter abmelden, wenn er mit dem ausgezahlten Lohn auskommen würde?


Wenn du nicht aufstocken musst da du gut verdienst hast du keine Pflichten mehr dem JC gegenüber. Auch wenn du aufstocker bist glaube ich das es schwer sein wird wenn du Vollzeit arbeitest Termin vom Amt wahrnehmen zu können.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
§16g SGB II

(2) Für die Dauer einer Förderung des Arbeitgebers oder eines Trägers durch eine Geldleistung nach § 16 Absatz 1 und § 16e können auch Leistungen nach dem Dritten Kapitel und § 46 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 des Dritten Buches oder nach § 16a Nr. 1 bis 4 und § 16b erbracht werden, wenn die Hilfebedürftigkeit der oder des Erwerbsfähigen auf Grund des zu berücksichtigenden Einkommens entfallen ist. Während der Förderdauer nach Satz 1 gilt § 15 entsprechend.

3.1.4. Besonderheiten
(1) Sofern eine EinV in der Fallgestaltung des § 16g Abs. 2 abge-schlossen wird, können seitens des JC nach dem Wortlaut der Vor-schrift nur folgende Leistungen vereinbart werden: Beratung und Vermittlung nach dem Dritten Kapitel des SGB III, Maßnahmen zur Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme nach § 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 SGB III, Kommunale Eingliederungsleistungen nach § 16a, Einstiegsgeld nach § 16b.
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...text-15-SGB-II-Eingliederungsvereinbarung.pdf

RZ. 15.20
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten