• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

eine frage von vielen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#1
vieleicht wist ihr eine antwort

ich habe seit knap 6 jahren eine freundin
sie hat ihre eigene wohnung und ich auch

sie hat gesundheitliche probleme mit der schilddrüse
und hat demnächst ihre 2te schildrüsen op wo man ihr weil knoten vorhanden sind ihr den rest der schildrüse auch noch raus nemen wird

der arzt sagt zu ihr das sie sich gedanken darüber machen soll
an die see zu ziehen da es für sie besser wäre

jetzt stellt sich die frage muß das arbeitsamt die kosten für einen umzug aus gesundheitlichen gründen nach schleswigholstein übernemen

und wie ist es wenn sie ein ok dafür bekommen sollte

mit mir gibt es eine möglichkeit das das arbeitsamt für mich die kosten
übernemen muß weil meine freundin umziehen muß damit ich mit nach schleswigholstein umziehen kann damit wir uns nicht trennen müssen

wenn sie eindeutig an die see ziehen muß weil die luft in schleswigholstein gesünder für sie ist bleibt nur noch die trennung über wenn ich nicht mit dahin ziehen kann!

das ist mal wieder eine der tollen verzwickten hartz 4 themen :(

ich habe echt keine lust mehr!!!


mfg

netnetworx
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Hallo Netnet,

also zum 1. von "Müssen" kann überhaupt keine Rede sein, das AA "kann"
evtl. Kosten übernehmen allerdings "nur nach Beantragung"

zum 2. Ihr seid nicht verheiratet, was erwartest Du ?

zum 3. wenn Du einen Job hast i. Deiner Region setzte ihn nicht unnötig aufs Spiel,es gibt nicht mehr sehr viele!

Deine Freundin soll einen formlosen Antrag stellen wenn sie umziehen möchte auf Kostenübernahme.
Aber wie gesagt alles nur nach Beantragung und anschliessender Genehmigung.

Ich möchte Dich nicht enttäuschen,aber mein Bauchgefühl sagt mir
nur geringe Aussichten auf Erfolg.

Alles Gute u. Gruß a.d. Freundin
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#3
Ich schließe mich der Aussage von Wolliohne an, das die Aussichten auf Erfolg sehr gering sind, da es zigtausende von Menschen gibt, denen die Schilddrüse komplett entfernt wurde und die den Rest ihres Lebens Tabletten einnehmen müssen um den Hormonhaushalt zu regeln.
 

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#4
wolliohne sagte :
Hallo Netnet,

also zum 1. von "Müssen" kann überhaupt keine Rede sein, das AA "kann"
evtl. Kosten übernehmen allerdings "nur nach Beantragung"

zum 2. Ihr seid nicht verheiratet, was erwartest Du ?

zum 3. wenn Du einen Job hast i. Deiner Region setzte ihn nicht unnötig aufs Spiel,es gibt nicht mehr sehr viele!

Deine Freundin soll einen formlosen Antrag stellen wenn sie umziehen möchte auf Kostenübernahme.
Aber wie gesagt alles nur nach Beantragung und anschliessender Genehmigung.

Ich möchte Dich nicht enttäuschen,aber mein Bauchgefühl sagt mir
nur geringe Aussichten auf Erfolg.

Alles Gute u. Gruß a.d. Freundin
hallo wolliohne

das ist eigentlich genau die antwort die ich erwartet habe!!!

ich habe ihr auch gesagt das das amt umzugskosten und co für mich nicht übernemen wird solange ich da keine arbeit vorweisen kann!
und das ich hier nicht weg kann! sie will mir nicht glauben!

es gibt da doch bestimmt einen § für hat den jemand eventuell für mich?

der arzt hat es ihr angeraten um zu ziehen!und will ihr es den auch bescheiningen! na den bin ich mal gespant was da bei raus kommt

also bei mir ist die situation klar ich habe keine möglichkeit mit zu gehen

mfg

netnetworx
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#5
SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung
(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.

(2) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.

(3) Wohnungsbeschaffungskosten sowie Mietkautionen und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den kommunalen Träger übernommen werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann.

(4) Die Kosten für Unterkunft und Heizung sollen von dem kommunalen Träger an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch den Hilfebedürftigen nicht sichergestellt ist.

(5) Mietschulden können als Darlehen übernommen werden, wenn sonst Wohnungslosigkeit einzutreten droht und hierdurch die Aufnahme einer konkret in Aussicht stehenden Beschäftigung verhindert würde.

Gruß

Silvia
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten