eingliderungsvereinbarung und 1 euro job

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

yasmina

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo ihr lieben,

hab mit erschrecken festgestellt, dass ich auch so eine eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe - ohne euch würde ich garnicht genau wissen, was es damit auf sich hat.

ich habe nun so einen 1-euro-job bekommen, 1 woche nachdem ich diese vereinbarung unterschrieben habe - muss ich mich nun trotzdem 8mal im monat, so steht es dort, schriftlich irgendwo bewerben? achja, eine telefonliste soll ich auch führen, wo ich wann welchen arbeitgeber angerufen habe.

gilt das auch während dieser beschäftigungstherapie?

fragend

yasmina
 
A

Arco

Gast
yasmina meinte:
hallo ihr lieben,

hab mit erschrecken festgestellt, dass ich auch so eine eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe - ohne euch würde ich garnicht genau wissen, was es damit auf sich hat.

ich habe nun so einen 1-euro-job bekommen, 1 woche nachdem ich diese vereinbarung unterschrieben habe - muss ich mich nun trotzdem 8mal im monat, so steht es dort, schriftlich irgendwo bewerben? achja, eine telefonliste soll ich auch führen, wo ich wann welchen arbeitgeber angerufen habe.

gilt das auch während dieser beschäftigungstherapie?
fragend
yasmina

Yasmin,

einfache und kurze Antwort - Ja ! !

Frage von mir; hast du den Antrag auf Zahlung von Bewerbungskosten gestellt ? ?

Du kannst pro Bewerbung 5 Euro bis 260 Euro im Jahr bekommen....

Also wenn die dir diese 8 Bewerbungen (eigentlich etwas viel) aufs Auge gedrückt haben, dann wenigsten die Kosten zurück :daumen:

Ach so, diesen Antrag vorher stellen, sonst gibt es solange kein Geld....
 

yasmina

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
hui..

das ging ja fix, dankeschön. ja, antrag auf bewerbungskostenerstattung habe ich gestellt. mir bereitet jetzt nur sorge, da ich bereits seit 1. märz "beschäftigt" werde, dass ich seit dieser zeit keine bewerbung geschrieben habe. auweia. ich dachte, wenn ich den job annehme, dann bin ich nicht in dieser bewerbungspflicht. immerhin besteht die chance auf übernahme oder verlängerung - so wie sie eine kollegin vor mir auch übernommen haben.

naja, aber ich kann ja jetzt noch auf die schnelle 10 blindbewerbungen schreiben, hoffe das reicht um keine kürzungen hinnehmen zu müssen.

dankeschön nochmal

liebe grüsse

yasmina
 
E

ExitUser

Gast
Eigentlich sollte die Kostenübernahme für die Bewerbungen auch in der EingV geregelt sein.

Es wird bei den einzelnen Argen unterschiedlich gehandhabt. Vielleicht sogar bei den einzelnen SBs. Die einen bewilligen diese 5 €, die Arco erwähnt hat, andere lassen sich die Kosten direkt nachweisen. Wenn du noch keine Regelung dazu hast, hebe bitte alle Belege auf, die nachweisen, was du ausgegeben hast.

Keine Kostenerstattung, keine Bewerbung, da das Geld dafür nicht in den 331/345 Euro enthalten ist. Allerdings können die aufm Amt wieder auf die Idee kommen, erst mal zu kürzen. Dann ist wieder der lange Amtsweg angesagt: Widerspruch ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten