Eingliederungsvereinbarung - Worauf muss ich achten? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

jo303

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo liebe Forum-Mitglieder


Ich bin 23 Jahre alt und ein Deutscher Staatsbürger.

Ich hatte heute einen Termin beim Vermittlerrin. Sie hat mich gefragt was ich gerne machen möchte. Daraufhin habe ich ihr gesagt, das ich eine Festeinstellung suche, in der ich so viel verdiene, das ich gerade noch meine Miete und mein Unterhalt selber zahlen kann. Sie hat mir dann gesagt, das es nicht geht, weil die Hilfebedürftigkeit erst einmal gesenkt werden müsse, um sie dann zu beenden. Sie hat mir gesagt, das ich eine Arbeit annehmen muss, die zumutbar ist, egal wie viel ich dabei verdiene.

Nach dem gespräch wollte sie, das ich eine Eingliederungsvereinbarung unterschreibe. Ich habe ihr gesagt, das ich es noch nicht unterschreiben möchte ( weil ich es euch erst einmal vorzeigen möchte) um es erst einmal zu überprüfen, da es einige probleme mit eingliederungsvereinbarungen gab. Ich habe auch mal gehört gehabt, das es rechtsswidrig sei.

Den vertrag lege ich bei.
 

Anhänge:

E

ExitUser

Gast
Hallo und willkommen,

Ziel(e)

das Wort Mitwirkungspflichten gehört nicht darein.

Unter 1.

Das JC bietet durch einen persönlichen....Bei festgestellten Bedarf....
Gehört nicht in die EGV. Denn der SB muss auch ohne EGV für dich da sein.
Was sind das für spezielle Fachdienste oder Beratungsstellen?
Das sollte der SB durch sein Profiling welches er mit dir machen sollte eigentlich feststellen und dann genau festlegen können wer dir wie wo helfen kann oder soll.


Bewerbungsaktivitäten....
Hier fehlt wie viel sie pro schriftlicher Bewerbung erstatten.
Es fehlt wie viel sie jährlich an Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen erstatten.

Er nimmt Ihr Bewerberprofil....
Hier fehlt das Wort anonym

Das JC stimmt grundsätzlich der Durchführung....
Das riecht sehr nach sinnlos Maßnahmen, Praktikum und Probearbeiten.
Stimmst du dem zu könne sie verlangen, dass du ohne Bezahlung ein Praktikum und oder Probearbeiten musst.

Ich kann hier Nichts lesen / erkennen, dass sie dir helfen wollen in den 1. Arbeitsmarkt zu kommen.

Nacherfüllung....
Gibt es nicht! Wenn du diese EGV unterschreiben solltest dann hast du mit dem JC einen Vertrag abgeschlossen. JC muss sich dann genau wie du an die Vorgaben aus diesem Vertrag halten. Nichts ist dann mit einer Nacherfüllung!

Unter 2.

Der erste Absatz gehört Nicht in eine EGV da schon gesetzlich geregelt ist.

Zweite Absatz total überflüssig

Nachweise der Eigenbemühungen....
Auf Antworten und oder Absagen der Arbeitgeber hast du Keinen Einfluss.

5 - 10 Bewerbungen

Diese Aussage ist zu ungenau

Herr xxxx bestätigt....
Hat Nicht in der EGV zu stehen, dafür ist die Rechtsfolgenbelehrung angehängt.


Gut, dass du diese sinnlos EGV nicht unterschrieben hast.

Hast du eine schriftliche Einladung / Termin zur Abgabe der EGV bekommen?

Ich würde diese EGV, die dir in keiner Weise Unterstützung bietet, sondern dich nur in sinnlos Maßnahmen Probearbeiten u.s.w. abschiebt, Nicht unterschreiben.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.315
Hallo liebe Forum-Mitglieder


Ich bin 23 Jahre alt und ein Deutscher Staatsbürger.

Ich hatte heute einen Termin beim Vermittlerrin. Sie hat mich gefragt was ich gerne machen möchte. Daraufhin habe ich ihr gesagt, das ich eine Festeinstellung suche, in der ich so viel verdiene, das ich gerade noch meine Miete und mein Unterhalt selber zahlen kann. Sie hat mir dann gesagt, das es nicht geht, weil die Hilfebedürftigkeit erst einmal gesenkt werden müsse, um sie dann zu beenden. Sie hat mir gesagt, das ich eine Arbeit annehmen muss, die zumutbar ist, egal wie viel ich dabei verdiene.

Nach dem gespräch wollte sie, das ich eine Eingliederungsvereinbarung unterschreibe. Ich habe ihr gesagt, das ich es noch nicht unterschreiben möchte ( weil ich es euch erst einmal vorzeigen möchte) um es erst einmal zu überprüfen, da es einige probleme mit eingliederungsvereinbarungen gab. Ich habe auch mal gehört gehabt, das es rechtsswidrig sei.

Den vertrag lege ich bei.

Das ist doch Quatsch. Der Verdienst spielt sehr wohl eine Rolle. Beispielsweise findest du einen Job in einem anderen Ort und musst dort hin mit Bus oder Bahn fahren, dir entstehen Fahrtkosten. Bei einem 400 Euro Job da kann man nicht noch weit fahren müssen. Der müsste vor Ort sein, wo man hinlaufen oder mit dem Fahrrad hinfahren kann.
 

jo303

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo und willkommen,

Ziel(e)

das Wort Mitwirkungspflichten gehört nicht darein.

Unter 1.



Gehört nicht in die EGV. Denn der SB muss auch ohne EGV für dich da sein.
Was sind das für spezielle Fachdienste oder Beratungsstellen?
Das sollte der SB durch sein Profiling welches er mit dir machen sollte eigentlich feststellen und dann genau festlegen können wer dir wie wo helfen kann oder soll.




Hier fehlt wie viel sie pro schriftlicher Bewerbung erstatten.
Es fehlt wie viel sie jährlich an Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen erstatten.



Hier fehlt das Wort anonym



Das riecht sehr nach sinnlos Maßnahmen, Praktikum und Probearbeiten.
Stimmst du dem zu könne sie verlangen, dass du ohne Bezahlung ein Praktikum und oder Probearbeiten musst.

Ich kann hier Nichts lesen / erkennen, dass sie dir helfen wollen in den 1. Arbeitsmarkt zu kommen.



Gibt es nicht! Wenn du diese EGV unterschreiben solltest dann hast du mit dem JC einen Vertrag abgeschlossen. JC muss sich dann genau wie du an die Vorgaben aus diesem Vertrag halten. Nichts ist dann mit einer Nacherfüllung!

Unter 2.

Der erste Absatz gehört Nicht in eine EGV da schon gesetzlich geregelt ist.

Zweite Absatz total überflüssig



Auf Antworten und oder Absagen der Arbeitgeber hast du Keinen Einfluss.

5 - 10 Bewerbungen

Diese Aussage ist zu ungenau



Hat Nicht in der EGV zu stehen, dafür ist die Rechtsfolgenbelehrung angehängt.


Gut, dass du diese sinnlos EGV nicht unterschrieben hast.

Hast du eine schriftliche Einladung / Termin zur Abgabe der EGV bekommen?

Ich würde diese EGV, die dir in keiner Weise Unterstützung bietet, sondern dich nur in sinnlos Maßnahmen Probearbeiten u.s.w. abschiebt, Nicht unterschreiben.
Gut, das es solche Menschen gibt wie euch die einem in so einer Situation helfen. Ich frage mich echt was passieren würde, wenn niemand keinem helfen würde, besonders in so einem Fall.

Ich habe keine Einladung bzw. Termin zur Abgabe der EGV bekommen. In Bezug auf die EGV war die Person sehr aufdringlich. Sie wollte unbedingt, das ich es unterschreibe. Ich kann mir gut vorstellen, das sie noch mit Sanktionen gedroht hätte.

Die Frage ist jetzt, wie ich mich dagegen wehren kann und was ich als nächstes am besten tun soll.. Könnt ihr mir Helfen? :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe keine Einladung bzw. Termin zur Abgabe der EGV bekommen.
Wenn du keinen Termin zur Abgabe hast dann musst du gar nichts machen, wenn du nicht unterschreiben willst.

Der SB wird dir dann wahrscheinlich einen VA schicken gegen den du Widerspruch einlegen kannst.Und du kannst beim SG einen Antrag auf die Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung stellen.
Ob man Erfolg mit dem Widerspruch hat kann einem keiner garantieren.

Solange wie Nicht über den Widerspruch entschieden wurde musst du dich aber an die Vorgaben in dem eventuellen VA halten ansonsten dürfen sie dich sanktionieren.

Das Nicht unterschreiben einer EGV darf Nicht sanktioniert werden.

Bekommst du einen VA dann stellst du den hier wieder ein.
Auch wenn du etwas zu einer Maßnahme bekommst, kannst du das einstellen.

Beim Widerspruch und dem Antrag schreiben müsste dir ein anderer User helfen.

https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/76689-eingliederungsvereinbarung-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html
 

jo303

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Nach einigen Tagen habe ich eine Antwort bekommen und zwar: (siehe Anlage)

Sperling, du hast recht! Es sind sinnlos Maßnahmen, Probearbeiten und so weiter obwohl ich keine EGV unterschrieben habe!:icon_neutral:

Was soll ich jetzt machen??? Sie drohen mit Sanktion!

Dabei will ich doch nur eine richtige Arbeit oder eine richtige Ausbildung zum Bäcker.:icon_neutral:
 

Anhänge:

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.315
Nach einigen Tagen habe ich eine Antwort bekommen und zwar: (siehe Anlage)

Sperling, du hast recht! Es sind sinnlos Maßnahmen, Probearbeiten und so weiter obwohl ich keine EGV unterschrieben habe!:icon_neutral:

Was soll ich jetzt machen??? Sie drohen mit Sanktion!

Dabei will ich doch nur eine richtige Arbeit oder eine richtige Ausbildung zum Bäcker.:icon_neutral:

Lasse doch deine SB mit Sanktion drohen. Und warte ab, bist du einen VA zugeschickt bekommst und den greifst du an.

Für Praktikas und Probearbeiten musst du dich nicht ausnutzen lassen. Dafür ist die Probezeit da.

Wenn du Bäcker werden willst, dann such dir selber eine Lehrstelle. Dann hast sie vom Hals.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.315
Nach einigen Tagen habe ich eine Antwort bekommen und zwar: (siehe Anlage)

Sperling, du hast recht! Es sind sinnlos Maßnahmen, Probearbeiten und so weiter obwohl ich keine EGV unterschrieben habe!:icon_neutral:

Was soll ich jetzt machen??? Sie drohen mit Sanktion!

Dabei will ich doch nur eine richtige Arbeit oder eine richtige Ausbildung zum Bäcker.:icon_neutral:

Da müsste man schauen, ob dies angreifbar ist. Bezüglich vielleicht nicht zusätzlich.
 

Rechtsstand

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Januar 2012
Beiträge
129
Bewertungen
44
Daraufhin habe ich ihr gesagt, das ich eine Festeinstellung suche, in der ich so viel verdiene, das ich gerade noch meine Miete und mein Unterhalt selber zahlen kann. Sie hat mir dann gesagt, das es nicht geht, weil die Hilfebedürftigkeit erst einmal gesenkt werden müsse, um sie dann zu beenden. Sie hat mir gesagt, das ich eine Arbeit annehmen muss, die zumutbar ist, egal wie viel ich dabei verdiene.

Das Ziel bedeutet also Hilfebedürftigkeit beenden, ohne eine Vermittlung in Arbeit
mit einem Gehalt welches den Leistungsempfänger aus dem Bezug bringt.

Damit hat das Jobcenter Ihre tatsächlichen Zielvorgaben präsentiert.

aus der Statistik rechnen - Ja Beendigung der Hilfebedürftigkeit - Nein

So geht heute Jobcenter. Das muss man verstehen die Sachbearbeiter haben ja auch ein Recht auf Arbeit.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.315
Stelle mal die erste Seite nochmal ein, die steht auf dem Kopf.
 

jo303

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0

Anhänge:

E

ExitUser

Gast
Ich habe keine Ahnung AGH-MAE, deswegen ein paar Fragen an euch...

Was soll das jetzt eigentlich sein, ein VV oder eine Zuweisung?

Bei einem VV ist normal dieser Zettel anghängt auf dem man ankreuzen kann warum man sich nicht vorgestellt hat u.s.w., dieser Zettel ist auch hier angehängt.

Eine Zuweisung sollte meines Wissens eine Rechtsbehelfsbelehrung angehängt sein.
Ich kann hier keine sehen ?

Bezeichnung der Tätigkeit:
Beschreibung / Anforderungen:
Hier sind so viele Möglichkeiten "Bezeichnung der Tätigkeiten" aufgezählt. Ist das so korrekt bei einer AGH-MAE ?

Was ist wenn der TE kein Interesse am Sport hat?
Was ist wenn der TE kein Interesse an der Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen hat?

Tätigkeitsorte: Der Einsatz erfolgt in einer der nachfolgenden Einsatzstelle:
Muss bei einer AGH-MAE nicht vorher der Einsatzort oder eben die Einsatzstelle feststehen?

Dauer der Tätigkeit:
19.03.2012 - 30.11.2012

Der 19.03. war vor über einer WOche

Bitte setzen Sie sich umgehend mit dem Träger der Maßnahme in Verbindung.
Muss so eine AGH-MAE nicht zugewiesen werden? Wenn "Ja" muss doch feststehen wann man wo hin muss?
Warum soll ich mich dann mit dem Träger der Maßnahme in Verbindung setzen?

bitte teilen Sie umgehend das Ergebnis des Gespräches schriftlich, telefonisch oder persönlich mit.
(Ich persönlich finde es abartig wenn die Worte in Fettschrift schreiben)

Wenn dann nur schriftlich mit einer Eingangsbestätigung auf der Kopie.

Weiß das JC, dass du eine Ausbildung als Bäcker machen möchtest?

Frag mal bei der Bäcker Innung nach ob sie dir vielleicht weiter helfen können.

Bäcker-Innung Berlin: Startseite
 

jo303

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Weiß das JC, dass du eine Ausbildung als Bäcker machen möchtest?

Frag mal bei der Bäcker Innung nach ob sie dir vielleicht weiter helfen können.

Bäcker-Innung Berlin: Startseite
Würde es was bringen, wenn ich das sagen würde? Sie meinte, bis ich eine Ausbildung finde, muss ich alles annehmen, was zumutbar ist.

Ich habe auf der Seite nachgeschaut, ich habe gleich ein paar Mails mit unterlagen geschickt:icon_daumen: Danke.
 
E

ExitUser

Gast
Würde es was bringen, wenn ich das sagen würde? Sie meinte, bis ich eine Ausbildung finde, muss ich alles annehmen, was zumutbar ist.
Wenn SB sich was in Kopf gesetzt hat wird es sicher nichts bringen. Ich dachte nur vielleicht könnte der SB dich ja mal bei der Ausbildungsplatz Suche helfen.

Die EGV hast du aber nicht unterschrieben, oder?

Ob die Links dir noch weiter helfen oder was taugen weiß ich nicht, musst selber mal schauen.

BERUFENET, Berufsinformationen einfach finden - Suche

Deine Ausbildung zum Bäcker

Mal noch eine Frage an die anderen User.

Über welchen Zeitraum darf so eine AGH-MAE gehen ?
In diesem Fall hier wären es 8 Monate.

Ich kann dir da jetzt leider nicht weiter helfen, wie du da raus kommst. Hoffe, dass sich dann doch noch mal ein anderer User meldet der sich auskennt.

Denk daran, dass du Nie etwas an Ort und Stelle unterschreiben musst, egal ob im JC oder bei einer Maßnahme, immer erst alles mit nach Hause nehmen und wenn du magst dann hier einstellen.
 

jo303

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Die EGV hast du aber nicht unterschrieben, oder?
Ne ne :icon_smile: Komisch aber das ich trotzdem mit Sanktion gedroht werde.

Sperling.. Danke für die Links.. Ich fühle mich irrgendwie sicher bei euch. Es ist wirklich gut das es solche Seiten gibt.

:icon_daumen:
 

vgwe

Elo-User*in
Mitglied seit
27 März 2012
Beiträge
69
Bewertungen
4
Komisch aber das ich trotzdem mit Sanktion gedroht werde.
Das ist bei denen normal.

Ich dachte nur vielleicht könnte der SB dich ja mal bei der Ausbildungsplatz Suche helfen.
Hast du sowas schonmal erlebt? :wink:

jo303 meinte:
Sie meinte, bis ich eine Ausbildung finde, muss ich alles annehmen, was zumutbar ist.
Da hat sie zwar Recht, aber soll sie sich erst mal über die Zumutbarkeitskriterien imformieren:

(1) Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass [...]

5. der Ausübung der Arbeit ein sonstiger wichtiger Grund entgegensteht
In diesem Sinne ist so eine "Maßnahme" schon unzumutbar, wenn sie dich definitiv an der Ausbildungsplatzsuche hindert. Reicht schon. Wenn nicht, dann soll sie bitte weiterlesen:

§ 10 SGB II Zumutbarkeit

Mit welcher Begründung wollen sie dir also was kürzen? Ha ha.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
G

gast_

Gast
Über welchen Zeitraum darf so eine AGH-MAE gehen ?
In diesem Fall hier wären es 8 Monate.

Denke, das ist nicht zu beanstanden - zumindest früher war es das nicht.

Ich kann dir da jetzt leider nicht weiter helfen, wie du da raus kommst. Hoffe, dass sich dann doch noch mal ein anderer User meldet der sich auskennt.

Habe leider gerade keine Zeit, da zu helfen.

Ghansafan, der könnts - aber der ist zur Zeit nicht im Forum.


Denk daran, dass du Nie etwas an Ort und Stelle unterschreiben musst, egal ob im JC oder bei einer Maßnahme, immer erst alles mit nach Hause nehmen und wenn du magst dann hier einstellen.
Das auf jeden Fall...
 
Oben Unten