Eingliederungsvereinbarung+Maßnahme Bitte um Hilfe

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wayne

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2007
Beiträge
103
Bewertungen
8
Mal abgesehen von den Verschobene Datum Erstellt am ##.09.2013
Pflicht sich zu melden beim Träger ##.08.2013.

Wo hakt es hier noch? Was ist angreifbar?

:danke:
 

Anhänge

  • Scannen10001.jpg
    Scannen10001.jpg
    179,2 KB · Aufrufe: 191
  • Scannen20001.jpg
    Scannen20001.jpg
    207,7 KB · Aufrufe: 142
  • Scannen30001.jpg
    Scannen30001.jpg
    235 KB · Aufrufe: 154
  • Scannen40001.jpg
    Scannen40001.jpg
    246,7 KB · Aufrufe: 101
  • Scannen50001.jpg
    Scannen50001.jpg
    194,6 KB · Aufrufe: 82

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Im Moment ist das eineEGV, gegen die noch nicht vorgehen kannst. Hast Du das schon als Verwaltungsakt bekommen?
Du musst Dich nicht beim Träger um einen Termin bemühen. Der Träger hat nicht festzulegen, wo er Dich einsetzen will. All das hat der SB zu machen. Der muss ja einen Bedarf an so einer Maßnahme durch Profiling festgestellt haben und dann muss er auch festlegen, in welchen Bereich er Dich schicken will und ab welchem Datum der Starttermin ist. Meiner Meinung nach, muss auch ein Endtermin da drinstehen. Das mit Verbis darf so im EGV-VA auch nicht mehr drinstehen.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Wo hakt es hier noch?
Zumindest schon im gravierenden Widerspruch, dass auf "Seite 2 von 6" dieser EGV inhaltlich festgehalten ist erst einmal mittels beruflichen Orientierungen / Erprobungen von Berufsfeldern und Herausfinden möglicher Hemmnisse herauszubekommen, wo und in welchen Berufen / Tätigkeiten evtl. überhaupt eine Eignung oder auch Hinderung vorliegen könnte und dann auf "Seite 3 von 6" dem gleichzeitigen Vorgeben von 8 monatlich auszuführenden Bewerbungsbemühungen.
Wenn noch nicht einmal die Eignungen, Berufsfindungen und eventuellen Hemmnisse geklärt sind, wie will man da sagen können ob der Stellenmarkt dann überhaupt 8 potentiell nutzbare Bewerbungsmöglichkeiten pro Monat hergeben kann?
Es ist schlichtweg völlig hirnrissiger Unfug, wenn da alle diese genannten Vorgaben in der EGV gleichzeitig so drinstehen, die sich inhaltlich gegenseitig schon als widersprüchlich und daher nicht so wirklich sinnvoll machbar in den gegenüberstehenden Durchführungen darstellen.
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.375
Bewertungen
1.680
Hallo, hast du diese EGV unterschrieben oder kommt der Entwurf als VA?

Wenn ich das richtig gelesen habe bist du bereits mit 60% sanktioniert.

Gibt es eine auf dich bezogene Integrationsstrategie?
 
N

Nuckel

Gast
Stellenmarkt dann überhaupt 8 potentiell nutzbare Bewerbungsmöglichkeiten pro Monat hergeben kann?

Es ist schlichtweg völlig hirnrissiger Unfug, wenn da alle diese genannten Vorgaben in der EGV gleichzeitig so drinstehen, die sich inhaltlich gegenseitig schon als widersprüchlich und daher nicht so wirklich sinnvoll machbar in den gegenüberstehenden Durchführungen darstellen.

Man bietet jetzt auch keine Leistungen mehr zur Eingliederung unter Punkt 1., sondern nur Unterstützung.
Dazu wurde aber ein extra Thema eröffnet.

Also nur noch ein Drangsalier- und Sanktionsvertrag !!! :icon_motz:
 

Wayne

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2007
Beiträge
103
Bewertungen
8
Nein, nicht Unterschrieben und noch kein VA. Nur ein Entwurf. Mich stört am meisten die Möglichkeit aus den 6 Monaten 12 machen zu können ohne dies genau benannt zu haben. Ist das überhaupt zulässig?

Integrationsstrategie?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Mich stört am meisten die Möglichkeit aus den 6 Monaten 12 machen zu können ohne dies genau benannt zu haben. Ist das überhaupt zulässig?
Meiner Meinung nach, muss da schon das genaue Enddatum drinstehen, um das ausreichend zu konkretisieren. Wenn dann noch Bedarf besteht, kann man ja immer noch einen Nachschlag geben.
 
N

Nuckel

Gast
Mal abgesehen von den Verschobene Datum Erstellt am ##.09.2013
Pflicht sich zu melden beim Träger ##.08.2013.

Wo hakt es hier noch? Was ist angreifbar?

:danke:

Nirgends hakt es.

Wenn man nichts unterschreibt, muss man es demzufolge auch nichts angreifen.

VA abwarten und bis dahin entspannen.

In dem VA steht dann vielleicht auch, dass Du Dich bis spätestens xx.08.2013 beim MT melden sollst ! :icon_lol:
Dann hat sich der VA schon erledigt, falls darin kein Maßnahmebeginn genannt wird.
Das sind aber vorerst nur Spekulationen.
In der Regel denken die SB aber nicht, sondern wandeln den Text des Entwurfes zu einer EGV einfach nur per Überschrift in einen VA um.

Die projektbezogene praktische Erprobung, zu lesen unter 2. Bemühungen, lässt stark vermuten, dass es sich bei dieser Maßnahme um ein Projekt handelt, was freiwillig ist und sich SB dann schwer überlegen wird, ob er das als VA erlässt.

Meistens sind das Projekte 50 plus.
Wenn das Alter für Dich zutreffen würde, dann steigt die Wahrscheinlichkeit meiner Vermutungen.
Man versucht hier, wie so oft, freiwillig Opfer zu finden, die sich per Unterschrift unter eine EGV dann selbst dazu verpflichten.
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.375
Bewertungen
1.680
In der Regel läuft die EGV 6 Monate. Wenn die länger laufen soll muss das begründet werden vom JC. Schriftliche Begründung verlangen!

Grundlage allen Handelns ist die Kenntnis der Ausgangssituation. Deshalb steht zu Beginn der Arbeit des Vermittlers das Profiling. Hier werden alle Stärken und Schwächen des Hartz-IV- Beziehers qualifiziert ermittelt. Der Betroffene arbeitet daran aktiv mit. Da der Vermittler in der Regel für solch eine Tätigkeit nicht ausgebildet ist, werden dafür auch Leistungen von Dritten herangezogen.

Ohne Eingliederungskonzept ist jede Eingliederungsvereinbarung willkürlich und unbegründet. Denn solch eine Eingliederungsvereinbarung geht am Bedarf des Hilfebedürftigen vorbei. Der Kampf um das richtige Betreuungskonzept/ Integrationskonzept ist der dritte Kampf, den Sie bestehen müssen.

Hartz IV Ratgeber: Eingliederungsvereinbarung
 
N

Nuckel

Gast
In der Regel läuft die EGV 6 Monate. Wenn die länger laufen soll muss das begründet werden vom JC. Schriftliche Begründung verlangen!

In der Regel unterschreibt man keine EGV und muss demzufolge auch keine Begründungen verlangen über deren Laufzeit.

Es gibt aber inzwischen ein Urteil des BSG, dass ein EGV/VA nicht länger als 6 Monate laufen soll.
So weit ist es aber noch nicht bei Wayne. :icon_pause:
 

Wayne

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2007
Beiträge
103
Bewertungen
8
Nein, Ü-50 trifft noch nicht zu. Das dauert noch ein wenig :smile:

Termin für die Abgabe ist Donnerstag. Die Erfahrung mit diesem jc sagt mir, das spätestens Freitag der VA im Briefkasten ist. Und zwar genau so wie schon geschrieben. Nur das VA wird dran gehangen. Man will es sich ja nicht zu umständlich machen.

Auch ist mir persönlich aufgefallen, das sämtliche Formulierungen immer schwammiger werden. Ein Trend oder kommt es einen mit der Zeit nur so vor?
 
N

Nuckel

Gast
Nein, Ü-50 trifft noch nicht zu. Das dauert noch ein wenig :smile:

Es wird auch Projekte U50 geben.
Jedenfalls riecht Deine EGV danach.


Termin für die Abgabe ist Donnerstag.

Wenn Du keine schriftliche Einladung nach Meldepflicht hast, dann kannst DU SB schmoren lassen.

Die Erfahrung mit diesem jc sagt mir, das spätestens Freitag der VA im Briefkasten ist. Und zwar genau so wie schon geschrieben. Nur das VA wird dran gehangen. Man will es sich ja nicht zu umständlich machen.

Dann drücke ich die Daumen, dass es der selbe Text ist und nur die Überschrift ausgetauscht wird !:icon_lol:
Damit wäre schon viel gewonnen für einen Angriff.

Auch ist mir persönlich aufgefallen, das sämtliche Formulierungen immer schwammiger werden. Ein Trend oder kommt es einen mit der Zeit nur so vor?

Das ist kein Trend, sondern System !
Der kleine dumme Hilfebedürftige soll nichts einfordern können, sondern nur gestraft werden.
Was wiederum eine Eingliederungsstrategie nicht erkennen lässt und somit diesen gesetzlichen Dummfug von EGV sinnlos und nichtig macht.

...
 

Wayne

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2007
Beiträge
103
Bewertungen
8
Widerspruch wo gegen? Was genau pick ich mir raus?

Den Termin beim Träger,wenn denn einer kommt,muss man wohl wahrnehmen. Widerspruch hat ja keinerlei Aufschiebende Wirkung?
 
N

Nuckel

Gast
Widerspruch wo gegen? Was genau pick ich mir raus?

Den Termin beim Träger,wenn denn einer kommt,muss man wohl wahrnehmen. Widerspruch hat ja keinerlei Aufschiebende Wirkung?

Du musst überhaupt keinen Termin bei einem Träger wahrnehmen.

Ein Maßnahmeträger ist überhaupt nicht berechtigt, Dir Temine mizuteilen, um Dich bei ihm zu melden.
Du mußt nur aufgrund einer rechtskonformen Zuweisung oder aufgrund eines konkret benannten Termins des Maßnahmebeginns in einem EGV/VA beim Träger antanzen.
In diesem EGV/VA wird aber kein Maßnahmebeginn genannt und darauf verwiesen, dass Du die Maßnahme nach Vorgabe des Trägers beginnst. :icon_evil:

Rechtswidrig, Obliegenheiten in die Hände eines Maßnahmeträgers zu geben.
Andererseits kann keine Pflichtverletzung aus dem VA konstruiert werden, da kein Maßnahmebeginn genannt wird. Alles zu unbestimmt für einen VA.

Ich würde hier abwarten, was weiter wegen der Maßnahme passiert.
Wegen der rückwirkenden Meldung im August dürfte auch nicht passieren.
Versuch von den Deppen nie ausgeschlossen ? :icon_kratz:

Bleibt eigentlich nur als Pflicht, sich monatlich 8 x zu bewerben.
Ist zwar etwas hoch, diese Zahl. Aber wäre aus meiner Sicht, die einzige Pflicht, die bei Pflichtverletzung zu sanktionieren wäre.

Alles andere ist nur unbestimmtes Gelabere und an einer Maßnahme muss erst jemand teilnehmen, wenn er rechtskonform zugewiesen wurde und zumindest ein Beginn genannt wird.

Ob Du nun wegen den 8 Bewerbungen Widerspruch einlegst, muss Du selbst entscheiden ?
Alles andere ist zu schwammig formuliert und somit bist Du bezüglich der Maßnahme vorerst überhaupt nicht beschwert.

Der ganze VA ist einfach nur dummes Gelabere eines SB ohne ein Eingliederungskonzept oder Hirn des SB.
Leider bekommen die Dummis aber solche Macht in die Hand, Hilfebedürftige bis zu Hungertod zu sanktionieren.
 

Wayne

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2007
Beiträge
103
Bewertungen
8
Manchmal dauert es halt nur etwas.

Zur oben bereits geposteten Egv bekam man nun diese "Einladung".

Ich habe erstmal dazu geraten bei dem Termin auf jedenfall zu erscheinen, dort aber nichts zu Unterschreiben.

Was ist noch zu beachten?


Mfg
 

Anhänge

  • Scannen0001.jpg
    Scannen0001.jpg
    121,6 KB · Aufrufe: 72
  • Scannen0002.jpg
    Scannen0002.jpg
    292,5 KB · Aufrufe: 62
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Kein rechtskonformer Meldegrund - Maßnahmebeginn ist kein Meldegrund.

Wenn man denn hingehen will - JC-Mitarbeiter muss vor Ort sein -
Keine Unterlagen mitnehmen/vorlegen.
Alles was unterschrieben werden soll, einstecken, um es zu Hause in Ruhe prüfen zu können.

Wurde Widerspruch gegen den EGV/VA eingelegt?
 

Wayne

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2007
Beiträge
103
Bewertungen
8
Ja, Widerspruch wurde eingelegt. Dazu hate ich als erstes damals geraten.
Kein rechtskonformer Meldegrund? Hast du zufällig eine Quelle darüber da? Die würde ich gerne ausdrucken und übergeben.


Kein rechtskonformer Meldegrund - Maßnahmebeginn ist kein Meldegrund.

Wenn man denn hingehen will - JC-Mitarbeiter muss vor Ort sein -
Keine Unterlagen mitnehmen/vorlegen.
Alles was unterschrieben werden soll, einstecken, um es zu Hause in Ruhe prüfen zu können.

Wurde Widerspruch gegen den EGV/VA eingelegt?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten