Eine neue EGV

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

BalmungD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo ich bin zwar neu im Forum hoffe aber das mir geholfen werden kann :D

Folgendes liegt bei mir an.

Ich hab letztes Jahr eine EGV unterschrieben die nun mit seit einer weile Abgelaufen ist. Wären meiner letzten EGV gab es sogar eine Rechtswidrige Änderung die ich dann per VA bekommen habe und Erfolgreich Widersprochen habe (Hilfe bekam ich damals aus einem anderen Forum nur weis ich den Namen nicht mehr :(). Nun habe ich also eine Nagelneue EGV vorliegen und habe mir berechtigt 4 Wochen Bedenkzeit (bis zum nächsten Termin also aber) geben lassen.

Nun möchte ich diese EGV Anonym euch hier vorliegen und mit euch Besprechen was man an ihr ändern muss und sie meinen Anforderungen Anpassen muss.

Ich bin selbst 24 Jahre alt und habe eine Abgeschlossene Ausbildung (2 Jahre) die ich aber nicht mehr ausüben möchte. Deswegen bewerbe ich mich Bundesweit überall für eine neue Ausbildung und habe im Jahr einige Kilometer zu fahren. Die ich aber von ALG2 nicht alleine aufstemmen kann.

Ich möchte also das in der EGV klar definiert wird das mein Ziel nicht eine Rentenversicherte Arbeit (MiniJob, etc...) sondern eine neue Ausbildung ist.

Des weiteren ist es mir wichtig das ich innerhalb dieses Zeitraumes zur keiner Maßnahme gezwungen werden kann. Diese mit mir vor beginn über deren Sin unterhalten wird und ich im Notfall die Maßnahme mit einer Mündlichen (Schriftlich wäre auch in Ordnung) Aussage bei dem Maßnahme-Leiter beenden kann. Mir kann ja vor der Maßnahme das Blaue vom Himmel erzählt werden und am Ende lande ich in einer wo ich Werken-Unterricht (alte Schule) 5 Klasse mache obwohl ich ja in die IT (Mediengestalter) gehen möchte.

Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen.

Ach ja es wäre auch schön wenn die Sanktion Klausel komplett verschwinden oder zu meinem Gunsten ausgelegt werden könnte ^^"

Bevor ich es vergesse ich rechne gegen 3-7.5. mit einem neuen Termin ist also noch ein bisschen Zeit habs nur bissel vor mich hingeschoben da andere Sachen (Bewerben für Ausbildung zB) mir die letzten Wochen wichtiger waren.
 

Anhänge

  • 001.jpg
    001.jpg
    208,2 KB · Aufrufe: 63
  • 002.jpg
    002.jpg
    276,5 KB · Aufrufe: 56
  • 003.jpg
    003.jpg
    248,9 KB · Aufrufe: 50
  • 004.jpg
    004.jpg
    104,6 KB · Aufrufe: 46

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Ich möchte also das in der EGV klar definiert wird das mein Ziel nicht eine Rentenversicherte Arbeit (MiniJob, etc...) sondern eine neue Ausbildung ist.

Des weiteren ist es mir wichtig das ich innerhalb dieses Zeitraumes zur keiner Maßnahme gezwungen werden kann. Diese mit mir vor beginn über deren Sin unterhalten wird und ich im Notfall die Maßnahme mit einer Mündlichen (Schriftlich wäre auch in Ordnung) Aussage bei dem Maßnahme-Leiter beenden kann. Mir kann ja vor der Maßnahme das Blaue vom Himmel erzählt werden und am Ende lande ich in einer wo ich Werken-Unterricht (alte Schule) 5 Klasse mache obwohl ich ja in die IT (Mediengestalter) gehen möchte.

Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen.

Ach ja es wäre auch schön wenn die Sanktion Klausel komplett verschwinden oder zu meinem Gunsten ausgelegt werden könnte ^^"

Bevor ich es vergesse ich rechne gegen 3-7.5. mit einem neuen Termin ist also noch ein bisschen Zeit habs nur bissel vor mich hingeschoben da andere Sachen (Bewerben für Ausbildung zB) mir die letzten Wochen wichtiger waren.

Wäre echt toll, wenn jeder seine Wünsche nennen würde und das JC die dann erfüllt.

Die Sanktionsklausel soll verschwinden - wovon träumst Du nachts ?

Und einfach mal so eine 2. Ausbildung beginnen wollen und dann hoffen, alle spielen mit und lassen Dich in Ruhe - ziemlich naiv.

Und eine Maßnahme soll auch nicht in Erwägung gezogen werden, naja, warum auch, gibt ja genug andere, die so etwas machen müssen.

Tolle Vorstellungen hast Du vom Leben eines ALG2-Empfängers !

Werd erst mal wach, lies Dich etwas in die MAterie ein und dann sieht man weiter !
 

BalmungD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
@wommi ich glaube jeder wünscht sich so zu sein wie Sie.
Das ich vielleicht hohe Erwartungen stelle mag für sie Schockierend sein doch ich Frage lieber (auch wenn es Wunschdenken ist) was möglich ist und was nicht.
Selbst wenn mein SB am Ende mit einer Total aus den Wolken gegriffenen EGV von mir dasitzt und Stirnrunzel weis er meine Botschaft zu deuten das ich zur Not wieder in einen Widerspruch gegen die VA gehen würde.

wovon träumst Du nachts ?

Von einer Ausbildung die meinen Wünschen und Zielen entspricht.
 
J

James Bond 07

Gast
Ich bin selbst 24 Jahre alt und habe eine Abgeschlossene Ausbildung (2 Jahre) die ich aber nicht mehr ausüben möchte.
Gibt es dafür einen berechtigten Grund?

Deswegen bewerbe ich mich Bundesweit überall für eine neue Ausbildung welche?

Ich möchte also das in der EGV klar definiert wird das mein Ziel nicht eine Rentenversicherte Arbeit (MiniJob, etc...) sondern eine neue Ausbildung ist.
Darauf hast Du keinen Rechtsanspruch!
Laut SGB II musst Du alles tun, um Deine Hilfebedürftigkeit zu beenden/verringern
.

Des weiteren ist es mir wichtig das ich innerhalb dieses Zeitraumes
welchen? Bis Du evt. einen Ausbildungsplatz bekommst?
Hinweis:
mündliche Ansprachen haben nie Gültigkeit sondern nur schriftliche!


Ach ja es wäre auch schön wenn die Sanktion Klausel komplett verschwinden oder zu meinem Gunsten ausgelegt werden könnte

Nein, denn eine EGV muss die Belehrung eines Verstoßes gegen die Abmachungen einer EGV inhaltlich wiedergeben!
Aber die Klausel der Ortsabwesenheit gehört nicht in eine EGV, da wir kraft SGB II sowieso daran gebunden sind und das auch in jedem Weiterbewilligungsbescheid steht.
 

BalmungD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Gibt es dafür einen berechtigten Grund?

Ich habe eine Ausbildung abgeschlossen die mich nur 1/2 des Jahres arbeiten lässt da diese sehr Wetter bedingt ist. Da ich aber das gesamte Jahr über arbeiten möchte suche ich meine Change in einer Neuausbildung.

Zeitraumes
welchen? Bis Du evt. einen Ausbildungsplatz bekommst?

Solange wie die EGV laufen würde.

Aber die Klausel der Ortsabwesenheit gehört nicht in eine EGV, da wir kraft SGB II sowieso daran gebunden sind und das auch in jedem Weiterbewilligungsbescheid steht.

Das ist doch gut dann wird die EGV wenigstens ein bisschen Abgespeckt. Doch was kann man sonnst machen ich höre ja immer von über all (im Netz) die EGV nicht unterschreiben danach flattert die ja als VA ins Haus und ich bin dennoch dran gebunden.
Dazu kommt das ich an mögliche Fahrtkosten gebunden bin da es schon vorkam das ich 2 Monate warten musste bis meine Fahrtkosten erstattet wurden. Das waren damals 1200km und für einige Bewerbungen kann ich schon mal solche Strecken fahren.
 
J

James Bond 07

Gast
aus #1:
Des weiteren ist es mir wichtig das ich innerhalb dieses Zeitraumes zur keiner Maßnahme gezwungen werden kann.

Eine Massnahme muss immer haargenau angegeben werden z.B. was und wo, Fahrtkosten, wieviel Stunden am Tag/Woche, Ziel etc.

Zu Berufsbedingt:
Ob das ein Grund ist kann ich Dir nicht sagen, denn Du bist trotz Ausfälle sozialversicherungspflichtig angestellt und bekommst Schlechtwettergelt/Ausfallgeld- bist also nicht arbeitslos und fällst dem Steuerzahler demnach nicht zur Last - hast Du gekündigt aus diesem Grunde oder was ?

Zitat von Dir:

Doch was kann man sonnst machen ich höre ja immer von über all (im Netz) die EGV nicht unterschreiben danach flattert die ja als VA ins Haus und ich bin dennoch dran gebunden.Ende

Das ist bei Dir nicht möglich weil Dir 4 Wochen Bedenkzeit gegeben wurde und Du dann wieder vorstellig sein musst - also musst Du mit dem7der SB verhandeln.
Mache einen entwurf, was Du weglassen , ändern und ergänzen möchtest und lege diesen Entwurf zusammen mit der origkinal-EGV vor.
Vorher eine Kopie machen - lege Dir unbedingt eine eigene Akte an!!

Wenn Du keinen Termin hast um die EGV abzugeben, kannst Du die EGV vergessen.
Dann wird das JC Dir einen Verwaltungsakt ( VA ) zukommen lassen gegen den Du dann Widerspruch beim JC und beim Sozialgericht (SG) Klage und Aufschiedende Wirkung einreichen kannst.

Du solltest Dir evt. einen Fachanwalt für Sozialrecht (FSR) suchen und beim Amtsgericht ( AG ) einen Beratungshilfescheind beantragen, aber erst, wenn der VA da ist , vorher nicht!
 
E

ExitUser

Gast
Also das mit der Ortsabwesenheit ist ja ein ganz alter Hut, mich würde mal interessieren ob damit schon mal jemand was erreicht hat, ich hatte deswegen auch mal Widerspruch eingereicht der promt abgelehnt wurde.. bis die Angelegenheit vor dem SG lag war die EGV schon abgelaufen.. die weiterführung hab ich mir erspart weil in der folge EGV diverse Sachen nicht mehr drin standen.. das Thema Ortsabwesenheit war auch da wieder präsent.

Reicht diese den wirklich um eine Komplette EGV-VA zu kippen ?!
 

BalmungD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
- hast Du gekündigt aus diesem Grunde oder was ?

Nein ich bin oft gekündigt worden (Zeitarbeitsfirmen) wegen nur geringer Auftragsauflage und zu wenig Qualifikationen. Ich habe fast nur Korrosionsschutz gelernt und kaum was im Inbau. Wes wegen ich da nur bedingt arbeiten kann und auch nicht mehr möchte. Ich habe auch mit einigen Firmen schon schlechte Erfahrungen gemacht wes wegen ich von dem Beruf die Schnauze voll habe.
 
J

James Bond 07

Gast
Nein ich bin oft gekündigt worden (Zeitarbeitsfirmen) wegen nur geringer Auftragsauflage und zu wenig Qualifikationen. Ich habe fast nur Korrosionsschutz gelernt und kaum was im Inbau. Wes wegen ich da nur bedingt arbeiten kann und auch nicht mehr möchte. Ich habe auch mit einigen Firmen schon schlechte Erfahrungen gemacht wes wegen ich von dem Beruf die Schnauze voll habe.

tut mir leid, aber damit kommst Du nicht durch.
Wenn Du das so dem JC sagst oder gar schreibst ist Dir eine Sanktion sicher
!

Nochmals:
das SGB II verlangt, dass ein HIlfebedürftiger alles tun muss, um seine Hilfebeürftigkeit zu beenden oder zu verringern.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten