Einfach ausziehen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Hallo,
bin unter 25 aber über 18^^ und in einer BG mit meinen Eltern. Nun hätte ich möglicherweise die Möglichkeit zu jemand anderem zu ziehen. Die Person bekommt kein ALG II.

Von dort aus würde ich erstmal einen Minijob machen bis ich was anderes gefunden habe. Meine Krankenversicherung würde ich davon bezahlen.

Jetzt meine Fragen:

1. kann ich einfach zum Jobcenter gehen und mich abmelden, mit sofortiger Wirkung keine Leistungen vom Amt mehr bekommen wollen und ohne Angaben von Gründen? Oder ist das komplizierter? Also alles schriftlich beantragen, Eltern müssten unterschreiben usw.?
2. Steigt die Miete bei denen, zu denen ich hinziehen würde automatisch wenn der Vermieter Bescheid bekommt, dass noch eine Person in der Wohnung lebt?

VG :)
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Beispiel:

450€ erhalten/verdienen.

150€ gehen für die KV raus.

300€ zum Leben. Ja reicht, habe keine Hunde, rauche nicht, trinke nicht jedes Wochenende.

Miete brauche ich nicht zahlen.

Wäre ja auch nicht mein Ziel, dies die nächsten Jahre zu machen! :D Aber paar Monate solch ein Job und Jobcenter nervt nicht herum.
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Ja wenn ich sowas finden würde..

Aber falls ich sagen wir nächste Woche erst nur so einen finde würde weils einfacher zu finden ist .. daher meine Fragen
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Du kannst sofort auf das ALG2 verzichten ohne Begründung, allerdings immer nur für den vollen Kalendermonat.

Ob sich die Miete durch den Einzug einer weiteren Person erhöht, kann man durch einen Blick in die Betriebskostenabrechnung erfahren, ob da irgendein Posten nach Personenzahl abgerechnet wird.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
.... und wenn es mit dem Job nicht klappt? Oder nur 300,- €?
Warum suchst Du nicht erst einen Job und ziehst dann sofort aus?
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Also wenn ich sagen wir Mitte Juni zum Amt gehe und sage, ich verzichte hiermit, bekomme ich noch am 31. Juni Geld vom Jobcenter?

Auch wenn ich schon ab dem 18.Juni beispielsweise nicht mehr in der BG wohne? Und muss dann noch irgendwelche Anträge machen oder Kontoauszug vorlegen oder Geld zurückzahlen vom 18. bis zum 31. ?
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
.... und wenn es mit dem Job nicht klappt? Oder nur 300,- €?
Warum suchst Du nicht erst einen Job und ziehst dann sofort aus?

Weil ich das jetzt so versuchen will bevor ich nen Job finde, den nach 6 Monaten verliere (wie letztens auch, leider als Aushilfskraft möglich) und wieder zum JC laufen muss ...
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Auch wenn ich schon ab dem 18.Juni beispielsweise nicht mehr in der BG wohne?

Das ist ein Sonderfall, dann bekommst du ab 18. keine Leistung mehr und mußt das bereits schon für diesen Monat erhaltene ALG2 anteilig zurückzahlen. Du könntest Dich auch für unbestimmte Zeit ortsabwesend melden.
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Für unbestimmte Zeit ortsabwesend? Wäre ich dann nicht obdachlos? Oder könnte mein Wohnsitz die BG meiner Eltern bleiben nur, dass ich raus aus der BG bin?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Ortsabwesend melden beim JC, nicht beim Einwohnermeldeamt.

Ich würde den Einzug und die Ummeldung aber nicht überstürzen, lieber vorher einen Job suchen und dann umziehen.
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Ja aber raus aus der BG bin ich ja trotzdem nicht oder? Wenn ich beispielsweise einen Minijob hätte, müssten die das doch dennoch erfahren?
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Mich nervt dieses monatliche im JC erscheinen, nicht einfach einen 400€ Job machen darf ohne, dass die einen total sanktionieren weil ich mal nicht zum Termin erscheine..

Naja, habe ich ja das Umzugsrecht, wird mir ja wohl niemand verbieten können, wollte lediglich wissen wie das funktioniert..


Gruß und eine schöne Woche
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Ende Juni läuft das ALG II aus und meine Eltern haben nun ein Weiterbewilligungsbescheid erhalten.

Was wenn ich das einfach nicht unterschreibe? Oder funktioniert das nicht weil ich noch Dahom lebe?
 

Marsmensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
170
Bewertungen
1
Oha dachte das funktioniert nicht..? Meine Eltern bekommen ihre Leistungen dann einfach weiter nur ich bin raus da?

So als würde ich arbeiten gehen und genug Geld verdienen? Ich bin denen ja sowieso nicht zum Unterhalt verpflichtet..

dann könnt ich einem Minijob oder Midijob oder was weiß ich welchem Job nachgehen und müsste dem JC nix zeigen und da monatlich hinlaufen?

Wäre auch cool.. ^^
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten