Eingliederungsvereinbarung wie kann ich hier verhandeln? Bringt es telefonisch überhaupt etwas oder schriftlich, wer hat einen Hinweis für mich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

akala99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo,

ich hätte zwei kurze Fragen:
1. bei mir will unser allseits geliebter Sklavenhändler (AKA Jobcenter) unbedingt, dass ich Bewerbungskosten VORHER beantrage. Gleichzeitig versuchen sie aber über die EGV durchzudrücken, dass ich mich innerhalb von 3 Tagen auf Vermittlungsvorschläge bewerben muss (mit Rückantwort, die ich ihnen schicken soll). Sie lassen sich auch auf gar nichts ein bisher.
Wie soll das gehen, erst die Kosten zu beantragen UND innerhalb 3 Tagen bewerben? Deren Bescheid dauert ja schon länger.

2. Bringt es eigentlich etwas mit denen zu telefonieren? Hab bisher, wie hier schon oft geschrieben, nur schriftlich geschrieben. Bzw. muss ich momentan vielleicht sogar weil mir sonst was negativ ausgelegt wird (z. B. "keine Verhandlung der EGV")?
Und nein, ich habe die EGV nicht unterschrieben. Kommt aber vermutlich alles bald als VA.
EDIT: Wie bekomme ich es nur hin, eine EGV/VA zu bekommen ohne Pflicht mich auf VV zu bewerben (wie man hier öfter liest)?

VIelen Dank!
 

Antihartzer19

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
1.284
Bewertungen
1.611
Wie soll das gehen erst die Kosten zu beantragen UND innerhalb 3 Tagen bewerben?
Ja wenn es länger dauert dann ist es ja nicht Deine Schuld? Hier geht es aber um den einstelligen € Betrag für einen Brief? Woher die drei Tage? üblich wären drei Werktage? Wenn die EGv nur ein Vorschlag ist gilt das natürlich nicht.

Bringt es eigentlich etwas mit denen zu telefonieren?
Nein. wenn Du schnell etwas nachweisbar denen zustellen willst gibt es das Fax mit Sendebericht.
keine Verhandlung der EGV"
Natürlich willst Du verhandeln. Nie verweigern. Was genau meinst Du mit:
sie aber über die EGV durchzudrücken
Wie ist der genaue Status? Vorschlag einer EGV persönlich oder per Post oder?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.200
Bewertungen
18.537
Hallo akala99 und :welcome:

Überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als Bewerbungskosten/VV, EGV-Verhandlung telefonisch?

Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein.

Ergänzend verweise ich dazu auf Forenregel 11. Du kannst deinen Beitrag insgesamt eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten, also jetzt noch gute 40 Minuten.

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein oder fünf Worte rein ...

Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:

Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...


Forenregeln elo-forum.org

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!


Und schau bitte auch in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Danke für dein Verständnis und Mitwirkung, ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum..
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.500
Bewertungen
6.858
Hallo und willkommen im Forum.
Lad doch am besten mal die EGV anonymisiert hier hoch. Da gibt es sicher noch viel mehr Punkte, über die man verhandeln kann. Und da es ein Vertrag zwischen zwei gleichberechtigten Vertragsparteien ist, kann man da ohne Hemunngen verhandeln.

EDIT: Wie bekomme ich es nur hin, eine EGV/VA zu bekommen ohne Pflicht mich auf VV zu bewerben (wie man hier öfter liest)?
Gibt 3 Optionen:
1. Keine EGV oder VA haben (bese Option).
2. SB hat das nicht in die EGV reingeschrieben (jeder SB kann relativ frei den Mist gestalten).
3. Kompromisslos verhandeln (eher unwahrscheinlich, dass in dem Punkt der SB nachgibt).
 

akala99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Natürlich willst Du verhandeln. Nie verweigern. Was genau meinst Du mit:

Wie ist der genaue Status? Vorschlag einer EGV persönlich oder per Post oder?

EGV kam per Post, ich habe irgendwann per Fax geantwortet mit Gegenvorschlägen, schriftliche Antwort kam: Alles abgelehnt mit an den Haaren herbeigezogenen Argumenten/total am Thema vorbei, Standardfloskeln. Und In etwa ich würde nichts verstehen und sollte mal anrufen. Wenn ich nicht anrufe, dann folgt wohl bald der VA.
Also doch anrufen? Bringt ja aber wohl eh nichts. Wofür verhandeln?
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hallo akala99 und :welcome:

Überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als Bewerbungskosten/VV, EGV-Verhandlung telefonisch?

Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein.

Ok, sorry. Jetzt besser?
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Ach ja, ist mir gerade aufgefallen im Forum. Müsste nicht erst eine Potentialanalyse noch kommen? Lese ich hier öfter.
 
Zuletzt bearbeitet:

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.500
Bewertungen
6.858
Und In etwa ich würde nichts verstehen und sollte mal anrufen. Wenn ich nicht anrufe, dann folgt wohl bald der VA.
Also doch anrufen? Bringt ja aber wohl eh nichts. Wofür verhandeln?
Nein, bloß nicht anrufen, sondern einfach weiter schriftlich und nachweisbar verhandeln. Telefonieren wäre eine Falle. Dann kann der SB behaupten du hättest die Verhandlungen abgebrochen und erlässt deshalb den VA. Ein Telefonat kann man nicht nachweisen - vor allem nicht den Inhalt. Das wäre zwar eine dreiste Lüge, aber manche SBs haben keinerlei Hemmungen zu lügen.

Am besten mal EGV Vorschlag, deine Änderungswünsche und die Antwort vom SB anonymisiert hier hochladen......
 
H

HowEver0815

Gast
Hallo @akala99,

ist schon mal nicht zulässig.

Fachliche Hinweise der Bundesagentur für Arbeit 15.7 (Persönliche Gespräche) zu § 15 SGB II:

(2) Im persönlichen Gespräch ist sich vor Abschluss der EinV über die individuelle Integrationsstrategie mit der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Personen zu verständigen. Die postalische Übersendung einer EinV als Vorschlag zur Unterschrift ist nicht zulässig.
Quelle: https://harald-thome.de/fa/harald-thome/files/sgb-ii-hinweise/FH-15---20.10.2016.pdf

Müsste nicht erst eine Potentialanalyse noch kommen?.
Richtig.

FH der BA 15.3 (Profiling) zu § 15 SGB II:

Eine vollständige Potenzialanalyse ist Voraussetzung für den Abschluss einer EinV (vgl. § 15 Abs. 2 Satz 1).
Quelle: s.o.
 

akala99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo @akala99,

ist schon mal nicht zulässig.

Fachliche Hinweise der Bundesagentur für Arbeit 15.7 (Persönliche Gespräche) zu § 15 SGB II:

(2) Im persönlichen Gespräch ist sich vor Abschluss der EinV über die individuelle Integrationsstrategie mit der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Personen zu verständigen. Die postalische Übersendung einer EinV als Vorschlag zur Unterschrift ist nicht zulässig.
Quelle: https://harald-thome.de/fa/harald-thome/files/sgb-ii-hinweise/FH-15---20.10.2016.pdf

Das blöde ist halt, ich habe leider meine Telefonnummer angegeben (ja, war dumm) und im Brief stand, dass sie mich nicht erreicht haben. Also blieb denen ja nichts anderes übrig, oder?
 

akala99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Es gibt keine Pflicht ans Telefon zu gehen.
Du kannst jetzt sogar problemlos schrifltich und nachweisbar die Löschung deiner Telefonnummer (und ggf. Mailadresse) beantragen. Darauf hast du ein Recht.....

Aber wie sollten die dann die Potentialanalyse machen? Hat ja alles zu. Und ohne PA wäre keine EGV möglich.
Dass ich die Telefonnummer löschen kann, weiß ich. Aber ist jetzt wohl zu spät dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HowEver0815

Gast
Aber wie sollten die dann die Potentialanalyse machen?
Hallo @akala99,

dann muss das JC halt damit warten, bis wieder Einladungen möglich sind.


Hab Dir mal einen Antrag Löschung Telefonnummer und Mail Addy angehängt.

Könntest Du zum JC faxen (Sendebericht aufheben).

Hier z.B. kann man faxen ( ohne Faxgerät) 5 Seiten/ Monat kostenlos:
 

Anhänge

  • datenloeschung,15.6..doc
    26 KB · Aufrufe: 37

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.538
Bewertungen
1.953
1. bei mir will unser allseits geliebter Sklavenhändler (AKA Jobcenter) unbedingt, dass ich Bewerbungskosten VORHER beantrage. Gleichzeitig versuchen sie aber über die EGV durchzudrücken, dass ich mich innerhalb von 3 Tagen auf Vermittlungsvorschläge bewerben muss (mit Rückantwort, die ich ihnen schicken soll). Sie lassen sich auch auf gar nichts ein bisher.
Wie soll das gehen, erst die Kosten zu beantragen UND innerhalb 3 Tagen bewerben? Deren Bescheid dauert ja schon länger.
Also ich habe einen generellen Bewerbungskostenantrag unterschrieben, der gilt für immer. Damit habe ich die Kosten für immer vorher beantragt. Wenn ich dann wirklich Kosten erstattet haben will, reiche ich auch erst im Nachhinein eine Liste aller Bewerbungen ein.

Mein Gegenvorschlag an das Jobcenter wäre
- berwerben auf Vermittlungsvorschläge innerhalb von 3 Werktagen nach Erhalt.
- die verpflichtende Rückantwort auf die VVs ist aus der EGV zu streichen, eine Rückantwort ändert nichts an meiner Hilfsbedürftigkeit

EDIT: Wie bekomme ich es nur hin, eine EGV/VA zu bekommen ohne Pflicht mich auf VV zu bewerben (wie man hier öfter liest)?
habe ich hier noch nie gesehen

edit:
Ich mein das Ding im Anhang. Mit dem gelten für mein JC alle Bewerbungskosten als im voraus beantragt und zwar seit Jahren. Anfang Juli bekommen die eine Liste, wo ich mich im Juni als was bewarb und die Bewerbungen werden dann erstattet.
 

Anhänge

  • Berwerbunggskosten vorher.jpg
    Berwerbunggskosten vorher.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 55
Zuletzt bearbeitet:

akala99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
akala99 meinte:
EDIT: Wie bekomme ich es nur hin, eine EGV/VA zu bekommen ohne Pflicht mich auf VV zu bewerben (wie man hier öfter liest)?
habe ich hier noch nie gesehen

Ich meinte eigentlich, dass man sich nur auf die VV mit RFB bewerben muss. Das wird hier im Forum öfter gesagt. Wenn es aber eine EGV/VA mit Pflicht VV-Bewerbung gibt, dann ist die RFB-Bedingung ja hinfällig. D.h. ich muss mich immer bewerben unabhängig davon ob eine RFB dabei ist oder nicht, korrekt?
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.538
Bewertungen
1.953
Also ich bin auf dem Stand, dass Richter schon entschieden haben, dass ein VV eine eigene RFB braucht. Man dürfe nicht sanktioniert werden, wenn man sich auf einen VV ohne RFB nicht bewirbt, egal was in der EGV stünde.
Hab schon beide Ansichten im Forum gelesen.
 
Oben Unten