Eingliederungsvereinbarug per Verwaltungsakt erhalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Karl Uwe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2011
Beiträge
32
Bewertungen
0
Hallo liebe Forumsmitglieder,

habe trotz umfangreicher Fehler in der EGV - es waren sage und schreibe neun Din A4 Seiten, die unser kompetetenter Schickanierter gefunden hat - die EGV per Verwaltungsakt erhalten. Bitte schaut Euch diesen mal in Ruhe an und gebt mir bitte Tipps, wie ich mich jetzt verhalten soll. Setze die VA hier anonymisiert herein.

Mit derselben Post kam dann noch ein Vermittlungsvorschlag, der auf den 15. Juni letzten Jahres datiert ist. Wißt Ihr, was das soll?

Kollegiale Grüße

Karl Uwe
 

Anhänge

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
kannst Du den VV mal einstellen?
 

grimmlin

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Januar 2016
Beiträge
57
Bewertungen
0
Hallo Karl Uwe,

also ich bin zur Zeit in der selben Situation und schon einen Schritt weiter.
Ich habe auf den Verwaltungsakt mit einem Widerspruchsschreiben reagiert und einige Tage später einen Ablehnungsbescheid bekommen weil mein Widerspruch scheinbar nicht begründet ist/war.

Mei Tipp an dich lautet daher, wenn du Widerspruch einlegst, dann sollte das gut begründet sein mit schon bestehenden Beschlüssen und Urteilen.

Ich muss jetzt vor das Sozialgericht und versuche dagegen zu klagen...

Beste Grüße und halte uns auf dem laufenden

Grimmlin
 

Schikanierter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2013
Beiträge
1.740
Bewertungen
2.953
Hallo liebe Forumsmitglieder,

habe trotz umfangreicher Fehler in der EGV - es waren sage und schreibe neun Din A4 Seiten, die unser kompetetenter Schickanierter gefunden hat - die EGV per Verwaltungsakt erhalten. Bitte schaut Euch diesen mal in Ruhe an und gebt mir bitte Tipps, wie ich mich jetzt verhalten soll. Setze die VA hier anonymisiert herein.
Ich düse mal kurz durch den Thread um zu zeigen, dass ich den Inhalt und das Pamphlet deines SB zur Kenntnis genommen habe. :icon_mrgreen:

Schaue mir den EinV-VA die Tage einmal näher an, und stelle dir die erforderlichen Schriftsätze - wenn du magst - am kommenden Wochenende hier ein. Bis dahin bitte ich noch um ein wenig Geduld.

Bitte in der Zwischenzeit den Ablauf zwischen Abgabe der von mir erstellten Stellungnahme zur vorgelegten EinV (guckst du hier: https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung-egv-va/165706-egv-erhalten-alg-ii-bitte-pruefen-welche-gruende-gegen-unterzeichnen-sprechen.html#post2030975) und Erhalt des EinV-VA schildern. Haben in der Zeit irgendwelche Termine im JC stattgefunden, in denen man mit dir über die EinV gesprochen hat, oder sind dir entsprechende Stellungnahmen seitens des JC zugegangen? Oder wurde der EinV-VA jetzt mehr oder weniger kommentarlos erlassen?

Mit derselben Post kam dann noch ein Vermittlungsvorschlag, der auf den 15. Juni letzten Jahres datiert ist. Wißt Ihr, was das soll?
Hierzu hatte ich dir bereits am 28.04.2016 etwas per PN geschrieben. Hattest du in der Zwischenzeit - meinem Rat entsprechend - mal beim Arbeitgeber nachgehakt, ob die betreffende Stelle noch vakant ist?
 
Oben Unten