• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einbestellung trotz Krankschreibung - Kürzungsdrohung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Nach mehreren Operationen und nachfolgenden zusätzlichen Problemen durch ein sogenanntes "Burn Out" Syndrom bin ich krankgeschrieben und werde u.a. in einer Fachabteilung des hiesigen Klinikums behandelt.

Meine Krankschreibung wird von der ARGE in Nürnberg nicht akzeptiert und man fordert stattdessen eine umfassende Attestierung des Arztes, warum ich trotz Krankheit nicht zu Terminen kommen könnte.

Die psychische Belastung durch die ARGE ist so hoch, daß ich bereits Herzschmerzen bekommen, wenn nur ein neuer Brief von denen auf dem Tisch liegt und es kostet mich große Mühe nur den Umschlag zu öffnen.

Jetzt droht man mir mit Kürzung, wenn ich weiterhin den Einladungen nicht Folgeleisten würde.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Ach ja, die lieben Argen nötigen mich aber auch immer zu meinen Standardantworten. :twisted:
1. Zu einem Termin kannst Du auch geladen werden, wenn Du krankgeschrieben wurdest. Allerdings nur, wenn Du mehr als 3 Stunden arbeiten könntest.
Dann mußt Du hin. Wenn Du aber z.B. bettlägerig oder vergleichbar krank bist, dann natürlich nicht. Deine Ärzte werden Dir doch sicherlich einmal ein richtges Attest ausstellen können. Dann wäre die Drohung erst einmal aus dem Weg.

2. Hast Du schon einen Behindertenausweis? Wurde Deine Erwerbsfähigkeit schon mal überprüft? Wie lange bist Du denn schon krank?

Das sind alles Fragen, die wichtig sind. Deshalb bitte um Antwort, dann können wir weiterhelfen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Ach ja, die lieben Argen nötigen mich aber auch immer zu meinen Standardantworten. Twisted Evil

1. Zu einem Termin kannst Du auch geladen werden, wenn Du krankgeschrieben wurdest. Allerdings nur, wenn Du mehr als 3 Stunden arbeiten könntest.
Dann mußt Du hin. Wenn Du aber z.B. bettlägerig oder vergleichbar krank bist, dann natürlich nicht. Deine Ärzte werden Dir doch sicherlich einmal ein richtges Attest ausstellen können. Dann wäre die Drohung erst einmal aus dem Weg.
Das nächste richtige Attest gibt es nächste Woche. Ich habe einen Untersuchungstermin im Klinikum bei dem die nötigen Rehamaßnahmen festgelegt werden sollen.

Drei Stunden arbeitsfähig? Ja hin und wieder mal...aber nicht jeden Tag nicht einmal jeden vierten. In der Regel eher 1-2 Stunden und die nicht am Stück. Folgende Probleme:

Karpaltunnel beidseitig operiert. Nervenschäden aber teilweise schon chronisch. Starke Schmerzen in den Fingern. Bei Belastung schwellen diese an und es gibt heftige Blutergüsse. Starke Schmerzen Handrücken beidseitig.

Sulcus Ulnaris Syndrom rechter Arm. Operiert. Starke Schmerzen am Ellbogengelenk geblieben. Ist arm ein paar Minuten gestreckt, dann kann ich ihn nicht mehr anwickeln und umgekehrt.

Letzte OP: Epicondilitits linker Arm. Schmerzen im Arm geblieben. Schwächung der Hand teilweise behoben.

Schmerzen in Kniegelenken. Schwellen dann auch an. Schmerzen Knöchel und Zehen.

Derzeit wird als Auslöser auf Rheuma untersucht. Ergebnisse stehen noch aus.

Schlafaponesyndrom. Probleme mit Überdruckbeatmung. Austretende Luft führt zu ständigen Augenentzündungen. Heftigste Variante: Augapfelschwellung. Konnte Auge nicht mehr bewegen. Heftigste Schmerzen. Aber ohne Gerät ständige Tagesmüdigkeit. Nötige Gesamtschlafdauer Tags und Nachts kommt dann auf 16-18 Stunden und ich bin immer noch müde und erschöpft.

Hormonelle Mangelprobleme: Stark streßabhändig. Durch Blutuntersuchung nachweisbar. Mangel verursachte u.a. reduzierte Größe der roten Blutkörperchen...ebenfalls ein Grund für Erschöpfung. Muskelabbau erheblicher Art. Soll jetzt mittels MTT (Medizinischer Trainingstherapie) etc. behoben werden.

Probleme führten zusätzlich zu einem diagnostizierten Burn Out Syndrom. Diagnose durch Klinik bestätigt. Streß und Ärger absolut vermeiden. Heilung durch Entspannungstherapie etc.

Chronisches Schmerzsyndrom.

2. Hast Du schon einen Behindertenausweis? Wurde Deine Erwerbsfähigkeit schon mal überprüft? Wie lange bist Du denn schon krank?
Ärztlicher Dienst der Arbeitsagentur prüfte letztmalig VOR den letzten Operationen. Ergebnis: Nicht arbeitsfähig. Ein neuer Untersuchungstermin sei erst sinnvoll, wenn die Rehamaßnahmen gelaufen sind. Ich sollte lediglich die Unterlagen vom Krankenhaus (Untersuchung nächste Woche) reinschicken. Krank bin ich in Etappen seit 1997. Immer wieder über 6-12 Monate am Stück. Unterlagen sind beim Versorgungsamt.

Das sind alles Fragen, die wichtig sind. Deshalb bitte um Antwort, dann können wir weiterhelfen.
So nebenbei hat man mich von Seiten der ARGE auch schon einen Tag nach der OP reinbeordern wollen. Kommentar: Sie können ja jemanden anders die Bewerbungen schreiben lassen.

War gerade bei meinem Arzt. Findet das Verhalten der ARGE nur noch idiotisch. Er will mit der Klinik eine zeitweilige Erwerbsunfähigkeit durchsetzen, damit ich endlich ungestört die Rehamaßnahmen durchlaufen kann.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Ach ja, damit kein Mißverständnis aufkommt:

Ich habe nach meiner ersten Handoperation ein nettes Geschenk erhalten, damit dem ich auch länger Texte ohne Probleme schreiben kann: Eine gut funktionierende Spracherkennung.

Ich muß nur hin und wieder ein einzelnes Wort korrigieren.
 

Asterix-24

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Mai 2006
Beiträge
43
Gefällt mir
0
#5
Schlafaponesyndrom. Probleme mit Überdruckbeatmung. Austretende Luft führt zu ständigen Augenentzündungen. Heftigste Variante: Augapfelschwellung. Konnte Auge nicht mehr bewegen. Heftigste Schmerzen. Aber ohne Gerät ständige Tagesmüdigkeit. Nötige Gesamtschlafdauer Tags und Nachts kommt dann auf 16-18 Stunden und ich bin immer noch müde und erschöpft.
Hallo
Welche Maske hast du??

Ich habe die Ultra Mirage™ II Nasenmaske , und hatte am anfang auch die probs mit der austretenden luft.

Ich habe das VPAP 3 gerät Einstellung einatmen 12,6 mb und ausatmen 7,6 mb ich hatte 118 aussetzer in einer Stunde

und noch einen
Sauerstoffkonzentrator der auf 2 liter die min eingestellt ist.und mit am VPAP angeschlossen ist.

mfg
asterix-24
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Ich habe schon mehrere unterschiedliche Masken zum Test bekommen. Probleme traten immer auf. Demnächst habe ich einen neuen Termin im Schlaflabor. Man will einen neuen Anlauf zur Lösung starten.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#7
Da stimme ich Deinem Arzt zu. Stelle einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente. Bei Deinen Problemen sollte die EU-Rente durchkommen. Alleine schon die Antragstellung sollte die Arge zum Stillhalten verdonnern.

Wie lange ist die Antragtellung Behindertenausweis her? Die würde ich mal ein wenig treten, damit die in die Hufe kommen.

Du kannst jederzeit einen neuen Antrag auf Überpfrüfung der Erwerbsfähigkeit stellen. Aber wenn Du dieses schon hinter Dir hast, dann verstehe ich die Arge nicht. Normalerweise sollte nach 6 Monaten Arbeitsunfähigkeit die Grundsicherung zum tragen kommen. Dann hättest Du sowieso nix mehr mit der Arge zu tun. Im Hinblick darauf solltest Du nochmal Antrag auf Überprüfung stellen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Samstag neuer Brief im Briefkasten: Ich soll gefälligst (ist sinngemäß genauso freundlich formuliert!) am Montag um 14 Uhr bei der Dame auf die Knie fallen und erklären, warum ich so krank bin und deshalb nicht zur ARGE fahren kann. Wenn ihr meine Jammerei nicht reicht, dann will sie mir 10% für die nächsten drei Monate streichen. Laut Schreiben hat sie sich schon zu 99% für die Kürzung entschieden.

So nebenbei schuldet mir die ARGE immer noch 13 Euro für drei Monate wegen Mieterhöhung trotz Zahlungszusage.

Ich erhalte einen Mehrbedarf wegen besonderer Ernährung, so daß eine Kürzung eine besondere Härte darstellen würde.

Soll ich mich zur ARGE schleppen in der Hoffnung nicht unterwegs zusammenzuklappen? Ich habe niemanden, der mich hinbringen kann und über Taxi brauchen wir nicht reden.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#9
Wenn Du so krank bist, das Du nicht hin kannst, wie sollst Du dann hinkommen um zu erklären wieso Du so krank bist?
Nun ja: Entweder Dein Arzt würde da mal arufen, oder er verschreibt Dir eine Fahrt mit dem Rettungswagen.
Oder Du fährst hin, mit letzter Kraft. Wegen der angedrohten Kürung. Ich hoffe dann nur, das Du keinen Zusammenbruch bei der SB im Büro bekommst. Soll ja schon vorgekommen sein, das Kranke oder Behinderte vor lauter Aufregung und Streß im Büro der SB einen Zusammenbruch oder eine verschlimmerung der Krankheit hatten. Die mußten dann mit den RTW abgeholt werden. In einem Fall würde geprüft, wieso ein so kranker Mensch dort einbestellt wurde. Es gab dann eine Anzeige wegen Körperverletzung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Gerade mit ARGE telefoniert. Eine Krankschreibung vom Arzt ist aus Sicht der ARGE kein hinreichender Grund einen Termin nicht wahrzunehmen. Es sei detailiert darzulegen, was denn genau dieses unmöglich macht.
 

Nov

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
9
#11
kalle sagte :
Wenn Du so krank bist, das Du nicht hin kannst, wie sollst Du dann hinkommen um zu erklären wieso Du so krank bist?
Nun ja: Entweder Dein Arzt würde da mal arufen, oder er verschreibt Dir eine Fahrt mit dem Rettungswagen.
Oder Du fährst hin, mit letzter Kraft. Wegen der angedrohten Kürung. Ich hoffe dann nur, das Du (k)einen Zusammenbruch bei der SB im Büro bekommst. Soll ja schon vorgekommen sein, das Kranke oder Behinderte vor lauter Aufregung und Streß im Büro der SB einen Zusammenbruch oder eine verschlimmerung der Krankheit hatten. Die mußten dann mit den RTW abgeholt werden. In einem Fall würde geprüft, wieso ein so kranker Mensch dort einbestellt wurde. Es gab dann eine Anzeige wegen Körperverletzung.
Na wenn so etwas passieren würde wäre doch glatt ne Schlagzeile wert und ich Denke da müßte sich nter Umständen ein wer :) eine menge Fragen stellen lassen :?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Nur hilft mir das hinterher auch nicht viel. Es geht darum, daß jeder Streß und Ärger unbedingt vermieden werden muß. Ich hatte mehrfach Theater und jedes Mal heftige Rückfälle. Da ich aber trotz meiner Krankheit eine demenzkranke Mutter betreue, kann ich mir das nicht erlauben, da ich bisher vergeblich versuche in dieser Angelegenheit Hilfe zu finden. Pflegestufe wurde abgelehnt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten