• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eingliederungsvereinbarung - bitte einmal drüberlesen

Waldeule

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2013
Beiträge
54
Gefällt mir
1
#1
Hallo und guten Abend,

könntet Ihr bitte einmal ein Auge auf die angehängte EGV meines Sohnes werfen? Er hat diese erst einmal mit nach Hause genommen und soll bis morgen Bescheid geben, ob er unterschreibt oder nicht.

Ich war bei dem Gepräch dabei. Würde jetzt sagen, dass damit soweit alles in Ordnung ist? Oder fällt euch irgendetwas auf, was geändert werden sollte?

Es muss nicht zwingend der Gartenbau sein, aber da wird ja nicht explizit drauf gepocht. Was für Arbeit, wäre bis auf einige Ausnahmen egal (wurde auch angesprochen), da er das Jahr bis zur Ausbildung nach seinem Abi überbrücken muss.
Er könnte sich auch für ein FSJ oder FÖJ entscheiden. Sollte sich da etwas ergeben, bräuchte er dies dann nur beim SB melden.
Allerdings möchte er gerne Geld verdienen.
Wir bilden momentan eine Bedarfsgemeinschaft, weiß nicht, ob dies als Info für euch wichtig ist.

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße
Waldeule
 

Anhänge

Mitglied seit
25 Jul 2017
Beiträge
4
Gefällt mir
3
#2
Die Laufzeit ist definitiv nicht in Ordnung, spätestens nach 6 Monaten sollte eine neue erstellt werden. Ich würde das so nicht unterschreiben. Zu den Rest werden die Profis die mehr sagen können.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#3
Waldeule, mich würde nicht nur die Laufzeit stören, auch das Bewerbungskosten nur erstattet werden, wenn die Nachweise vorhanden sind. Kosten zu Fahrten zu Vorstellungsgesprächen werden auch nur die erstattet die entstanden sind. Das heißt aber auch, man muss die erst auslegen und bekommt die dann, wenn man die vorher beantragt hat, zurück.

Ich denke da haben einige noch andere Änderungsvorschläge.
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.189
Gefällt mir
485
#4
Viele Auflagen und Pflichten des JC`s ergehen bereits aus Gesetzen und dürfen so m.W nicht Gegenstand einer EGV sein.
 

Waldeule

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2013
Beiträge
54
Gefällt mir
1
#5
Hallo zusammen,

nochmal eine Rückmeldung meinerseits...abgegeben hat mein Sohn die EGV nun noch nicht.

Bezüglich der Gültigkeit:
Hier steht ja bis 2021 soweit zwischenzeitl. nichts anderes vereinbart wurde.

Ich habe irgendwo gelesen, dass dies so aufgenommen werden kann (wegen U25)?
Allerdings macht es in meinen Augen trotzdem keinen richtigen Sinn, da mein Sohn ja nächstes Jahr eine Ausbildung anfangen möchte. Also Gültigkeit von mir aus ein Jahr.... mit dem gleichen Passus - soweit zwischenzeitlich... -

Zu Punkt 3:
Hier steht ....in Vollzeit oder ggf. nach Absprache auch in Teilzeit
Dies würde ich genau anders herum schreiben (oder von mir aus auch Teilzeit so wie Vollzeit möglich, oder so)...denn bei einer Vollzeitsstelle könnte es unter Umständen ja 'passieren', dass er an manchen Tagen nicht arbeiten kann (es sei denn er nimmt an diesen Tagen Urlaub), da Berufsberatungstermine stattfinden können, genauso wie Vorstellungsgespräche, die ja auch sicherlich in der nächsten Zeit folgen werden. Zwei weitere Termine hat er bereits bekommen (JC und AfA bezügl. der Ausbildungsplatzsuche, was ja bereits auch schon läuft).

Zu Punkt 4:
Der SB hat uns hier mitgeteilt, dass Bewerbungen ja mittlerweile fast nur noch per Mail verlangt werden.

Und noch etwas haben wir überlegt bzw. ist uns erst Zuhause bewusst geworden.. er hat drei VV beim Gespräch erhalten. Allerdings für unbefristete Stellen. Wie weist er denn 'nett' darauf hin bei der Bewerbung, dass er die Stelle ja 'nur' zur Überbrückung für ein Jahr antreten kann?

Zu Punkt 5:
Stellenangebote von Zeitarbeitsfirmen mit einbeziehen... ist das ok?

Ich hoffe, ihr könnt vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben.

Schönen Abend allerseits
Waldeule
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.189
Gefällt mir
485
#6
auf seite 3/4 der EGV steht, dass spätestens nach 6 Monaten die EGV gemeinsam überprüft und ggf. fortgeschrieben wird.

Wenn dein Sohn sich für einen Überbrückungsjob bewirbt, kann er das bzw. sollte er das so beim AG angeben. Fraglich aber, ob die ihn dann noch nehmen. Die wissen ja um mögliche Vorstellungsgespräche wegen der Ausbildungsstelle. Es wird aber schwierig innerhalb der Probezeit schon einen oder mehrere Urlaubstage zu nehmen. andererseits kann er ja nicht einfach von der Arbeit fern bleiben. Dann müsste er sich schon krankschreiben lassen.

Vielleicht konkret auf Halbtagsstellen bewerben. Zur Beruhigung fürs Amt auch auf Vollzeit. Aber wie gesagt, die müssen ihn erst mal nehmen.
 
Oben Unten