Eine telefonische Beratung zur Klärung ihrer Verfügbarkeit ist zwingend erforderlich, teilen sie mir eine Telefonnummer mit, wo ich sie zum Termin erreichen kann. Sonst ist ihnen nach § 66 sgb 1 das Arbeitslosengeld zu entziehen! Was soll ich tuen?

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
eigentlich möchte sachlich und korrekt den Gesetzen entsprechend antworten und nicht in die gleiche Kerbe schlagen aber manchmal denke ich man sollte dem SB auch mal ordentlich vor den Bug schießen damit danach mal Ruhe einkehrt und man auf einer normalen Ebene sachliche weitermachen kann oder
was meint ihr?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.553
Bewertungen
22.476
man auf einer normalen Ebene sachliche weitermachen kann
So sehe ich das auch. Du könntest den SB bitten, dir seine Durchwahl mitzuteilen, falls du eine öffentliche Telefonzelle in fussläufiger Erreichbarkeit hast .... Spass beiseite, ich fand den Vorschlag von TazD gut.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.704
Bewertungen
16.513
man sollte dem SB auch mal ordentlich vor den Bug schießen
Und das zeigt man meiner Meinung nach am besten, in dem man sachlich auf die geltende Rechtslage hinweist und sich nicht auf das "pöbelnde" Niveau des SB hinablässt.
Eventuell ist der Schriftverkehr auch mal vor dem Sozialgericht relevant und die Richter, die ich kenne, legen da mehr Wert auf Sachlichkeit als auf Gepolter.

Aber wie bereits gesagt, jeder ist da anders und du @greggi musst für dich wissen, mit welcher Art Schreiben du dich auch wohl fühlst. Du hast verschiedene Vorschläge und daraus kannst du ja auch noch was anderes basteln.
 

wheelie

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2015
Beiträge
211
Bewertungen
411
Moin,

ich bin auch eine aus der sachlichen Fraktion und damit bis heute in vielen Bereichen wirklich gut gefahren.

Sollte es wirklich eine Sperre geben, dann gibt es das Eilverfahren beim Sozialgericht, das wird in spätestens 2 Wochen bearbeitet, auch in Corona Zeiten. Das ist zwar total doof, wenn man das so machen kann, hat aber in den allermeisten weitreichende positive Folgen. Denn je sachlicher man ist, umso deutlicher fallen in der Regel die Urteile aus, und letzten Endes ist es auch für einen selber meist besser, das immer wieder auf die sachliche Ebene "runterzufahren".

Es ist irgendwie das Behördenspiel, da gelten Spielregeln, und umso besser man sich dran halten kann, umso erfolgreicher kommt man mit weniger Kraftverlust aus der Sache heraus.

Ich habe anfangs sehr lange sehr viele Probleme gehabt, ein Eilverfahren, und danach war absolute Ruhe im Karton. Deshalb, je eher Du sachlich!!!!! den Schuß vor den Bug gibst, umso eher ist die Chance, dass Du Ruhe hast.

Lg Wheelie
 

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
Und das zeigt man meiner Meinung nach am besten, in dem man sachlich auf die geltende Rechtslage hinweist und sich nicht auf das "pöbelnde" Niveau des SB hinabläss
Ja das sehe ich auch so ! ich muß diese Woche noch per Einschreiben antworten und wenn ich kein Telefon besitze kann ich ja auch keine Telefonnummer angeben ! Und ich werde sicherlich niemand belästigen bei dem ich telefonieren kann und das in Corona Zeiten ! ich denke das kann auch niemand verlangen gesetzlich gesehen ?
 

wheelie

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2015
Beiträge
211
Bewertungen
411
Du kannst das ganze auch per Fax mit ausführlichem Sendebericht schicken, das geht auch ohne Telefon übers Internet. Wichtig ist der ausführliche Sendebericht, auf dem die erste Seite in Teilen mit kopiert ist. Dann kann niemand sagen, Du hast ein leeres Blatt geschickt...
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.032
Bewertungen
1.704
Mit mir wollte man vor wenigen Wochen auch telefonieren. Erst gab es einen Telefonanruf, welchen ich aber nicht annahm. Dabei hatte ich die Nummer schon vor Jahren löschen lassen!
Eine Woche später trudelte ein Brief ein, man wolle mit mir ein telefonisches Beratungsgespräch frühren, incl. Uhrzeit ...
Ich schrieb zurück, das ein telefonischer Beratungstermin von mit nicht gewünscht ist.
SB rief nicht an, sondern schickte schriftlich: Das nun leider auf Grund der besonderen Begebenheiten kein persönliches Beratungsgespräch stattfinden können und ich mich Gedulden solle. LOL dachte ich mir nur...
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.704
Bewertungen
16.513
ich denke das kann auch niemand verlangen gesetzlich gesehen ?
Wie oft soll es denn noch geschrieben werden?

Du musst für das Arbeitsamt nur brieflich erreichbar oder (ohne oder nach Corona) persönlich nach Vorladung dort hingehen. .
Nein, du musst nur postalisch erreichbar sein.
Es gibt keine § nach der Du telefonisch erreichbar sein musst.
Ich teile ihnen hiermit mit, dass ich ausschließlich postalisch erreichbar bin, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist.
Du bist nur verpflichtet per Briefpost erreichbar zu sein.
1 x täglich den Briefkasten sichten reicht - das wurde Dir aber schon mehrfach geschrieben - und das ist das schlagende Argument!
 

Karl Schmidt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
Beiträge
1.009
Bewertungen
2.953
Das nun leider auf Grund der besonderen Begebenheiten kein persönliches Beratungsgespräch stattfinden können und ich mich Gedulden solle.
Wie nett!:) Ich habe einen ähnlichen Brief bekommen mit der Drohung mich schnellstmöglich einzuladen, sohald es wieder möglich ist:)
 

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
Haben wir doch schon (mehrfach) hier beantwortet (???)
Ja da haste recht bin einfach ein wenig durch den Wind ist alles so neu für mich und an das Haifischbecken AFA muss ich mich auch erst noch gewöhnen ich kenne das anderst ich gehe anderst mit Menschen um aber ich bin lernfähig gib mir einfach noch ein bisschen Zeit mich an das alles zu gewöhnen
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Wie oft soll es denn noch geschrieben werden?
Ja wie gesagt das ist alles so neu hatte noch nie mit dieser Art Behörde zu tun sorry ihr habt recht aber das lerne ich auch noch bin einfach ein wenig durcheinander da muss mn durch Danke fürs Verständnis das kriegen wir schon hin
 
Zuletzt bearbeitet:

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
Das ist ein Vorteil,jeder bedenkt irgendetwas anderes und am Ende kristallisiert sich eine optimierte Lösung heraus.
Ja das das sehe ich auch so und ich bin auch dankbar dafür wie sehr einem das Team hier unterstützt hat auch wenn man unerfahren und manchmal überfordert agiert hat und ich freue mich weiterhin auf eure Hilfe bauen zu können?
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.343
Bewertungen
2.989
Ich denke Team kann man die Community hier weniger nennen, sie agiert vielleicht wie ein Team. Die meisten haben sich irgendwann Mal geärgert über die AfA oder das JC und dann setzte bei ihnen ein Umdenken ein was diese "Behörden" angeht. Und sie informieren sich nun regelmäßig was die wieder für Dinge abziehen und teilen ihre Erfahrungen und ihr Wissen gerne mit.
 

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
das finde Ich gut nur gemeinsam ist man stark und für einen Neuling wie mich genau die Richtige Hilfe in fachlicher als such mentaler Hinsicht ich fühle mich hier wohl und verstanden und hab in kürzester Zeit viel dazu gelernt Danke
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.704
Bewertungen
16.513
das finde Ich gut nur gemeinsam ist man stark und für einen Neuling wie mich genau die Richtige Hilfe in fachlicher als such mentaler Hinsicht ich fühle mich hier wohl und verstanden und hab in kürzester Zeit viel dazu gelernt Danke
Wenn du jetzt noch Satzzeichen verwendest, bin wahrscheinlich nicht nur ich begeistert. ;-) Zumal du damit Verständnis und Lesbarkeit deiner Beiträge enorm verbesserst. :icon_hug:
 

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
Wenn du jetzt noch Satzzeichen verwendest, bin wahrscheinlich nicht nur ich begeistert. ;-) Zumal du damit Verständnis und Lesbarkeit deiner Beiträge enorm verbesserst.
Die wollte ich eigentlich für meinen SB nach der Corona Kriese aufsparen. Da du mich aber so lieb darum bittest gebe ich hiermit mein Vorhaben auf. Nein Spaß beiseite ich bemühe mich darum, es vereinfacht ja auch die Bemühungen mir zu helfen.
Dank für den Tipp :giggle:
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
438
Bewertungen
387
Um es klarzustellen: Ich halte das Verhalten des SB auch für gesetzeswidrig und auch moralisch nicht in Ordnung. Aber @greggi, wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du auf die pünktliche Zahlung dringend angewiesen und hältst keine 14 Tage durch ohne das Geld (und du brauchst ja nicht "nur" Geld, sondern auch sehr gute Nerven).
Eine andere Möglichkeit wär vielleicht noch, ohne Termin zur Arbeitsagentur fahren und am Notfallschalter kurz die Situation zu schildern. also die Einladung zum Telefontermin zeigen, sagen, dass du kein Telefon hast und dir Sorgen machst, dass deine Leistungen nicht bzw. nicht pünktlich gezahlt werden. Du könntest auch sagen, dass du in der Nahtlosigkeit bist. Möglicherweise erkennt der Mitarbeiter den Wink mit dem Zaunpfahl.
 

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
Eine andere Möglichkeit wär vielleicht noch, ohne Termin zur Arbeitsagentur fahren und am Notfallschalter kurz die Situation zu schildern.
Ja da haste schon recht und das macht mir auch ein wennig Angst. Um es mal Richtig zu betrachten, ich muss es hinnehmen das ich nicht persönlich in die Agentur darf wegen Corona es geht nicht .Und jetzt kommt der Clu meiner Meinung nach, ich besitze kein Telefon das ist Fakt doch ich soll telefonieren, ( mit einem Joghurt Becher und einem Seil in die AFA ) oder so. Doch ich habe beim ersten Brief schon geschrieben das ich kein Telefon mehr besitze, und es Interessiert niemanden. Es ist so ich habe ohne Telefon zu telefonieren, aber persönlich in die AfA darf ich nicht. Wenn zwei das gleiche tun ist es nicht das gleiche? Und das lasse ich mir nicht bieten wo sind wir den da? Und die meisten User im Forum sehen 👀 das genau so, denke ich?
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.183
Bewertungen
1.956
Und die meisten User im Forum sehen 👀 das genau so, denke ich?
Das wurde dir ja schon mehrfach bestätigt (y)

Das schlimmste im System sind, meine Erfahrung und Meinung, die Menschen, die alles mitmachen und mitspielen, was SB`chen ihnen sagt. Dadurch fühlen sich SB in Ihrer Machtposition und ihrem Handeln bestärkt und treiben es bis an die Spitze, wenn Ihnen keine Grenze aufgezeigt wird.

Und nochmal, zum verinnerlichen. Es ist, m.M.n. äußerst unwahrscheinlich, das SB`chen überhaupt eine Strafmaßnahme durchführt und falls doch, gibt es das SG, das dann denne "einkassieren" und SB`chen seine Schranken zeigen kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
644
Bewertungen
2.339
Darf man das überhaupt jemanden zum Termin nach Corona mitbringen dann sind die vielleicht nicht so bissig?
Soweit ich weiß, ja. Das ist gesetzlich so verankert, daß Du einen Beistand zu jedem Termin mitbringen darfst. Der kann dann später, falls es mal zu einer Klage kommen sollte, ein wichtiger Zeuge für Dich sein. Wenn Du jemanden hast, der mitgeht, wirst Du überrascht sein, wie freundlich SB dann plötzlich sein kann. Es muß nur auf Abstandregelungen und evtl. Maskenpflicht geachtet werden. Mit einer Person aus einem anderen Haushalt darfst Du Dich treffen. Ob ihr spazieren geht oder zum JC-Termin ist egal.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.343
Bewertungen
2.989
Darf man das überhaupt jemanden zum Termin nach Corona mitbringen dann sind die vielleicht nicht so bissig?
Darf man:
Bissig sind manche trotzdem. Kannst du nur versuchen die Fassung zu wahren und bei rumgeschreie einfach sagen dass du es zur Kenntnis nimmst. Mache ich auch immer wenn die mir irgendwelche Drohungen an den Kopp werfen.
 

greggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
30
Bewertungen
21
Das ist gesetzlich so verankert, daß Du einen Beistand zu jedem Termin mitbringen darfst. Der kann dann später, falls es mal zu einer Klage kommen sollte, ein wichtiger Zeuge für Dich sein.
Das ist gut zu Wissen ich denke wenn man dem SB gemeinsam gegenüber sitzt macht das schon was her, und er muss sich ganz genau überlegen was er so vom Stabel lässt. Ich denke wenn es zu Entgleisungen kommt sieht er ganz schön alt aus vor dem SG weil mit einem Zeugen macht das ganze schon mehr Sinn.
 
Oben Unten