Ein Spruch zum Nachdenken (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

peter_S

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2006
Beiträge
471
Bewertungen
17
Im alten Rom hat ein Senator vorgeschlagen, man sollte alle Sklaven mit einem weissen Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. „Nein“, sagte ein weiser Senator, „Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns.“
Manchmal waren uns die alten Römer meilenweit voraus
 

peter_S

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2006
Beiträge
471
Bewertungen
17
...vielleicht sollte man den Spieß umdrehen und auf allen Veranstaltungen sollten alle Arbeitslosen solidarisch eine Armbinde tragen...
man muss in Deutschland ja aufpassen was man im Internet so von sich gibt. Aber so eine weisse Armbinde könnte nicht einmal Schäuble zu einer Terrorgefahr deklarieren.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Hübsch wie die römischen Herrschaften das einst unter sich besprachen!

Ich würde für uns allenfalls an etwas ganz kleines, feines , bei irgendwelchen Umwälzungen der besonderer Art jederzeit wieder Entfernbares denken -

z.B. wie wäre es mit einem ganz feinen winzigen Piercing-Nasenring :icon_biggrin:?

Ob das als Stärke oder Schwäche ankommen würde?:icon_kratz:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten