Eingabe beim Hamburger Senat /Petition wird abgelehnt !

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

gismo41

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Ich habe im Jahre 2011 eine Eingabe(Beschwerde ) beim Hamburger Senat gemacht. Hab erst nach 3 monaten mit Rechtsanwalt mein Alg 2 bekommen .

Es hat 9 Monate gedauert , bis in der Hamburger Bürgerschaft entscheiden wurde ,mein fall automatisch den Petitionsausschuss in Berlin weiterzuleiten .

Heute bekomme ich vom Petitionausschuss die schriftliche Nachricht ,das nach prüfung aller Gesichtspunkte kommt der Ausschussdienst zu dem Ergebnis ,dass meine Petitionsverfahren erfolglos bleiben wird.

Der Aussschussdienst vermag die ausführungen der Arbeitsverwaltungen nicht zu beanstanden.

Es ist deshalb beabsichtigt ,dem Petitionsausschuss vorzuschlagen ,das Petitionsverfahen abzuschließen ,weil mein Anliegen nicht entsprochen werden kann .

Ich könnte aber innerhalb 6 Wochen Widerspruch einlegen. Ja,den Spaß werde ich mir gerne machen.:biggrin:

Die Stellungsnahme die vom Mobcenter angefügt war ist ,der maßen dreist , alles voller Lügen . Unglaublich .:icon_kotz:

Drecks Bande .Banenrepublik.Ich frag mich ersthaft , warum es den Petitionausschuss gibt ,wenn sowieso nicht dem Bürger geglaubt wird ,und die Fehler beim Mobcenter abgestellt werden ?:icon_sad:

Welche angebliche Rechte haben wir denn eigentlich noch ? :confused:

Soll , bald alles in Gewalt enden ?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
AW: Eingabe beim Hamburger senat /Petition wird abgelehnt !

wenn du uns sagst um was es dir überhaupt geht?

i.d.R.erreichst du aber mehr beim zuständigen SG
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
AW: Eingabe beim Hamburger senat /Petition wird abgelehnt !

Ich glaube du hast den Thread nicht verstanden ?:icon_eek: Ich erklärre es gerne aber nocheinmal.

Das Mobcenter hat sich 3 monate Zeit gelassen ,um mein Antrag auf Alg 2 zu bearbeiten .Das Theater ging darum ,das Sie die Kontoauszüge kopieren wollten ,mein Personalauweiss .
Ich machte auf das Urteil nur zur Vorlage der Kontoauszüge aufmerksam .ES ging darum ,meinen Antrag nicht zu bearbeiten (so ist die Vorgehensweise in Hambuger Mobcenter ).

Es ging 3 monate hin und her ,Sie foderten immer wieder von mir Unterlagen ,die bereits vorlagen .Mobcenter forderte mich auf per SG ,ein Urteil zu erwirken wegen unterlagen ,ob sie die kopieren dürfen (Perso ,Kontoauszüge ,untermietvertrag ).
Das SG ,hatte mich im Regen stehen lassen (wollte mir finanziell schaden ,da noch vermögen ).Ich war nicht mehr Krankenversichert .Ich hatte den Dienststellenleitner angeschreiben ,wollte vor Ort klären lassen ,warum mein Antrag nicht bearbeitet wird.Reaktion darauf :Nein ,ein Gespräch ,da ich mich bereits an den Datenschutz gewandt hatte.
Da es nun die Eingabe gibt , habe ich mich den den Senat Bürgerschaft gewandt. Beschwerde.

So siehst du ja ,was dabei rausgekomen ist. Erst als ich mit Rechtsanwalt dort aufgeschlagen bin ,habe ich mein Alg 2 erhalten .

Es ist kein Rechtsstaat mehr. :icon_dampf: Die Verbrecher arbeiten alle zusammen .
Ob ,ich eine Eingabe mache ,oder beim Datenschutz beschwerde ,oder Dienstaufschichtsbeschwerde , es wird immer zu gunsten des Mobcenters entschieden .
So ich hoffe ,jetzt hast du verstanden .?
Wir leben in einer Bananenrepublik .Nur in Massen ist noch kein Aufstand .Wo soll ,ds hinführen ,das es keinerlei mehr Rechte mehr für uns gibt ? Führt ja ,darauf hin , da die massen sich in die Hose machen ,anstatt ihre wenige Rechte noch wahrzunehmen (ich spreche da ,auch von prekäre beschäftigen ).

Die meisten haben ja , die Einstellung ,da können wir ja sowieso nicht machen .:icon_kotz:
 

Nico26

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Dezember 2007
Beiträge
118
Bewertungen
8
AW: Eingabe beim Hamburger senat /Petition wird abgelehnt !

Ist bei uns in Fürth auch so.
Entweder die Kontoauszüge werden kopiert oder es gibt kein Geld.
Anweisung der Vorgesetzten.
Das sagen die auch genau so knallhart.

Und welcher Hartzie hat schon die Rücklagen um sich sein Recht zu erstreiten?
Das wissen die und damit arbeiten die.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten