Eine weitere Sanktion wenn ich den heutigen Termin nicht wahrnehme, Wegeunfähigkeitsbescheinigung vorlegen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
hallo liebe community,
und zwar hab ich eine frage:
ich habe zurzeit eine 60% sperre die auch auf mein eigenes verschulden zurückzuführen ist, da ich 1 mal vergessen habe mich bei 2 stellen zu bewerben wo das jobcenter mir vorgeschlagen hat.(in dieser zeit war ich aber in einer maßnahme, kein bewerbertraining), wie gesagt ich habe es einfach vergessen mich dort zu bewerben.

die 2 sanktion kam nachdem ich mich geweigert habe über eine zeitarbeitsfirma zu arbeiten, weil ich es einfach nicht mehr einsehe für den mindestlohn arbeiten zu gehen.(habe schon mehrere jahre über verschiedene zeitarbeiten gearbeitet und hat mir mehr schulden eingebracht wie das ich sie hätte abzahlen können mit der arbeit).

nun zu meiner frage: bin seit längerer zeit krankgeschrieben auf grund von depression+angzustände gemischt( diagnose dystimy )hinzu kommt noch eine diagnose wo copd bei mir festgestellt worden ist das mir den rest in sache psychischer probleme gegeben hat.

bin auch seit knapp 2 monaten jetzt bei einem psychiater/neurologen in behandlung der mich für den ganzen monat august auch krankgeschrieben(davor war es mein hausarzt der mich krankgeschrieben hat) hat mit einem attest wo drauf steht das ich bei ihm in nervenärtzlicher behandlung bin und auf ein neues medikament eingestellt werde und das es daher bei mir zu beeinträchtigungen kommen kann.

habe bis jetzt aber noch nicht das richtige medikament gefunden das mir helfen kann( habe 2 medikamente ausprobiert und es ging mir schlechter als zuvor).reicht dieses attest aus zusammen mit der krankmeldung um den heutigen termin(28.8.18) nicht wahrnehmen zu müssen?

auf der einladung von meinem sb stand drauf das eine normale au nicht mehr ausreicht und ich von meinem behandelten arzt ein attest brauchen würde wo draufsteht das ich es aus gesundheitlichen gründen nicht schaffe den termin wahr zu nehmen.

habe am 5.9.18 auch ein erstgespräch in einer klinik wegen einer stationären aufnahme.

habe nun halt richtig angst das mir mein sb eine weiter sanktion reindrückt wenn ich den heutigen termin nicht wahrneme evtl sogar mein alg 2 komplett sperrt.
die 60% sanktionen würden jetzt ende des monats ablaufen.

ich hoffe das ihr mir noch schnell eine antwort und rat geben könnt.und entschuldigung das ich mich erst jetzt melde

mfg
 
E

ExUser 2606

Gast
Du bist langfristig AU geschrieben. Da braucht es keine Wegeunfähigkeitsbesceinigung und auch kein Attest.

Endweder Du knickst ein und lässt Dich weiter drangsalieren, dann besorge eine WUB oder Du lässt das bleiben, sagst den Termin ab mit Verweis auf die bestehende AUB und wenn dann eine Anhörung kommen sollte sehen wir weiter.

Deine Entscheidung.
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
eine wub wurde ja nicht gefordert sondern nur eine bescheinigung wo hervorgeht geht das ich aus gesundheitlichen gründen gehindert bin den termin wahrzunehmen.(oder ist das das gleiche?) dann habe ich ja das oben genannte attest eingereicht das ich medikamentös behandelt werde und es daher zu beeinträchtigungen kommen kann.
 
E

ExUser 2606

Gast
Das ist das gleiche. Und ich glaube nicht wirklich, dass das reicht.

Du bräuchtest eine Bescheinigung, aus der hervorgeht, dass es Dir aus gedundheitlichen Gründen nicht möglich ist, den Termin wahrzunehmen.

Aber ich würde das Spiel gar nicht erst anfangen. Diese Bescheinigungen sind eine Erfindungen der Jobcenter.
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
ok vielen dank^^
also dann lass ich es jetzt mal auf mich zu kommen und wenn dann doch eine sanktion eintreten sollte werde ich natürlich widerspruch einlegen(mit verweiß auf die au und das das mit der wub gesetzlich nicht geht) und hoffen das dieser dann durchgeht.

im falle einer sanktion womit müsste ich dann rechnen?das das alg 2 komplett gesperrt wird erstmal oder werden dann aus den 60% die bisher gelten 70%
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.472
Bewertungen
949
Also ich bin seit bald zwei Jahren krank geschrieben (h4 hat mich psychisch ziemlich fertig gemacht) und hätte zum vorletzten Termin auch eine WUB gebraucht. Weder mein HA noch mein Psychiater schrieben sie mir und meine Fragen an Erwerbslosenberatung meiner Stadt und auch beim VDK erbrachten, ich solle lieber zum JC gehen.
Es hätte sonst eine Sanktion gegeben und ich kann mir sowas nicht leisten. Hier im Forum scheinen viele auch bei Sanktionen über die Runden zu kommen.
Mir wäre das auch psychisch zu anstrengend geworden, so ein Kampf und womöglich vor Gericht. Diese Kraft habe ich nicht mehr, man liest ja hier ständig, dass jetzt WUBs verlangt werden von den JC. Wer weiss ob man da vor dem SG überhaupt gewinnen würde. Berufen sich doch alle auf den Fall wo der SLGII Bezieher sich immer zu den Meldeterminen krank schreiben lies.

Nun ich war mit einem Beistand beim JC und bekam den Gesundheitsbogen und inzwischen ein Gutachten vom äD. Musste auch zur Eröffnung des Gutachtens trotz AU wieder hin sonst wieder WUB. Und wie erwähnt meine Ärzte schreiben sowas nicht.
 

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.404
Bewertungen
4.897
Da Du schreibst, dass Deine 60%-Sanktion jetzt ausläuft würde eine neue Sanktion wegen nicht wahrgenommenem Meldetermin ab nächsten Monat für 3 Monate bei 10% liegen. Dagegen geht man aber auch gerichtlich vor, gerade bei WUB-Forderung.

Bezüglich der Wegeunfähigkeitsbescheinigung (WUB) bemühe einfach die Forensuche. Das Thema ist seit ca. 1 Jahr hier ständig präsent. Ansonsten kannst Du auch in meinem Thread nachlesen, wie es bei mir mit 2 Sanktionen und der Forderung einer WUB abgelaufen ist.

P.S. Die 60%-Sanktion könnte auch überprüft werden. Oft werden da Fehler gemacht. Könntest die Verwaltungsakte anonymisiert hier hochladen.
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
vielen dank humble für deine antwort.habe schon seit mehreren tagen das forum nach diversen sachen durchforstet und da ich mir nicht sicher war wie/wo/was habe ich mich ja hier angemeldet und diesen beitrag erstellt^^und ihr konntet mir jetzt schon wirklich weiterhelfen vielen dank dafür :)

wegen der 60% sperre die jetzt dann ausläuft habe ich leider keinen bescheid mehr(war damals so in rage das ich den weggeschmissen oder zerrissen habe, weiß es nicht mehr genau)
aber wenn du schreibst das wenn die 60% jetzt auslaufen was sie auch tut(oder überschneidet sich die 60% sperre mit der jetztigen 10% die kommen kann?da es ja noch im gleichen zeitraum liegt wie die 60% sperre), kann ich erstmal mit der 10%sperre leben.hatte halt nur angst das sie mir das alg 2 ganz sperren oder für die nächsten 3 monate auf 70% hochgehen.
und wie schon oben geschrieben habe ich am 5.9 einen termin in einer klinik(erstaufnahmegespräch) und dann mit baldigen hoffen auf eine schnelle aufnahme in die stationäre behandlung zu kommen.und wenn das dann der fall ist können sie mir erstmal eh nix mehr.werde am 1sten auch wieder eine neue aub holen von meinem psychiater bis ich dann die aufnahme bei der klinik habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.404
Bewertungen
4.897
Hast Du während der letzten 3 Monate wenigstens Lebensmittelgutscheine beantrag?

Bei manchen Kliniken gibt es teilweise Wartezeiten von 6 Monaten. Wenigstens hättest Du aber schon einen Nachweis, dass Du auf der Warteliste stehst und weiterhin durchgängig in Behandlung bist. Achte bitte darauf, dass die AUB fortlaufen ist, ohne Lücken. Macht vorm SG einen besseren Eindruck. Ansonsten denke ich, wäre es schon wichtig, dass Du eine bestimmte Linie gegenüber jc fährst und nicht einfach alles bisschen "schleifen" lässt. Bis zur Klinikaufnahme und dann nach Entlassung brauchst Du ja auch eine Grundlage für mögliche Widersprüche und SG-Verfahren. Kannst ja, gerade bei psychischen Leiden, nicht sicher sein, dass Du dann soweit fit bist, wenn die Lage hochkocht und Du reagieren musst, um Deine Existenz zu sichern.

...überschneidet sich die 60% sperre mit der jetztigen 10% die kommen kann?da es ja noch im gleichen zeitraum liegt wie die 60% sperre

Damit die neue 10er Sanktion noch im September greift, müsste sie Dir noch bis Ende des Monats angedroht und angehört werden. Frühestens dann ab Oktober. Falls die 60er also diesen, oder nächsten Monat ausläuft, überschneidet sich da nichts.
Aber gerade bei gesundheitlichen Problemen würde ich auch keine 1ß%-Sanktion einfach so akzeptieren.
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
nein lebensmittelgutscheine habe ich nicht beantragt habe mich die letzten 3 monate so irgendwie durchgewuselt.hat auch geklappt.
und ja das weiß ich das es lange dauern kann aber die dame hat mir am telefon gesagt,dass es bei der diagnose schneller vorangeht.mal abwarten was rauskommt.

und wegen den aub`s ja da bin ich durchgehend krankgeschrieben, da habe ich drauf geachtet

und wegen der androhung wegen der 10% das steht ja in jeder einladung wo man bekommt zu einem gespräch mit drauf entweder auf der rückseite oder auf dem 2ten blatt,deswegen versteh ich das jetzt nicht ganz so wie du das meintest,auch mit dem angehört werden :-(
 
E

ExUser 2606

Gast
Vor einem Sanktionsbscheid muss es immer ie Anhörung geben. Dann hhast Du Gelegenheit, Dich zu dem Vorwurf zu äussern. Läuft meistens schriftlich ab. Hast Du sowas nicht bekommen vor der 60er Sanktion?
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
das weiß ich nicht mehr genau, ich mein das ich nochmal 1nen termin bei meiner vermittlerin hatte zwecks beruflicher situation besprechen.dabei hat sie mich dann auch gefragt warum ich das jobangebot abgelehnt habe, habe ihr dann erklärt, das es keinen sinn macht nur den mindestlohn zu verdienen da ich so nie aus meinen schulden rauskomme und nur arbeiten gehe um rechnungen zu zahlen(und sie wusste was ich alles an schulden hab und das es die letzten jahre immer mehr geworden sind obwohl ich arbeiten gegangen bin) und das es mir zurzeit kopfmäßig garnicht gut gehe und das ich mir jetzt endlich mal ärtzliche hilfe holen würde...(habe bisher immer alles mit mir selber ausgemacht und hab es irgendwie immer selber geschafft/oder unterdrückt, aber seit ein paar monaten geht bei mir einfach garnix mehr) und ein paar tage später kam dann die erste 30% sanktion und daraufhin ein paar tage später die nächsten 30%.
habe nach diesem gespräch aber eine neue sb bekommen bei der ich jetzt noch keinen termin wahrgenommen habe aufgrund der au`s, heißt habe auch noch keine eingliederrungsvereinabrung bei ihr unterschrieben
 
E

ExUser 2606

Gast
Dann war das whrscheinlich eine mündliche Anhörung. Das muss man nicht machen.

In so einer Situation am besten sagen, dass Du Dich dazu nur schriftlich äussern möchtest.

Was Du jetzt machen könntest: Fordere mal den Verbis Eintrag von diesem Termin an.

Je nachdem was da drinsteht, könnte man versuchen, die Sanktionen über einen Überprüfungsantrag anzugreifen. Das ginge noch bis Ende nächsten Jahres, kannst Du also machen, wenn es Dir besser geht, wenn das jetzt zu viel wird.

Ich finde es eine Sauerei, was da passiert ist. Gerade wenn Du gesagt hast, dass es Dir nicht git geht, das noch auszunutzen.
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
oki vielen dank :), dann werde ich das beim nächstenmal wenn es mal wieder soweit kommt auch nurnoch schriftlich machen.
was ist den ein verbis eintrag?werde mich da auch nochmal schlau machen^^aber bin mittlerweile einfach nurnoch froh das die 3 monate dann jetzt in ein paar tagen rum sind und das das dann mit der klinik hoffe recht zügig klappt.aber wenn der kopf und die gesamt situation mal besser werden und ich das mit dem verbis eintrag mal alles verstanden habe dann werde ich mich da mal drumm kümmern :)

werde euch aufjedenfall mal auf dem laufenden halten zwecks dem termin heute :)und vielen lieben dank an alle und grüße aus dem schwarzwald :)
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
482
Bewertungen
448
habe ihr dann erklärt, das es keinen sinn macht nur den mindestlohn zu verdienen da ich so nie aus meinen schulden rauskomme und nur arbeiten gehe um rechnungen zu zahlen

Sowas bitte im Jobcenter nie wieder sagen (und auch nicht in eine Anhörung schreiben) :icon_evil: das kann dir als Arbeitsunwillen ausgelegt werden. Dann lieber bei der Zeitarbeitsfirma auf deine gesundheitlichen Probleme hinweisen - ist gut möglich, dass sie dann kein Interesse mehr haben.
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
atasteofbunny, ja das war reichlich dumm von mir(ist mir im nachhinein auch bewusst geworden), werde sowas auch nicht mehr sagen.aber an dem tag war ich wie sag ich es mal recht durch vom kopf her und hab auch nicht drauf geachtet was ich da von mir gebe :-(
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
hallo liebe community;

habe jetzt wieder post vom jobcenter bekommen, also das attest wo ich eingereicht habe hat nicht ausgereicht.in der jetztigen einladung hat meine sb mir nochmal deutlich geschrieben, dass ich eine wegeunfähigkeitsbescheinung brauche.der termin ist am 11 oktober. nun wollte ich mal fragen ob mir einer helfen kann das ich ihr ein schreiben anfertige wodurch herausgeht das es dieser wub nicht bedarft und das diese quatsch sind.habe schon vergeblich versucht hier im forum was zu finden aber finde leider nix zum thema widerspurch wub einlegen.

mfg
 

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
hier mal die einladung, bin aber seit mai durchgängig krankgeschrieben gewesen.
 

Anhänge

  • Scan0001.jpg
    Scan0001.jpg
    345 KB · Aufrufe: 155

Neophyte1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2018
Beiträge
16
Bewertungen
2
dank allimente,
das ließt sich jetzt ja mal nicht schlecht und ist denk passend für meine situation^^ soll/kann ich den text mal so übernehmen oder sollte ich da noch ne kleine änderung vornehmen?

gruß
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
soll/kann ich den text mal so übernehmen oder sollte ich da noch ne kleine änderung vornehmen?

Du das kann ich nicht beurteilen, dazu kenne ich Deinen Fall einfach zu wenig und habe auch zu wenig Ahnung von der Materie. Selbstverständlich mußt Du solche Schreiben immer Deiner jeweiligen Situation anpassen.

Ich übernehme auch keine Garantie ob das alles so korrekt ist, was dort geschrieben steht. Für mich liest sich das Musterschreiben aber sehr plausiebel und gut. Vielleicht schreibt Dir ja noch ein weiterer User mehr dazu. Also warte erstmal ab würde ich sagen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten