Ein Rot-Roter Koalitionsvertrag – Hartz IV

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ahasveru

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2008
Beiträge
452
Bewertungen
0
Ein Rot-Roter Koalitionsvertrag – Hartz IV



Immer wieder wiederholen Vertreter der SPD-Führung, auf der Basis der gegebenen programmatischen Vorstellungen der Linkspartei könne man mit dieser keine Regierung bilden. Besonders abschreckend wirkt die Forderung nach einem Austritt Deutschlands aus der NATO, was dann zu einer Isolierung des Landes führen könnte. Aber was ist an der Behauptung dran, man könne sich mit der Partei nicht einigen?

Weiter zum Text:
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.892
Bewertungen
148
Wie würde es denn mal sein wenn nicht alle Schuld auf die Arbeitslosen abgewälzt würde ?? Ein Arbeitgeber der einen Arbeiter entlässt hat für diesen einen Bonus zu zahlen. Ist doch auch mal was und begründen muss er das auch.
 

Benja

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
30 November 2008
Beiträge
123
Bewertungen
0
Der Aspekt mit der "Vollbeschäftigung und der Verantwortung" geht mir nicht aus dem Kopf.

Neulich war das Thema mal wieder bei Maischberger. Dabei fand ich den Aspekt vom Trigemachef ganz interessant. Er antwortete auf die Rezession, dass die "Verantwortung" bei den "Verantwortungslosen" läge, weil sie statt "Verantwortung für ihre Mitarbeiter" (er berichtete aus der Perspektive der UN) zu übernehmen NUR Interesse am "Abkassieren" hätten. Was dt Unternehmer wieder bräuchten sei VERANTWORTUNG für die MA.

OK, er hats jetzt für diejenigen beschrieben, die Arbeit haben. Aber im Umkehrschluss bedeutet dies doch, dass sehr viel weniger Arbeitslose da wären, wenn die Verantwortlichen ihre Verantwortung gegenüber ihren Beschäftigten wahren würden, statt sie "bei jeder Krise sofort zu feuern"!

Ich denke auch oft, dass wenn "Personalabbau" die Lösung wäre, warum gehen dann noch UN pleite?

Die UN, die "unsere Gewinne/Gelder verzocken" sind die Verantwortungslosen und auch - oder gerade - in diesen Etagen MUSS ein Umdenken stattfinden. Es kann nicht sein, dass UN Menschen und Familien in den Ruin treiben, weil ihre Gier nach mehr Macht befriedigt sein soll.

Vollbeschäftigung kann nur so funktionieren, dass Leute, die dafür verantwortlich sind, diese Verantwortung ENDLICh WIEDER übernehmen.

Alles andere ist m. E. "Verlagerung" der "Finanzierung" des produzierten Leids.

Und "Verantwortungslosigkeit ist in meinen Augen KEIN spezifisches Element von keinem System - ob nun kapitalistisch oder links oder liberal oder sch***egal. Es gehört nicht zu EINEM bestimmten System, es gehört zu Menschen, die in jedem System für sich eine Lücke finden.

Deutlschland muss wach werden, Verantwortung übernehmen, damit der Karren nicht noch weiter in den Dreck fährt, als er jetzt schon ist. Schönreden hilft nur ----> dem Weihnachstsmann und Osterhasen.

My 2 Cents
Benja
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten