Eingliederungsvereinbarung für Azubi

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Relativ

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
hallo bin Alg II Bezieher gehe halbtags arbeiten alleinerziehend.
Sohn 14 Schüler Tochter 17 Azubi im zweiten Jahr, (Arge weiß das) sie bekommt nur 42.06 Euro für Unterkunft und Heizung den ihr bleibt von ihrem Lohn (netto 339,85) nur 150,- Euro alles andere wird mir angerechntet weil sie ihren lebensunterhalt bis auf die 42.06 selbst bestreiten kann. Jetzt war am Freitag ein Brief von der Arge an meine Tochter gekommen mit einer Eingliederunsvereinbarung die sie unterschreiben soll.
Bemühungen von Frau (Name meiner Tochter) zur Eingliederung in die Arbeitswelt
Darin sollte sie alle Möglichkeiten nutzen um die Beschäftigungslosigkeit zu beenden. Sich um eine Vollzeit/Teilzeitbeschäftigung bemühen. Mindestens 3 Bewerbungen im Monat schreiben. Und so weiter und so weiter also einen Standart Eingliederungsvertrag.
Als ich heute da angerufen habe und gesagt habe das sie das auf keinen Fall unterschreiben wird den sie hat eine Ausbildung wurde mir gesagt sie kann das ruhig unterschreiben es passiert ihr dadurch ja nichts.
Darauf ich, ich werde das prüfen lassen kam von den Herr, das sage ich Ihnen Intern wir haben 600 solche schreiben letzte Woche verschickt wenn sie das nicht unterschreibt wird da auch nicht nachgegangen.
Jetzt meine Frage hat noch wer ein solches Schreiben bekommen?
Komme aus den Landkreis Regensburg.
Mir kommt es so vor als das die Arge erst mal verschickt vieleicht sind ja welche dabei die das unterschreiben die haben wir dann am *****.
Lg
Relativ
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.852
Bewertungen
2.278
Wieso wird denn was vom Einkommen deiner Tochter bei dir angerechnet? Das darf doch gar nicht sein.

Zu dem Einkommen deiner Tochter zählt ihre Ausbildungsvergütung, das Kindergeld und Wohngeld.

Das Wohngeld musst du für den KdU Anteil deiner Tochter beantragen. (oder bekommt sie es schon?)

Wenn nicht, bekommt sie sicher mindestens die 46 Euro, die ihr jetzt noch von der Arge bezahlt werden.
 

Relativ

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
ich beziehe Alg und meine Tochter wohnt hier bei mir gehört also zu BG deshalb wird alles einkommen aufgelistet mein lohn ihr lohn und kindergeld.
und davon wird für jeden der bedarf errechnet.
da sie nur noch einen bedarf von 42.06 für Unterkunft und Heizung hat bekommt sie den von der arge auf meinen bescheid.
ich musste zwar jetzt auch einen Wohngeldantrag für sie stellen weil das wird jetzt irgend was verschoben ich denke nur für die statistik fällt sie raus.
Und was ist ein KDU?
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Da sie sich mitten in einer Ausbildung befindet und eine Integration in den Arbeitsamt nur dann möglich wäre, wenn sie die Ausbildung abbräche (was sie sicherlich nicht machen will und wird), könnte ihr getrost Tee trinken und das Schreiben ignorieren. Ggf. wird die ARGE, wenn sie weiterhin Interesse am Abschluss einer EGV hat, diese als Verwaltungsakt erlassen. Dann solltet ihr widersprechen. Und zwar nicht wegen der EGV an sich - soweit ich weiß kann die ARGE auch für Ausbildungssuchende eine EGV abschließen -, sondern wegen des Inhalts.

Lies auch: https://www.arbeitsagentur.de/zentr.../Publikation/pdf/Arbeitshilfe-zur-EinV-15.pdf (PDF)

Mario Nette
 

Weihnachtsmann69

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2008
Beiträge
165
Bewertungen
3
Dann solltet ihr widersprechen. Und zwar nicht wegen der EGV an sich - soweit ich weiß kann die ARGE auch für Ausbildungssuchende eine EGV abschließen -, sondern wegen des Inhalts.
Sie ist doch aber keine AusbildungsSUCHENDE, sondern aktive Auszubildende! Mehr KANN sie im Moment gar nicht tun, um ihre Erwerbslosigkeit zu beenden! Die EGV ist also Schwachsinn.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
@Weihnachtsmann69
Das ist mir nicht entgangen. Hast du mal das von mir verlinkte Dokument - Arbeitshilfe Eingliederungsvereinbarung SGB II - gelesen? Auch hinsichtlich Personen, die dem § 10 SGB II entsprechen, kann ein SB von der Notwendigkeit irgendwelcher Maßnahmen ausgehen und daher eine EGV als notwendig erachten.

Mario Nette
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
@Relativ,
deine Tochter soll den Wohngeldantrag stellen, zusammen mit dem Kindergeld und der Ausbildungshilfe, sollte sie auch dem Bezug sein und sie wäre raus aus deiner BG... die hätte dadurch sicher etwas mehr von Ihrem Geld.
Ich hoffe biddy schreibt noch etwas dazu, sie kennt sich da besser aus.
 

Relativ

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo danke Linchen

Wohngeldantrag habe ich schon gestellt wurde mir von der Arge geschrieben soll ich machen.
Wenn sie dann Wohngeld bekommt ist sie dann nicht mehr in meiner BG und muss sie dann auch nicht mehr jedes halbe jahr wie ich einen Verdienstnachweis von Ihren Betrieb bringen?
Wie läuft das dann ich kenn mich null aus?!
Ich hänge mal noch den Berechnungsbogen von der Arge als PDF an.
 

Anhänge

  • IMG.pdf
    169,1 KB · Aufrufe: 108
  • IMG2.pdf
    173,1 KB · Aufrufe: 92
  • IMG3.pdf
    98,8 KB · Aufrufe: 88
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten