• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eingliederungsvereinbarung Zwang EU-Renten-Antrag

schnupppel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Feb 2011
Beiträge
1
Bewertungen
0
Bin seit dem 22.7. - 7.9.2010 auf eine Sache krank geschrieben. Ohne Pause seit dem 8.9.2010 bis mind. 28.2.2011 aber auf eine andere Krankheit. Per Eingliederungsvereinbarung zwang mich jetzt die Arge, ERwerbsminderungsrente zu beantragen und dies bis zum 15.3.2011 nachzuweisen.
Frage: Da die Krankschriften zwar ohne Pause erfolgten, aber 2 verschiedene Diagnosen - muss ich das in Kauf nehmen. Aufgrund eines erneuten MRT wurde mir von konpetenter Stelle erklärt, es wird wieder besser - daher auch kaum Aussicht auf EU-Rentenbewilligung. Termin für Behandlung aber erst am 16.3.2011 -also 1 Tag nach Fristablauf für Rentenbeantragungsnachweis. Nächste Frage: ab Rentenbeantragung bekomm ich doch kein ALG2 mehr? Muss ich ab Rentenantrag Grundsicherung beantragen? Und - was, wenn die Rente abgelehnt wird?
 

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.980
Bewertungen
12.428
Hallo schnuppel,

Per Eingliederungsvereinbarung zwang mich jetzt die Arge, ERwerbsminderungsrente zu beantragen und dies bis zum 15.3.2011 nachzuweisen.
Hast du diese Eingliederungsvereinbarung unterschrieben :confused:

Dazu KANN dich normal KEINER zwingen (das ist ein Vertrag!) und die Rente zu beantragen ist KEINE zulässige Eingliederungsleistung, mit nicht erwerbsfähigen Personen darf GAR KEINE abgeschlossen werden!

Wenn deine SB ein Problem mit deiner AU hat und an deiner Erwerbsfähigkeit zweifelt, dann ist sie verpflichtet dich zum Amtsarzt zu schicken, denn sie ist KEIN Arzt und kann das gar nicht beurteilen.

Es ist völlig egal wegen welcher Diagnosen du wie lange krank bist, ein SB der Arge hat keinerlei medizinische Kenntnisse und
den gehen deine Krankheiten überhaupt NIX an, dafür gibt es den med. Dienst der AfA/Arge. :icon_neutral:

SB hat (zumindest VORHER) KEIN Recht den EM-Renten-Antrag von dir zu fordern, darüber würde ich mich in Nürnberg beschweren, kannst du die EGV bitte mal einscannen (persönliche Daten bitte schwärzen auch vom SB)???


Beschwerde mit (ungeschwärztem) Anhang EGV bitte hierhin schicken

E-Mail:
Service-Haus.Kundenreaktionsmanagement@arbeitsagentur.de


Da bekommst du innerhalb 24 Stunden eine Antwort, die sich deine SB (vermutlich) hinter den Spiegel klemmen kann!
Wenn du Hilfe brauchst beim Beschwerde-Text dann melde dich , ist KEIN Problem für mich :icon_twisted:


Nächste Frage: ab Rentenbeantragung bekomm ich doch kein ALG2 mehr? Muss ich ab Rentenantrag Grundsicherung beantragen?
NEIN, das ändert an deinem Anspruch auf ALGII erst mal gar nichts, Grundsicherung gibt es erst WENN eine Rente bewilligt ist von der DRV und man die dann noch zusätzlich braucht.
Aber DARUM brauchst du dir eigentlich überhaupt KEINE Gedanken machen!

Und - was, wenn die Rente abgelehnt wird?
Die wird ganz sicher abgelehnt, wenn die NUR auf Wunsch eines Arge-SB beantragt wird, deshalb brauchst du diesen Antrag auch gar nicht erst zu stellen.

Du schreibst doch selber, dass du in einiger Zeit wieder arbeitsfähig sein wirst, warum sollte dir die DRV da eine EM-Rente bewilligen, SOO großzügig sind die damit nicht, NUR weil die Arge das gerne so hätte.

Wenn SB da ein Problem mit hat, ist der Amtsarzt fällig und KEIN Renten-Antrag:icon_evil:

Hast du schon einen festen Termin für die Abgabe, ich meine schriftliche Einladung (nicht der Termin auf der EGV, der gilt NICHT als reguläre Einladung)!!!

Warum gehst du da überhaupt hin wenn du krank bist, das brauchst du nicht, nimm dir wenigstens einen Beistand mit, dann verlangen die normal nicht solchen Unsinn :icon_evil:

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
Eingliederungsvereinbarung
wird sowas von missbraucht
das ding ist dazu da um dich in arbeit zu bringen
und nicht in die rente
wie renten antrag ,ärtzliche untersuchungen und was weiss ich noch hat in der EgV nix drin zu suchen
also ablehnen

ich wüste auch nicht
das dein FM dazu berechtigt ist
in leitsungsangelegenheiten drin rum zu fuschen
dazu ist die leistungsabteilung da
die dich dazu auffordern kann aber nicht dein FM
 
Oben Unten