Einfach mehr Geld abgeben?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Shris

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Guten Tag,

in meiner Suche nach Antworten bin ich auf euer Forum gestoßen.

Ich bin am 7.12.08 18 geworden und befinde mich seid dem 15.9.08 (Als Quereinsteiger) in einer Betrieblichen Berufsausbildung zum IT-Systemelektroniker bei der Bundeswehr (Berliner Modell), es gab eigentlich nicht große schwierigkeiten, ich beziehe monatlich 250€ Ausbildungsvergütung und muss davon 120€ abgeben für den Mitanteilweil ich bei meiner Mutter wohne, diese kann leider durch ihren 4. Bandscheibenvorfall nicht mehr Arbeiten gehen.

Durch meinen Verdienst von 250€ beziehe ich leider noch Hartz4 da ich unter dem gesetzlichen mindest Lebensunterhalt liege.

Jezt wurde im Dezember ein Brief von denen geschrieben also eine Übersicht mit einer Auflistung von verdienst und halt auch Geld das abgegeben werden muss...

Es stand eigentlich immer drin das ich 120€ abgeben muss und im aktuellen Schreiben allerdings steht nun aufeinmal Einkommensbereinigung -30€ Geld das ich abgeben muss 150€ freibetrag(der vorher bei 130€ lag) sind dementsprechend 100€

Es wurde kein Grund seitens der Arge genannt.


Nun meine Frage: Dürfen die sowas einfach machen?
Während ich urlaub habe schreiben die mir solche "Liebesbriefe" unter anderem sollte ich eine Stellungnahme schreiben weil ich angeblich BAB beantragt hätte was aber nicht stimmt.

Und wenn es wirklich rechtens ist das ich mehr Geld abgeben soll zuhause.
Habe ich dann die möglichkeit wirklich Berufsausbildungsbeihilfe,Berufsförderungsgeld und vllt. Wohngeld zu beantragen?


MfG Shris
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Ich überlege jetzt mal laut, weil ich mit Deinem Begriffen "an Mutter abgeben" und "abgeben", womit aber evtl. der auf Alg II anrechenbare Teil Deines Einkommens gemeint ist, nicht ganz klar komme.

Der Freibetrag ist im Bescheid wohl anders ausgewiesen als vorher (und zwar gesplittet), weil Du 18 geworden bist und es somit die Versicherungspauschale auf Einkommen Kindergeld auch für Dich gibt, da Du ja nun volljährig bist. Hättest Du kein weiteres Einkommen, würde unter dem Kindergeldeinkommen nur diese Einkommensbereinigung stehen.
Also kurz: Dein Freibetrag hat sich nicht geändert. Du musst die 100 Euro und die (-)30 Euro zusammenrechnen, dann kommst Du wieder auf die 130 Euro.

-30 bedeutet nicht, dass es Dir abgezogen wird, sondern dass der auf Alg II anrechenbare Teil sich um weitere 30 Euro verringert; gehört zu Deinem Freibetrag.

Außerdem hat sich das Kindergeld, das Deine Mutter bekommt, welches aber Dein Einkommen ist, ab Januar um 10 Euro auf 164 Euro erhöht.

Und jetzt komme ich ins Straucheln, denn warum werden nun 150 Euro auf Dein Alg II angerechnet? Oder was meinst Du mit "abgeben"? Ist das der KdU-Anteil für Miete und Heizkosten?



Was steht denn im Originalbescheid in Deiner Namensspalte unter:
- Anerkannte Kosten der Unterkunft und Heizung pro Person?
- Zu berücksichtigendes Gesamteinkommen?



Dein Bedarf:
281 Euro + Kosten der Unterkunft und Heizung (Betrag in Deiner Spalte des Bescheids)

Dein Einkommen:
250 Euro Verdienst
- 130 Euro Gesamtfreibetrag
------------------------------------------
120 Euro anrechenbares Einkommen Ausbild.
------------------------------------------

120 Euro anrechenbares Einkommen
+ 164 Euro Kindergeldeinkommen
----------------------------------
284 Euro Gesamteinkommen
----------------------------------

284 Euro Einkommen
- 281 Euro Regelbedarf
----------------------
3 Euro
----------------------

Diese 3 Euro vermindern Deinen Anteil der Kosten für Unterkunft und Heizung, den Du ebenfalls von der ARGE erhältst.

Schau' mal auf die allerletzte Seite des Bescheids, dort steht: zustehende Kosten für Unterkunft und Heizung. Du sagst, Du gibst Deiner Mutter 120 Euro ... also steht dort 117 Euro??
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Hallo Shris und willkommen im Forum ; )

Shris meinte:
Nun meine Frage: Dürfen die sowas einfach machen?
Während ich urlaub habe schreiben die mir solche "Liebesbriefe" unter anderem sollte ich eine Stellungnahme schreiben weil ich angeblich BAB beantragt hätte :confused: was aber nicht stimmt.

Kann es nicht eher sein, dass man Dich in dem Schreiben auffordert, diesen BAB-Antrag zu stellen, weil Du Anspruch darauf haben könntest?

Und wenn es wirklich rechtens ist das ich mehr Geld abgeben soll zuhause.
Habe ich dann die möglichkeit wirklich Berufsausbildungsbeihilfe,Berufsförderungsgeld und vllt. Wohngeld zu beantragen?
Füttere doch einfach mal den Rechner (siehe unten) mit Deinen Daten.

BAB-Rechner

Und: Welches Ergebnis spuckt er aus?
 

Shris

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Also es steht folgendes drin:

Netto-Erwebseinkommenmonatlich: 250,00 EUR
abzüglich Freibetrag: 100,00 EUR
zu berücksichtigendes Erwerbseinkommen: 150,00 EUR
Einkommensbereinigung: -30,00 EUR
Kindergeld Einkommen: 166,00 EUR
Erwerbseinkommen (ALG2): 150,00 EUR

Zu berücksichtigendes Gesamteinkommen: 286,00 EUR


Verteilung des Einkommensanteil unter Berücksichtigung der zuständigen Leistungsträger

Verteilung Gesamtbedarf: 424,41 EUR
Verteilung Gesamteinkommen: 286,00 EUR


Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (ohne Kosten für Heizung und Unterkunft) nach Einkommensberücksichtigung

Sicherung des Lebensunterhalts
-ohne Kosten für Unterkunft und Heizung: 281,00 EUR

Abzüglich zu berücksichtigendes Einkommen entsprechend der Zeile "Verteilung Gesamteinkommen": 286,00 EUR

Bedarf nach Einkommensberücksichtigung:0,00 EUR
Ggf. EInkommensüberhang: 5,00 EUR

Kosten für Unterkunft und Heizung nach Einkommensberücksichtigung

Kosten für Unterkunft und Heizung: 143,41 EUR
Abzüglich Einkommensüberhang: 5,00 EUR
=zustehende Kosten für Unterkunft und Heizung: 138,41 EUR

Gesamtbetrag der monatlich zustehenden Leistungen

Im einzelnen werden folgende monatliche Leistungen zuerkannt:
- Leistungen zur SIcherung des Lebensunterhalts(Leistungen der Agentur für Arbeit): 0,00 EUR
-Angemessene Kosten für Unterkunft und Heizung(Leistungen des kommunalen Trägers): 138,41 EUR
Gesamtbetrag: 138,41 EUR

BAB-Rechner: Als ergebnis kam raus da ich zu beginn der Ausbildung keine 18 war und zuhause bei meiner Mutter wohne habe ich keinen ANspruch auf BAB
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Nun meine Frage: Dürfen die sowas einfach machen?

Und wenn es wirklich rechtens ist das ich mehr Geld abgeben soll zuhause.
Sie haben in meinen Augen nichts falsch gemacht. Es bleibt alles beim Alten (bis auf die Kindergelderhöhung ab 01.01.2009. Du müsstest nun durch Deine 12 Euro Erhöhung (2 kindergeldberechtigte Geschwister hast Du?) weniger Alg II bekommen als früher, dafür erhält Deine Mutter die fehlenden 12 Euro ja von der Familienkasse überwiesen; das Geld gehört zu Deinem Bedarf)

Also es steht folgendes drin:

Netto-Erwebseinkommen monatlich: 250,00 EUR
abzüglich Freibetrag: -100,00 EUR (Versicherungspauschale von 30 Euro wurde nun herausgenommen und gesondert gestellt, siehe unten)
zu berücksichtigendes Erwerbseinkommen: =150,00 EUR
-------------------------------------------------------------------




Pause ... so, jetzt geht's weiter mit der Einkommensbereinigung, die es nicht nur bei Erwerbseinkommen, sondern auch auf Kindergeld u. a. gibt, die wird vom auf's Alg II anrechenbare Einkommen abgezogen, kommt Dir also zugute!


Einkommensbereinigung: -30,00 EUR
Kindergeld Einkommen: +166,00 EUR
Erwerbseinkommen (ALG2): +150,00 EUR
Zu berücksichtigendes Gesamteinkommen: =286,00 EUR
Wie Du siehst, ergeben -30 € + 150 € = 120 €. Das ist das, was vom Erwerbseinkommen angerechnet wird, so wie früher (130 bleiben ja frei). Die Berechnung hat nur ein anderes Erscheinungsbild, weil die 130 Euro in 100 und 30 aufgesplittet wurden.

Früher wird die Einkommensanrechnung so ausgesehen haben:

Netto-Erwebseinkommen monatlich: 250,00 EUR
abzüglich Freibetrag: -130,00 EUR (Gesamtfreibetrag; Versicherungspauschale 30 Euro enthalten)
zu berücksichtigendes Erwerbseinkommen: = 120,00 EUR
----------------------------------------------------------

Erwerbseinkommen (ALG2): 120,00 EUR
Kindergeld Einkommen: 166,00 EUR (2008 geringere Summe, da 2009 Kindergeld erhöht wurde)
Zu berücksichtigendes Gesamteinkommen: =286,00 EUR

Du siehst, das zu berücksichtigende Gesamteinkommen bleibt in beiden Fällen der Darstellung von der Höhe her gleich. Nur das Kindergeld ab Januar 2009 dürfte sich bei Dir äußern und das zu berücksichtigende Gesamteinkommen erhöht haben.



Verteilung des Einkommensanteil unter Berücksichtigung der zuständigen Leistungsträger

Verteilung Gesamtbedarf: 424,41 EUR
Verteilung Gesamteinkommen: 286,00 EUR


Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (ohne Kosten für Heizung und Unterkunft) nach Einkommensberücksichtigung

Sicherung des Lebensunterhalts
-ohne Kosten für Unterkunft und Heizung: 281,00 EUR

Abzüglich zu berücksichtigendes Einkommen entsprechend der Zeile "Verteilung Gesamteinkommen": 286,00 EUR

Bedarf nach Einkommensberücksichtigung:0,00 EUR
Ggf. EInkommensüberhang: 5,00 EUR
Dein Bedarf von 281 Euro ist also schon mal abgedeckt. 5 Euro bleiben für die Kosten der Unterkunft übrig.


Kosten für Unterkunft und Heizung nach Einkommensberücksichtigung

Kosten für Unterkunft und Heizung: 143,41 EUR
Abzüglich Einkommensüberhang: 5,00 EUR
=zustehende Kosten für Unterkunft und Heizung: 138,41 EUR
Diese 138,41 € und noch 5 Euro Deines Alg II braucht Deine Mutter, um die Miete, Betriebskosten und Heizkosten für euch gemeinsam zu überweisen.


Gesamtbetrag der monatlich zustehenden Leistungen

Im einzelnen werden folgende monatliche Leistungen zuerkannt:
- Leistungen zur SIcherung des Lebensunterhalts(Leistungen der Agentur für Arbeit): 0,00 EUR
-Angemessene Kosten für Unterkunft und Heizung(Leistungen des kommunalen Trägers): 138,41 EUR
Gesamtbetrag: 138,41 EUR
siehe oben


Du hast nun:

250 Euro von der Ausbildungsstätte
+ 166 Euro Kindergeld
+ 138,41 Euro Alg II
-----------------------------------
= 554,41 Euro

Davon zahlst Du Deinen Anteil KdU, verbleiben Dir 411 Euro.

411 Euro - 130 Euro (Dein Dir zur Verfügung stehender Freibetrag) = 281 Euro Regelleistung. Also alles paletti.


Und wenn es wirklich rechtens ist das ich mehr Geld abgeben soll zuhause.
Nirgendwo im Bescheid steht, was Du zu Hause abgeben musst, aber Deinen Mietanteil (KdU) musst Du von Deinem Ausbildungsentgelt, dem Kindergeld, das zu Deinem Einkommen zählt, und dem aufstockendem Alg II ja nun mal zahlen - aber nicht mehr als vorher!

Wenn Du Dich selbst versorgt, sind die 281 Euro Dein Geld, wenn Deine Mum sich um Einkauf, Haushalt, Überweisung Strom usw. kümmert, wird ein Teil davon zwangsläufig mit in die gemeinsame Kasse fließen. Wie gesagt: nicht mehr als vorher.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten