Eingliederungsvereinbarung nicht unterschrieben, aber direkt Angebot einer Maßnahme bekommen.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Adr1k

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo liebe User vom Elo-Forum!

Erstmal einmal danke, dass es euch gibt!

Ich werde versuchen, mich kurzzufassen. Vorweg ich habe wirklich angst sanktioniert zu werden. :(

Ich habe heute nach langer Krankschreibung ein Termin bei dem Arbeitsamt wahrgenommen (mit meiner Mutter, hatte keinen anderen Zeugen).
Ich sollte sofort eine "EGV" und ein "Angebot einer Maßnahme" unterschreiben.
Als ich der SB*in gesagt habe ich würde mir die EGV gerne mit nach Hause nehmen um diesen zu prüfen kam es schlag auf schlag... die SB nahm mir die EGV weg und hat mir sofort mit einen EGV-VA gedroht. Ich war Sprachlos und meinte nur zu ihr das ich die EGV wirklich nur Zuhause in Ruhe mit einen Freund durchgehen würde.
Zu allem Überfluss hat die SB noch gesagt dass sie viel Freude mit mir haben wird. Jetzt habe ich natürlich angst vor Sanktionen.
Ich habe weder die EGV noch das Angebot einer Maßnahme unterschrieben. Die Maßnahme wäre auch direkt morgen (15.05.2019) anzutreten.
Jetzt habe ich tierische angst vor Sanktionen. Soll ich zur Maßnahme gehen? Jetzt kommt ein VA und ich kann mich nicht mehr wehren?
Sie ist auch keine Positionen des EGV's mit mir durchgegangen um eventuell auf einen Nenner zu kommen.

Sorry für Rechtsschreibfehler/Satzbau ich bin unendlich aufgeregt und mir geht es nicht sehr gut.

Könnt ihr mir helfen? Was darf ich jetzt auf keinen Fall tun, soll ich zur Maßnahme morgen?

Ich bedanke mich für jede Hilfe die ich hier bekomme!!!
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2019-05-14 at 20.32.30 (2).jpeg
    WhatsApp Image 2019-05-14 at 20.32.30 (2).jpeg
    105,8 KB · Aufrufe: 184
  • WhatsApp Image 2019-05-14 at 20.32.30 (3).jpeg
    WhatsApp Image 2019-05-14 at 20.32.30 (3).jpeg
    283,2 KB · Aufrufe: 180
  • WhatsApp Image 2019-05-14 at 20.32.30.jpeg
    WhatsApp Image 2019-05-14 at 20.32.30.jpeg
    176,4 KB · Aufrufe: 182

Steckrübe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
723
Bewertungen
1.260
Kurz zum Verständnis: Du hast geschrieben, dass dir die EGV weggenommen wurde. Hast du sie dann trotzdem mit nach Hause nehmen können? Oder hast du die Fotos fix beim SB geknippst?
 

Adr1k

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Kurz zum Verständnis: Du hast geschrieben, dass dir die EGV weggenommen wurde. Hast du sie dann trotzdem mit nach Hause nehmen können? Oder hast du die Fotos fix beim SB geknippst?

Hey Steckrübe :)

Nein der EGV wurde mir weggenommen nur die Zettel mit der Maßnahme durfte ich mitnehmen. Den sollte ich auch heute eigentlich 16 Uhr spätestens Unterschrieben abgeben. Aber ich hab es nicht geschafft den so schnell mit jmd. prüfen zu können. Was mir noch einfällt - die SB wollte ihre Teamleitung? anrufen als ich die EGV nicht unterschrieben habe. Das fand ich auch sehr verwirrend.

@HermineL Sorry! Ich bin heute wirklich sehr durch den Wind und fühle mich auch nicht so gut. Ich habe mich nicht weiter krankschreiben lassen nachdem ein Termin beim Amt während der Krankschreibung kam. Ich wollte guten willen zeigen... oder war das ein Fehler? Ich hatte zwei Wochen zuvor einen Termin bei einen SB den ich nicht kannte, ich hatte mich während der Krankschreibung einfach weiter beworben und ein extrem schlechtes Vorstellungsgespräch gehabt... weswegen ich den Job nicht angenommen habe. Der SB hat mich dann nur deswegen zur rede gestellt weil die von der Firma ihn Kontaktiert haben.

SB hat auch gesagt der VA wird direkt Montag (nächste Woche, 20.05.2019) kommen :( nur weil ich die EDV Zuhause lesen wollte?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.098
Sorry! Ich bin heute wirklich sehr durch den Wind und fühle mich auch nicht so gut. Ich habe mich nicht weiter krankschreiben lassen nachdem ein Termin beim Amt während der Krankschreibung kam. Ich wollte guten willen zeigen... oder war das ein Fehler?
Beantworte doch erst einmal die Frage.
Bist du wieder gesund und voll Leistungsfähig ?

Wenn nicht dann ist deine Erwerbsfähigkeit nicht geklärt. In dem Fall solltest du den SB darüber in Kenntnis setzen. Dieser muss dann deine Erwerbsfähigkeit gem. §44a SGB II vom ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit feststellen lassen. Bis dies geschen ist kann mit dir keine EGV abgeschlossen werden und es gibt auc keine Maßnahme. In dem Fall wäre eine neue AU sinnvoll.
 

Steckrübe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
723
Bewertungen
1.260
Zu aller erst: Ich weiß genau wie du dich fühlst. Vor 2 oder 3 Monaten, als ich hier anfing, ging es mir genauso. Wenn man jedoch so einen "speziellen" SB wie du hast muss man leider anfangen Eier zu zeigen. "Leider" deswegen, weil ich dafür eingentlich auch nicht der Typ bin. Ich bin da eher so der introvertierte ja-und-amen-Sager. Ich habe allerdings gemerkt, dass es beim JC nicht anders geht. Die spekulieren auf einen Blitzkrieg aber man sollten mit einer Schlacht antworten.

So, genug Polemik! ;)

Zuerst prüfst du natürlich erstmal sorgfältig die dir ausgehändigten Schriftstücke. Das darf 10-14 Tage dauern. Und selbstverständlich wirst du ÜBERHAUPT NICHTS unterschreiben. Wenn dann tatsächlich ein VA kommt umso besser. Ein Widerspruch ist flott verfasst.

Und dass dein SB mit der Teamleitung telefonieren wollte...Tja....warum auch nicht? Schön für die. Vielleicht wollten die beiden sich ja zur Mittagspause verabreden. Sprich: Die können telefonieren wie sie wollen. Sollte einen nicht kümmern.
 

Adr1k

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
@Steckrübe Danke für deine Worte :). Ich bin auch eher der introvertierte ja-und-amen-Sager, und lehne mich wirklich nicht gerne gegen irgendwas auf... Ich muss auch ganz ehrlich sagen ich habe von dieser gesamten Thematik absolut keine Ahnung... ich möchte einfach nur keinen Ärger.

@HermineL Es geht mir nur heute sehr schlecht, weil ich mir das ganze wieder zu sehr zu Herzen nehme. Die SB hat eine Art an sich die mich irgendwie innerlich in Stress versetzt ... sie redet auch sehr von oben herab, da fühlt man sich richtig schlecht.
 
G

Gelöscht65291

Gast
Man muss keine EGV unterschreiben. Würde ich auch nicht machen. Sanktioniert werden kann man deshalb nicht. Falls ein Verwaltungsakt kommt, würde ich auch versuchen, Widerspruch einzulegen und eventuell einen Antrag auf aufschiebende Wirkung beim Sozialgericht stellen. Dauert 1 - 2 Monate, bis das Sozialgericht entscheidet. Man sollte aber damit rechnen, dass das nicht unbedingt zum Erfolg führt.

Und selbstverständlich kann man eine EGV mit nach Hause nehmen und prüfen. Das wurde mir noch nie verweigert. Wieso kommen die eigentlich erst einen Tag vor Beginn mit der Maßnahme an? Kurzfristiger geht's kaum noch. Ich würde es so sehen, dass ohne unterschriebene EGV überhaupt keine Maßnahme angetreten werden kann. Es muss erst ein Verwaltungsakt vorliegen.

Ist natürlich immer schwierig. Zur Not einfach mal hingehen und sich die Sache angucken. Beim Träger aber erst mal nichts unterschreiben. Man kommt meistens nicht gegen eine Maßnahme an, weil die Gesetze so festgelegt sind, dass sie einem Maßnahmen aufdrücken können. Das weiß auch das Sozialgericht.

Eine andere Möglichkeit wäre noch, morgen zum Arzt zu gehen und Jobcenter und Träger über die Krankmeldung zu informieren, falls einem überhaupt Dokumente vorliegen. Wenn du keine EGV hast, woher sollst du wissen, wo der Träger ist? WICHTIG: Falls der Verwaltungsakt dann zwischenzeitlich kommt, nach der Krankschreibung unbedingt sofort zur Maßnahme gehen, sonst haben sie eine Steilvorlage für eine Sanktion.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.098
Okay, du warst lange krank geschrieben und du schreibst das du dich nur wegen einem JC Termin nicht mehr krankschreiben lassen hast. Das ist die Annahme das du nicht plötzlich eine Wunderheilung hattest nicht so weit hergeholt zumal dies auch den Versuch des SB dir eine EGV und eine Maßnahme zu verpassen vereiteln würde.
Deswegen auch der Hinweis auf die AU.

Bzgl. der EGV und diese direkt anzugreifen haben dir ja andere User schon etwas geschrieben und da wird noch mehr kommen. Ich bin dann hier raus.
 

Adr1k

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
@HermineL Dankeschön! Ich wünsche noch einen guten Abend:)

@Jobcentergenervt Ja ich war auch etwas Baff. Hatte immer gelesen man darf sich die EGV mit nach Hause nehmen... aber das wollte die SB dann wohl nicht. Dann überlege ich mir sicherheitshalber zum Arzt zu gehen. :/
 

Adr1k

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hey :). Ich habe heute die EGV-VA sowie die Maßnahme-Zuweisung bekommen. Wieso durfte ich die EGV zum lesen nicht mitnehmen? Und wieso kommt direkt nach zwei Tagen der VA? Dürfte ich die Zettel Zensierte hier hochladen damit mir eventuell wer sagen könnte ob alles Rechtens ist? LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten