Eine komische Einladung...und meine Reaktion

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Ich weiß: Threads ohne jeglichen Informationen sind nicht so toll.
Auch wenn sich die Uploads ohne Worte deuten lassen würden...

Darum nur kurz vorab:
Ich bin absolut genervt von Zeitarbeitsfirmen und dem "Datenübermittlungswahn" unserer tollen Behörden!

Schon 2011 habe ich mich mit dem JC auseinander setzen müssen und war der Überzeugung, man würde den Datenschutz beachten.
(Damals ist man über die Telefonnummer meiner Mutter an mich herangetreten! Bis heute weiß ich nicht genau wie, da meine Mutter eigentlich nicht mit mir in Verbindung zu bringen ist, zumal Sie einen anderen Namen trägt...)

Weit gefehlt..... Herr Flumpe :icon_motz:

Erst einmal die Einladung vorab...
 

Anhänge

  • 001a.jpg
    001a.jpg
    767,8 KB · Aufrufe: 883

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Und meine Reaktion:
 

Anhänge

  • Stegmann Antwortschreiben für das Forum.doc
    20,5 KB · Aufrufe: 722
  • Schreiben an das JC wegen Stegmann für das Forum.doc
    21,5 KB · Aufrufe: 613

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Hallo Flumpe,

danke für den spannenden Erfahrungsbericht. Deine gewählte Grundrichtung finde ich ok. Die Firma ist wirklich unseriös und keine Zusammenarbeit wert. Sehr gut, dass du den Landesdatenschutzbeauftragten eingeschaltet hast.

Aber deine beiden Schreiben würde ich an deiner Stelle etwas anders machen,

das Schreiben an die ZAF ist aus meiner Sicht ungefähr ok, aber vielleicht unnötig grob? ich hätte allenfalls geschrieben, dass es den Lebenslauf erst zum persönlichen Gespräch und zur Ansicht gibt. Auf die Sache mit der (dreisterweise) geforderten Sozialversicherungsnummer wäre ich mit keinem Wort eingegangen. Andererseits bist du schön deutlich.

Hm, eine konkrete Stelle ist gar nicht ersichtlich, wohl schon eher so etwas wie eine (unbedingt zu vermeidende) pauschale Aufnahme ins Bewerberpool: ob es eine sinnvolle (sanktionierungsfreie) Strategie gewesen wäre, auf dieses unerwünschte Schreiben der ZAF gegenüber einfach gar nicht zu reagieren?

Der Behörde gibst du etwas zu viele Informationen, die in das Schreiben nicht gehören. Soweit du Datenlöschung mit Erfolgsaussicht fordern kannst, würde ich das sachlich tun. Von irgendwelchen Sachen, die dich geärgert haben, würde ich nicht schreiben, wenn ich auch so zum gewünschten Ziel kommen kann.
meiner Ansicht nach höchst unseriöse Firma
- das denken, aber nicht schreiben.
sehe ich mich nicht in der Pflicht einer Einladung oder Bewerbung Folge zu leisten
- dann leiste doch nicht Folge. Und trage die Konsequenzen.
Allem Anschein nach
- immer nur schreiben, was man zur Stunde eindeutig belegen kann, alles andere weglassen.
Ich bin nicht länger gewillt, mich mit dubiosen Zeitarbeitsfirmen oder privaten Arbeitsvermittlern konfrontiert zu sehen
- hm, ob das so akzeptiert werden wird?
Weiter untersage ich Ihnen unwiderruflich die Herausgabe meiner Daten ohne meine ausdrückliche und schriftliche Zustimmung.
- das gefällt mir gut.

Viel Erfolg beim Löschen des Profils. Halt uns auf dem Laufenden, ob es funktioniert hat.

Gruß
AEMR
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Upsi!!! Mein Name ist echt zu finden? :icon_rolleyes:
Naja, sooo schlimm finde ich es jetzt nicht wirklich, aber ich werde mal mehr darauf achten.

Zu meiner -krassen- Schreibweise könnte ich jetzt sehr viel berichten.
Ich fasse da mal lieber zusammen:

Ich bewarb mich initiativ, so wie es eine EGV von mir abverlangte, mit 5 Bewerbungen monatlich. Darunter war eine Firma, die mir eine ganz besondere Absage erteilte.
Zusammengefasst stand dort geschönt, ich wäre absolut untauglich, wenn nicht gar blöde, und es bestünde keinerlei Bedarf an Personal.
Nur 2 Wochen nach dieser netten Absage erhielt ich einen VV für eine ZAF.
Bei meiner Vorstellung wurde mir dann dieser besagte Betrieb benannt, und:
"Sie sind ja absolut passend und fast schon überqualifiziert! Die suchen ganz dringend 8 Leute!"
Meine Reaktion war die, das ich fragte, ob man mich verars*hen will.
Ich erzählte dem "Massa" von meiner Absage durch das Unternehmen und -verdeutlichte- meinen....öhmm.. Unmut :icon_motz:
Von diesem "Vogel" kam dann noch der Ansatz zum Thema Sanktion wegen Ablehnung. Aber nicht lange, denn ich war mit ihm alleine :icon_mrgreen:

Später gab es eine weitere ZAF, die sich meine Daten über meine mittlerweile 72-jährige Mutter erhaschte.
Das Amt hatte die Rufnummer meiner Mutter gespeichert, da ich einst einen Anruf von Ihrem Telefon aus zum Amt tätigte. Das JC, wie sollte es auch anders sein, gab dann die Rufnummer an eine ZAF heraus, welche dann wiederum von meiner Mutter meine Rufnummer verlangte. (Ich habe es Ihr verziehen....Ist hier im Forum auch noch irgendwo zu finden)
Es gab einen gewaltigen Tumult, wie man sich vorstellen kann.

Sprich: Datenschutzbeauftragter, Anruf in Nürnberg, ein sehr nettes Gespräch mit den Center der BMAS in Rostock und eine -sehr kurze- Vorstellung bei der ZAF vor Ort. Hmm...

Lange Rede, kurzer Sinn...
Ich bekam durch das BMAS sehr nette Auskünfte, hatte den Datenschutz im Gepäck und erhielt letztlich schriftlich durch das JC mitgeteilt, das ich jederzeit mein Profil löschen lassen kann. Und das, wenn ich mich nun recht erinnere, vom Geschäftsführer des hiesigen JC.

Mein derzeitiger SB weiß genau, Ich lasse mich nicht auf Zeitarbeitsfirmen ein!
Denn, und das habe ich Ihm auch gesagt: "Ich mache mich sehr gerne schon im Vorfeld bei jeder ZAF unbeliebt, bevor überhaupt ein VV an mich ergeht!"
Und genau das mache ich mal wieder mit meinen Schreiben.
Angst vor irgendwelchen Folgen habe ich dabei nicht, denn man kann über alles reden...:icon_pfeiff:

Zum Abschluß mal die Frage: Was will denn die ZAF tun, nachdem ich diesen Dödeln nun den Mund verboten habe?
Denn wenn es stimmt, das meine Daten nur aus dem Onlineprofil stammen, dann haben die wohl ihre Chance zum Datenaustausch mit dem JC spätestens jetzt vergeigt.
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.026
Bewertungen
577
@Flumpe

Dein schreiben ans Amt ist nicht so gut damit handelst du dir vielleicht ein VV für die Leihbude ein.

Und das du schreibst das du dich für Leihfirmen und Arbeitsvermittler nicht zu verfügung stellst ist auch nicht gut damit könnten die vom JC denken das du garnicht arbeiten willst.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
für was brauchen die deine sozialvsnr. ? melden die mit der nummer ohne das wissen der betroffenen für einen minijob an um ihren schwarzarbeitenden kräfte mit sauberem geld zu bezahlen, oder für was soll das gut sein?
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Boah, sind die aber schnell...

Ich tippe den Text einmal ab:

.................................

Sehr geehrter Herr xxxxxxxx,

bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom 17.07.2013 können wir Ihnen mitteilen, dass keine von Ihren Daten in unserem Hause gespeichert wurden oder werden.
Ihre Daten erhielten wir von Ihrem veröffentlichtem Stellenprofil auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit (siehe Anlage).

Eine erneute Kontaktaufnahme unsererseits wird nicht erfolgen.

Wir behalten uns vor eine Kopie des Schriftverkehrs an das zuständige Jobcenter zu übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen
xxxxxxxx

..................................

Ja, eine Kopie des Stellenprofils liegt dem Schreiben bei.
Aber dort taucht mein Name und meine Adresse auf!

Wenn ich allerdings selbst mein Profil aufrufe, dann steht da nur:

Name: Bewerber anonymisiert
und
Anschrift: Kontakt über: Jobcenter xxxxx


Hat denn eine ZAF etwa andere Zugriffsrechte auf meine Daten als ich selbst, obwohl meine Daten laut Angabe des JC angeblich anonymisiert sind?? :icon_kinn:

Nun bin ich ja mal auf Post vom JC gespannt....
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
warum erlaubst du der zaf den schriftverkehr ans jc weiterzuleiten? oder machen die das ohne deine zustimmung um dich zu ärgern?
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
HÄ... :biggrin: @franky0815

Genau darüber habe ich schon längst sinniert.

Sollen sie ruhig. Je mehr Futter sie mir geben....

Ich habe direkt nach Erhalt deren Antwort meine Pläne für ein weiteres Schreiben im Kopf gehabt.

Hach... Ich liebe Stunk mit Sklaventreibern :icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Eine schöne Sache, @dagobert1 :icon_daumen:

Ich habe die "Geschichte" gelesen und liege also demnach richtig mit meiner Vermutung.

Eigentlich hat die ZAF ja nun etwas dumm gehandelt, wenn man mir genau das zukommen lässt, was es doch eigentlich gar nicht geben dürfte (???).
Ich werde deren Auszug aus meinem Profil mal schön aufbewahren!

Noch einmal zu franky0815:
Natürlich haben die meine (lüg...lüg...lüg...) Zustimmung.
Warum auch sollte ich die denn aufhalten, wenn sie sich mit einer bereits untersagten Datenübermittlung selbst ins Abseits ballen wollen?
Die liefern mir genau die Teile, die ich gegen sie einsetzen kann! Wozu verhindern?
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
Noch einmal zu franky0815:
Natürlich haben die meine (lüg...lüg...lüg...) Zustimmung.
Warum auch sollte ich die denn aufhalten, wenn sie sich mit einer bereits untersagten Datenübermittlung selbst ins Abseits ballen wollen?
Die liefern mir genau die Teile, die ich gegen sie einsetzen kann! Wozu verhindern?

du bist ja ein ganz ausgebuffter, scheint dir ja richtig spass zu machen, aber recht hast du lass sie mal schön ins offene messer laufen.
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
... scheint dir ja richtig spass zu machen ...

Na aber sowas von.....

Es ist jetzt bereits die Dritte ZAF, mit der ich mich auseinandersetze. Und das mit Freude :icon_mrgreen:

Klar gibt es auch Kritiken bei dem was ich mache, aber damit kann ich gut leben.
Denn alles in allem ist es doch immer wieder so, dass das "nichtstun" verurteilt wird.
Überall bekommt man zu hören: "Solange Ihr nur motzt und nichts dagegen macht, wird es keine Änderung geben!"
Und das stimmt ja auch.

Hmm... Ich drücke mich mal so aus:
"So toll auch Foren wie dieses sind. Ziel sollte es doch sein, das solche Foren irgendwann nicht mehr notwendig sind!"

P.S.: Die beiden Weiteren ZAF sind froh, wenn sie nichts mehr mit mir zu tun haben...:icon_cool:
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Übrigens macht mich Dein kleiner Krabbelkäfer wahnsinnig...@franky0815 (gut gewählt :icon_daumen:)

Ich hoffe doch, ich bin nicht der einzige, der das Teil schon plattmachen wollte? :icon_mad:
 

Flumpe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Echt COOL....

Es ist zwar nicht beweisbar, aber es war mal mein Profil!!

Guckst Du hier:
JOBBÖRSE - Bewerberprofil

Hat mein freches Schreiben (vorerst) also doch geholfen :icon_razz:
 
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
29
Bewertungen
-5
Würdest du nur so viel Energie in die Jobsuche stecken hättest du das Problem schon lange nicht mehr....
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich hoffe doch, ich bin nicht der einzige, der das Teil schon plattmachen wollte?
Ich wollte auch schon, besonders weil ich im Moment Obstfliegen hier habe.
 
S

Snickers

Gast
Ich wollte auch schon, besonders weil ich im Moment Obstfliegen hier habe.

Plastikflasche aufschneiden, Flaschenhals in den unteren Teil der Flasche stecken und was Süßes (Apfelmus) einfüllen. Davor mit Tesaband das Gebilde zusammenkleben.

Und schon hast du eine Fruchtfliegenfalle......die fliegen rein, sind aber zu blöd um wieder rauszukommen.
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.957
Bewertungen
1.995
Würdest du nur so viel Energie in die Jobsuche stecken hättest du das Problem schon lange nicht mehr....
Nein Energie sollte man in angenehme Dinge stecken.
Dinge die zum Vorteil gereichen.

Jobs die nichts bringen braucht man nicht zu suchen....
:icon_laber:
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
Würdest du nur so viel Energie in die Jobsuche stecken hättest du das Problem schon lange nicht mehr....

das kann so sein muss aber nich, ich hab auch immer alles gegeben um meinen job so gut wie möglich zu machen, als dankeschön gab es nach 26 jahren betriebszugehörigkeit den laden plötzlich nich mehr.

in den jobs danach war es noch schlimmer, du gehst in der hoffnung das es was wird bis an deine persönlichen grenzen und merkst dann irgendwann das sie dich nur ausnutzen, wenn du dann vom job krank genug bist gibt es einen tritt in den hintern.

die energie lieber in angenehme sachen stecken als in eine fiktion die ohnehin nie realität wird.

die einzige frage bei all dem is natürlich " kann ich mir das auch leisten? "
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten