• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eine "private Zukunftsvorsorge" ist keine Alternative

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Politiker, die sich in beständiger Selbstbedienung ihre Diäten erhöhen, können es sich offenbar nicht vorstellen, dass sich nur die ebenfalls betuchteren Bürger überhaupt eine Private Altersvorsorge leisten, sprich vom täglichen Bedarf abzwacken können!
Kaleika
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#3
Sehr Guter Beitrag!
Endlich Mal Die Wahren Zusammenhänge!
Das Wird Vielen Die Augen öffnen!
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#4
daraus folgt: es sind wiederum nur die reichen, die fürs alter abgesichert sind. die mittleren bis armen bevölkerungsschichten schauen mit dem ofenrohr ins gebirge.
entweder kann man es sich
a) nicht leisten, etwas anzusparen oder
b) das angesparte wird von verantwortungslosen banken und versicherungen einfach verzockt

ergo: vertraue niemandem dein geld an! sparstrumpf ist angesagt!
da verzichte ich lieber auf mickrige zinsen, dafür hab ich mein geld gerettet!
 
E

ExitUser

Gast
#5
Ein Leistungsempfänger der zB in der Riesterrente anspart wird sich wundern wenn er in Rente geht denn seine Zusatzrente(Riester) wird angerechnet wenn er zur Grundversorgung einen Antrag stellt.Viele H4 Empfänger werden als Renter auf dem Sozialniveau sitzen bleiben und das obwohl sie von den 347€ noch gespart hatten.Selbst wenn dieser Beitrag von der Arge nicht mitberechnet wird, steht er am Ende als Gelackmeierter da.Seine Sparsamkeit wird ihm wieder zum Verhängnis denn er hat bei Rentenbeginn nicht mehr als wnn er nicht gespart hätte. Der Staat zockt weiter ab zumal später die Rente wohl auch ncoh besteuert wird.
Das heißt spare ich habe ich das selbe als wenn ich nicht spare...
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#6
man müsste eigentlich doppelt sparen:
einmal, um sich rücklagen zu bilden und das zweite mal, um die inflation auszugleichen.
soviel hat kein normaler durchschnittsbürger monatlich übrig.
schließlich will er noch leben!
ich gehe auch immer mehr dazu über, JETZT zu leben!
wenn der berufstätige durchschnittsbürger jahrelang darbt wie ein hartzler, nur damit er sich fürs alter was zurücklegen kann, massiv am konsum spart, und dann, wenn er endlich seinen wohlverdienten ruhestand erreicht hat, wieder der betrogene ist, neeeeeeee....
das ist für mich keine perspektive!

beide extreme sind natürlich nicht gut:
- dass das volk im konsumrausch erstickt und alles auf pump kauft
- dass das volk massiv spart und den konsum auf ein minimum herunterschraubt
beides ist tödlich für eine volkswirtschaft

es muss eine ausgewogene mischung her, und dazu bedarf es einer vernünftigen politik!
 
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Gefällt mir
0
#7
Die vielfach beschworene "private Altersvorsorge"
...ist in meinen Augen der Witz des Jahrhunderts.

Worum geht es denn? Man weiß schon jetzt, dass in einigen Jahrzenten eine Welle der Altersarmut über dieses Land hereinbricht, sodass Land unter sein wird.
Die verfehlte Arbeitsmarktpolitik verschärft diese Problematik zusätzlich, denn hierdurch wird die oben genannte Welle größer und nicht kleiner.

Statt aber entgegen zu steuern, versucht man die Leute für dumm zu verkaufen, indem man sagt "sorgt mal schön privat fürs Alter vor, die Rente reicht nicht". Hat man sich auf diese Weise sein Existenzminimum privat gesichert, ist der Staat zufrieden. Wieder einen Hilfebedürftigen menschen weniger zu versorgen, gut dass die Leute so doof waren sich ihre Altersarmutsbeträge noch vom Munde abzusparen. Aber wer "Big Brother", "Superstars" oder "Volksmusi" schaut, kann eben Zusammenhänge nicht durchschauen.

Ich kann jedem nur empfehlen sich sein Geld selbst anzulegen - ohne Versicherungsfuzzies die in erster Linie daran verdienen.
Man lebt nur einmal und dann sollte das Leben wenigstens so schön wie möglich sein, oder nicht.

Denn was macht ihr, wenn ihr z.B. mit 54 gesagt bekommt, dass ihr noch 6 Monate zu leben habt, weil sich der Krebs durch sämtlich Organe gefressen hat ? Ihr habt 36 Berufsjahre fleissig geackert und auch schön privat vorgesorgt.
Aber euren letzten Wunsch wie z.B.eine Weltreise könnt ihr euch nun mangels Bargelds gar nicht leisten. Ganz zu schweigen von dem Geld was verloren geht, weil ihr nie geheiratet habt und so eure Rentenanwartschaft wertlos wird.

Das erzählt euch aber kein Politiker, weil die viel lieber verkünden, dass wir ja alle älter werden.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Die Zeit des Sparstrumpfes ist wieder angesagt, obwohl der Wertverlust da sein wird, jedoch wohl geringer als das was der Staat einem wieder abzocken wird. Jeder neue Regierung versucht den Ottonormalverbraucherr zu schröpfen, damit die ,die reicht sind mehr bekommen.Wenn sich das noch nicht rumgesprochen hat kann man den Leuten auch nichtt helfen. Die Wirtschaft kommt ihren Verpflichtungen gegenüber den Angestellten, Arbeiter nicht mehr nach, die Regierung auch nicht , dann kann es nur heißen jeder sorgt für sich selbst denn wir leben nur einmal.Also fängt man, so hoffe ich schnell damit an..Wie heißt es,, wenn nicht jetzt , wann dann....?
Was nicht bedeuten soll das wir unseren Mitmensche gegenüber gleichgültig werden, im Gegenteil!
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#9
wenn ich das, was zu rentenbeginn ausgezahlt wird, wieder versteuern muss, dann ist das einfach nur noch abzocke!
da erscheint der sparstrumpf wirklich als lohnende alternative!
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#10
Fazit
In Hinblick auf die Einnahmen- und Bedarfssituation besteht auch für die meisten der wenigen stabilen Haushalte (keine Scheidung, keine Arbeitslosigkeit) unter 50 bis 55 Jahren kaum eine Möglichkeit, Geld für private Vorsorge zu verwenden und beiseite zu legen – ohne sich nicht massiv in ihren Konsummöglichkeiten einzuschränken.

Zitat Vater Flodder
Denn was macht ihr, wenn ihr z.B. mit 54 gesagt bekommt, dass ihr noch 6 Monate zu leben habt, weil sich der Krebs durch sämtlich Organe gefressen hat ? Ihr habt 36 Berufsjahre fleissig geackert und auch schön privat vorgesorgt.


In der Vergangenheit wurden in Deutschland mit privater Altersvorsoge geködert. X-Jahre lang wurde Geld in Lebensversicherungen eingezahlt. der Staat entzog sich seiner verantwortung, Arbeiter wurden arbeitslos, der Staat sackte sich die Lebensversicherung ein und die Altersvorsorge war nicht mehr gegeben. Wer heute noch die verlogenen Sprüche der Politik glaubt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten