• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eingliederungsvereinbarung bei ALG1????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

nomueller

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#1
Hallo

ein Bekannter von mir war heute bei seinem Arbeitsvermittler
hatte den ersten Termin nach Arbeitslosmeldung und muß eine
Eingliederungsvereinbarung unterschreiben in der Steht unter anderem:

soll Kontakt zum alten Arbeitgeber halten
5 Bewerbungen pro Woche durchführen (schriftlich telefonisch....
Internett recherche
Zeitungen lesen
und freunde/bekannte nach Arbeit fragen

Arbeitsamt schickt Stellen zu.

Er hat die Vereinbarung nicht unterschrieben und Amt droht schon mit Kürzung.Ist er verpflichtete die Vereinbarung zu unterschreiben oder wa ssoll das??

Bin auf eure Antworten gespannt:
K.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Da ist doch sicherlich noch kein Profiling erfolgt.
Ohne dieses kann keine EGV unterschrieben werden. Denn in der EGV soll ja auch hauptsächlich auf den Hilfesuchenden eingegangen werden. Also individuelle Förderungen, Hemmnisse und z.B. auch die bewerbungskosten sollten drinstehen.

Da würde ich ja noch mal nachverhandeln.
Oder Du lädst auf der Portalseite unter Downloads unser Muster EGV herunter und passt die an. Dann dürfen die nicht kürzen. Du bist ja der Pflicht nachgekommen. Oder Dein Freund.
 

nomueller

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#3
Hallo Kalle,

was ist ein Profiling?

Danke für die Auskunft.

Er sagte es ist nur ein Gespräch von ca 30 Minuten stattgefunden
jedenfalls soll er das machen.
Auserdem weiß mein Bekannter noch garnicht ob er ALG1 beziehen wird,
denn er hat unregelmäßig gearbeitet mal 30 Tage mal 5 Tage usw. Er ist aber der Meinung in 2 Jahren 360 Tage gearbeitet zu haben.Arbeitsamt kann das ja erst am 10 Juni prüfen da dann die letzte Arbeitsbescheinigung mit den entscheidenen Tagen vorliegt.

Also ich würde sagen erst mal warten oder?
K.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#4
UUUUUPS, da hab ich mich verlesen. :oops: ALG I , da kenn ich mich ja noch eniger aus.
Aber von einer EGV unter ALGI wüßte ich nix. Aber da können Dir andere mehr sagen. Aber wohl erst nach der Demo, vom Team sind alle im Moment im Stress.
Bitte um Verständnis.
 

Katzenmama47

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Sep 2005
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#5
Wenn der Bekannte so unregelmäßig gearbeitet hat, könnte er auch unter ALG II fallen.

Der SB darf nicht sofort mit Kürzung drohen, denn heute bekam ich die Auskunft von meiner RA das die ganze EGV rechtswidrig sei :evil:

Bin ALG II Empfängerin !

Aber wie verhält sich das, wenn man eine EGV bekam, die SB unterschrieben hat und diese SB nicht mehr da ist? :kinn:
 

nomueller

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#6
Ja das ist das lustige keiner weiß ob meinem Bekannten ALG1 oder ALG2
zusteht, es kommt sich ja auf die PApiere an und das entscheidet sich dann am 10ten wenn er die LOhnabrechnung bekommt.

Habe eben die Ziel/Eingliederungsvereinbarung gesehen.Für mich ist das Müll. Dort steht nicht der Name meines Bekannten drauf keine Adresse gar nicht keine Kundennummer Kein Zeichen nicht

Nur Zieseltzung: Vermittlung in Arbeit
Vereinbartete Aktivitäten des Kunden bis zum nächsten Termin
siehe oben
Aktivitäten der Agentur für Arbeit
Vermittlungsvorschlage

und unten steht Unterschrift des Kunden bzw Unterschrift des Vermittlers
ist von der Agentur unterschrieben worden von meinem Bekannten nicht
Also für mich ist das MÜll

k
 

Hawk321

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
19
#7
Dein Bekannter MUSS das unterschreiben, sonst gibt es kein Geld. Er ist gezwungen, jedes Jobangebot anzunehmen, sei es nun Klo putzen oder Zeitarbeit. Das Entgeld spielt in diesem Falle nur eine sehr gerinfügige Rolle.

Beispiel: Hat er einen Bruttostundenlohn von 10 ,-€ vorher bekommen, so muss er Angebote bis 30% darunter annehmen. Das bedeutet er muss Angebote mit 7,-€ annehmen, auch wenn sowas weit weg vom Tarif liegt.

Hat er das den einmal gemacht und wird erneut arbeitslos, so sind dann wieder 30% maximal abzuziehen! Bis hin zum Hartz4 Satz, aber halt mit Arbeit.

Aber es geht noch weiter, sollte er z.B. bei einer Zeitarbeitagentur zum Gespräch eingeladen worden sein, und beschwert sich dort über die Hungerlöhne und das offensichtliche Lohndumping, so kann der potentielle Arbeitgeber das zuständige Arbeitsamt anrufen und behaupten "Herr X hat die Stelle aufgrund seines Verhaltens nicht bekommen" (Verhalten: Meckern über die Abzocke).

Wenn das passiert, treten oftmals einer von 2 Möglichkeiten ein:

1.: Kürzung da angeblich zumutbare Arbeit abgelehnt wurde (zumutbar JA, Bezahlung aber sehr sehr schlecht).

2.: Einigung, der AG gibt einem noch eine Chance zur "Versöhnung" und das Arbeitsamt (pardon Agentur für Nichtstun) kürzt nicht und rühmt sich mit einem Vermittlungserfolg. Fazit, man wurde überm Tisch gezogen und muss nun für einen Hungerlohn arbeiten.

Nur mal zur Verständniss halber, Flexibilität beim Lohn ist angebracht und auch durchweg in Ordnung. Es kann aber nicht angehen, das ein Facharbeiter für teilweise unter 9,-€ Brutto Stundenlohn arbeiten gehen muss, normalerweise aber einen Stundenlohn von 12,50 - 17,50 zusteht!!! Hinzu kommt noch, das diverse Kosten wie Auto (locker 300 € im Monat, muss ja auchmal nen neues dran) bezahlt werden müssen. Das geht mit solchen Löhnen aber nicht bzw. nur in besonderen Ausnahmefällen.


Zu meiner Ansicht gibt es auch einige Gegenargumente (ich bin mir bewusst, das ich über den Rahmen hinaus gehe). Ich verweise damit auf ein Zitat einens grösseren CDU Politikers, welches erst gestern gesagt wurde *"Ich kann auch der Debatte über angeblich sittenwidrige Löhne nichts abgewinnen, sagte er. Arbeit diene schließlich nicht nur der Finanzierung des Lebens, mit ihr sei auch die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Selbstwertgefühl verbunden. Dies gelte auch dann, wenn niedrige Löhne gezahlt würden."


*Nachzulesen unter
http://de.news.yahoo.com/03062006/286/cdu-kuendigt-aenderungen-hartz-iv-reform.html#



Dieser Beitrag spiegelt nur meine eigene persönliche und private Meinung wieder, sowie auch eigene Erfahrungen dar.
 

Zwergenmama

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#8
Bin auch im ALG 1 und habe eine entsprechende EV unterschrieben. Bin in diesem Forum allerdings beruhigt worden. Es steht im Grunde nur das drin, was man eh`machen muß- Bewerbungen, Bemühungen...

Der Witz ist der Passus "AA schickt Jobangebote". Wenn ich meinen 2-Monaten Termin habe, dann sitzt meine SB (eigentlich ganz nett, aber auch überfordert) vorm PC und sucht noch schnell ein Angebot raus. Sollte sie doch eigentlich in den gesamten 2 Monaten und nicht erst beim Termin machen...

Im ALG 1 Bezug bist Du nicht verpflichtet, jeden Job anzunehmen (bei ALG 2 anders !!).
Ich brauche z.B. keinen Job annehmen, dessen Nettoeinkommen unter meinem ALG 1-Bezug liegt. Ich kann auch angeben, daß ich mit bestimmten Arbeitgebern ein Problem habe (z.B. Call-Center bewegen sich in den meisten Fällen in strafrechtlich bedenklichen Arbeitsweisen).

Ich mache das immer so- Am Samstag suche ich mir alle Stellenangebote aus dem Hamburger Abendblatt raus. Am Monatg rufe ich an, notiere mir Zeit und Tag des Gespräches und den Gesprächspartner. Ich muß keine schriftlichen Mindestbewerbungen abgeben, hat aber sicherlich auch damit zu tun, daß ich seit Ferbuar 2006 bereits 140 Bewerbungen (schriftlich und telefonisch) gestartet habe. Ansonsten telefoniere ich regelmässig die Gelben Seiten ab und notiere mir auch dies. Ich biete in diesen Bewerbungsgesprächen immer ein Praktikum, meinen Vermittlungsgutschein und auch das Hamburger Modell an.

Bringt bei mir aber trotzdem nichts, weil ich als Alleinerziehende im Textilen Einzelhandel nicht flexibel genug, zu alt und zu teuer bin.

Im Grunde geht es darum, daß AA Bemühungen sehen will.
 

eisbaer

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mai 2006
Beiträge
275
Gefällt mir
10
#9
Zwergenmama sagte :
Im ALG 1 Bezug bist Du nicht verpflichtet, jeden Job anzunehmen (bei ALG 2 anders !!).
Ich brauche z.B. keinen Job annehmen, dessen Nettoeinkommen unter meinem ALG 1-Bezug liegt.
Angenommen, das wäre so, zahlt dann nicht das AA die Differenz zum gewesenen ALG-1 ? Sagte man mir nämlich und gleichzeitig hieß es, dass ich den Rest meines alten ALG-1-Anspruches dann auch noch abdienen könnte, wenn ein solches befristetes AV wieder beendet werden würde.

Zwergenmama sagte :
Ich muß keine schriftlichen Mindestbewerbungen abgeben, hat aber sicherlich auch damit zu tun, daß ich seit Ferbuar 2006 bereits 140 Bewerbungen (schriftlich und telefonisch) gestartet habe.
Wie weist du das denen aber nach? Ich habe echte Probleme, Bewerbungen abzurechnen (d.h. nicht finanziell, sondern quantitativ), die ich via Internet gemacht habe. Die meisten Firmen meiner Branche wünschen das so, aber der Ausdruck der WebSite überzeugt die Vermittlerin nicht so richtig und von den wenigsten Firmen kommt ein Bestätigungsmail über den Eingang der Bewerbung. Der Ausdruck des Screenshots über die abgesandte Bewerbung ist auch nicht überzeugend.
Ich glaube, telefonische Bewerbungen abrechnen zu wollen, da würde ich rausfliegen :(
 

eisbaer

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mai 2006
Beiträge
275
Gefällt mir
10
#10
Katzenmama47 sagte :
Der SB darf nicht sofort mit Kürzung drohen, denn heute bekam ich die Auskunft von meiner RA das die ganze EGV rechtswidrig sei - Bin ALG II Empfängerin !
Verrate mir bitte mal, wie man das gegebenfalls macht. Eine eigene Rechtsanwältin kostet doch sicher Geld - oder habe ich dann als ALG-Empfänger, egal welcher Stufe, eine Möglichkeit der kostenlosen Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes, wenn ich mal in Bedrängnis gerate :???:
 

Katzenmama47

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Sep 2005
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#11
eisbaer sagte :
Katzenmama47 sagte :
Der SB darf nicht sofort mit Kürzung drohen, denn heute bekam ich die Auskunft von meiner RA das die ganze EGV rechtswidrig sei - Bin ALG II Empfängerin !
Verrate mir bitte mal, wie man das gegebenfalls macht. Eine eigene Rechtsanwältin kostet doch sicher Geld - oder habe ich dann als ALG-Empfänger, egal welcher Stufe, eine Möglichkeit der kostenlosen Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes, wenn ich mal in Bedrängnis gerate :???:
Hallo Eisbaer

Der oder die RA kostet Dich kein Geld wenn Du zum Amtsgericht gehst und Dir dort einen Beratungsschein holst. Erklärst beim Amtsgericht nur, warum Du ihn brauchst. Der Schein kostet 10 € und mit dem gehst Du zum Anwalt Deiner Wahl.
 

Katzenmama47

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Sep 2005
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#13
Danke Eisbaer wünsche Dir auch noch schöne Pfingsten und drücke Dir für alles, was Du Dir vor nimmst fest die Daumen. :hug:
 

stimmchen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Mrz 2008
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#14
Angenommen, das wäre so, zahlt dann nicht das AA die Differenz zum gewesenen ALG-1 ? Sagte man mir nämlich und gleichzeitig hieß es, dass ich den Rest meines alten ALG-1-Anspruches dann auch noch abdienen könnte, wenn ein solches befristetes AV wieder beendet werden würde.



Wie weist du das denen aber nach? Ich habe echte Probleme, Bewerbungen abzurechnen (d.h. nicht finanziell, sondern quantitativ), die ich via Internet gemacht habe. Die meisten Firmen meiner Branche wünschen das so, aber der Ausdruck der WebSite überzeugt die Vermittlerin nicht so richtig und von den wenigsten Firmen kommt ein Bestätigungsmail über den Eingang der Bewerbung. Der Ausdruck des Screenshots über die abgesandte Bewerbung ist auch nicht überzeugend.
Ich glaube, telefonische Bewerbungen abrechnen zu wollen, da würde ich rausfliegen :(
hallo,

bei meinem ganzen online-bewerbungen warte ich ca. 1 woche und wenn ich dann keine Rückmeldung habe, schreibe ich nochmals an, ob die Firma meine Bewerbung erhalten habe, denn es ist auch schon oft passiert, dass das Internet Sendeprobleme habe und meistens erhalte ich dann eine Antwort.

Gruss Lisa
 

kingwilli

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#15
@ hawk:

ich lese hier des öfteren mit und bin bei einträgen wie deinem immer wieder erstaunt, mit welcher überzeugung hier gefährliches halbwissen (in deinem obigen post leider sogar: totaler blösinn, sorry!) als die einzig wahre wahrheit verbreitet wird. kannst du denn eine einzige deiner behauptungen belegen?

@fragesteller:

eine eingliederungsvereinbarung soll zumindest im SBGIII (=algI)-bereich zunächst mal dazu dienen, dem arbeitslosen oder -suchenden eine orientierungshilfe zu geben, denn viele wissen einfach gar nicht, was sie in nächster zeit zu tun haben, bzw. gehen sehr unstrukturiert vor. eigentlich sollte die egv auch das beim termin besprochen zusammengefasst wiedergeben. so gesehen kann sie durchaus hilfreich sein.

wenn da drin steht "ich lege meine bewerbungsbemühungen beim nächten termin schriftlich vor", "...bringe zum nächten termin eine aktuelle bewerbungsmappe mit", "bewerbe mich pro woche bei mindestens 5 stellen" etc., dann frage ich mich ehrlich gesagt auch, was daran das problem ist?

arbeitslos="ohne beschäftigung"+"verfügbar"+"bemüht, seine arbeitslosigkeit zu beenden"

@alle:

ich glaube, es wäre für dieses forum wirklich SEHR hilfreich, wenn nicht ständig die regelungen des SGBIII mit denen des SGBII verwechselt würden, denn dadurch kommt es hier in fast jedem thread zu missverständnissen.

ALG I = SGB III
HARTZ IV = SGB II

und damit es nicht zu belehrend klingt: ich hab das auch erst nach 4 wochen an der uni kapiert ; )
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#16
@ hawk:



wenn da drin steht "ich lege meine bewerbungsbemühungen beim nächten termin schriftlich vor", "...bringe zum nächten termin eine aktuelle bewerbungsmappe mit", "bewerbe mich pro woche bei mindestens 5 stellen" etc., dann frage ich mich ehrlich gesagt auch, was daran das problem ist?

arbeitslos="ohne beschäftigung"+"verfügbar"+"bemüht, seine arbeitslosigkeit zu beenden"(Zitat)

Wann hast Du das letzte Mal Stellenangebote studiert?
Willst Du Dich nach Abschluß Deines Studiums als Klomann bewerben???? (nichts gegen den Job als solchen,hab auch Klos geputz solange ich das noch konnte).
Und 5 Bewerbungen pro Woche wenn Du fürs ganze Jahr nur 50 mit 5,-OY pauschal erstattet kriegst?
Gruß,Brigitte
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.786
Gefällt mir
6.605
#17
Nur falls es noch keiner gemerkt hat: der Thread ist aus 2006....
 

kingwilli

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#18
Wann hast Du das letzte Mal Stellenangebote studiert?
vor 2 stunden

Willst Du Dich nach Abschluß Deines Studiums als Klomann bewerben???? (nichts gegen den Job als solchen,hab auch Klos geputz solange ich das noch konnte).
nein, wieso?

Und 5 Bewerbungen pro Woche wenn Du fürs ganze Jahr nur 50 mit 5,-OY pauschal erstattet kriegst?
Gruß,Brigitte
naja, darum ging es doch jetzt gar nicht, oder?

nichtsdestotrotz: ich habe nichts von schriftlichen bewerbungen gelesen. persönlich, telefonisch oder per mail geht auch. kost so gut wie nix : )
man sollte das nur alles belegen können. und wenn nicht: glaubst du wirklich, die rufen jeden der angegebenen arbeitgeber an, ob du dich wirklich vorgestellt hast?

..
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten