ein paar fragen: 2 abmahnungen vom vermieter bekommen und zur nebenkostenabrechnung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
hallo, ich stehe kurz vor der frisstlosen kündigung meiner wohnung :icon_frown: ich habe gestern meine 2 abmahnung vom vermieter bekommen und das seit dem ein neuer mieter letztes jahr unter mir eingezogen ist, vorher gab es nie probleme und seit dem ich 2003 alleine wohne auch nicht.

mir wird vorgeworfen das die musik vom tv zu laut ist. ich habe vor der ersten abmahnung meine anlage noch angehabt und wenn ich mal musik gehört habe, dann an wochenenden oder vor 22 uhr, nach der abmahnung habe ich die anlage schon nicht mehr benutzt und alles nur noch über meinem tv gehört und auch nie wirklich zu laut ich weiß nicht was der unter mir für ein problem mir mir hat, wahrscheinlich ein h4 hasser, die nachbarn bei ihn gegenüber sind auch oft laut, die bekommen keine abmahnung schon sehr merkwürdig... naja, gestern in meinem briefkasten geschaut und die 2 abmahnung ist eingetrudelt und der gestige tag war natürlich gegessen.

ich muss jetzt mit der frisstlosen küdigung jeden tag rechnen, theoretisch könnte er sich weiter beschweren und aus reiner willkür mich aus der wohnung schmeißen lassen in dem er sich einfach nochmal bei der hausverwaltung meldet und sich beswchwert dann bin ich weg.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


wie reagiere ich den jetzt am besten? ich wollte eigentlich sowieso umziehen, wenn ich jetzt allerdings kündige, dann bekomme ich ja vom jc keine genehmigung und muss für die zusätzlichen kosten aufkommen. wie sieht das aus falls ich wirklich die frisstlose kündigung bekomme, dann müsste ich innerhalb von 14 tagen ausziehen in der zeit eine wohnung zu finden ist unmöglich, ich wüsste auch gar nicht wo ich hin soll... würde ich vom jc den bei einer küdigung die kosten für den umzug bekommen und alles was damit zusammenhäng :icon_rolleyes:



jetzt zur nebenkostenabrechnung

laut der betriebskostenabrechnung muss ich 44€ dem vermieter zahlen sonst hatte ich immer einen überschuß von ein paar hundert € die ich dann dem jobcenter zurückzahlen musste, theoretisch müsste das jobcenter doch für die 44€ aufkommen oder muss ich die aus eigener tasche zahlen. wenn das jc dafür aufkommen muss, muss ich da einen antrag stellen oder reicht es die nebenkostenabrechnung dort abzugeben?




dankeschön

Edit:mad:Seepferdchen persönliche Anmerkung zur Mutter gehören nicht zum Thema
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308
Hallo @snoopy84,

du hast keinen Widersruch geschrieben zu der Abmahnung?

Und bitte was genau steht in den beiden Schreiben, wird eine konkrete Angabe gemacht wann die
Lärmbelästigung statt gefunden haben soll, hier meine ich z.B. Tag, Uhrzeit, Dauer und wer sich beschwert hat. Hat der andere Mieter dich persönlich schon mal vorab angesprochen?

wenn das jc dafür aufkommen muss, muss ich da einen antrag stellen oder reicht es die nebenkostenabrechnung dort abzugeben?
Deine Nebenkostenabrechnung reichst du bitte in Kopie und einem kurzen Anschreiben beim JC gegen
Empfangsbestätigung auf der Kopie vom Anschreiben ein oder vorab per Fax mit qualifizierten Sendebericht
Kopie der ersten Seite und dann per Post. Besser ist es aber wenn möglich, deine Unterlagen persönlich
einzureichen.

Vorschlag:

Jobcenter
Adresse
-persönliche Abgabe-
oder
-vorab per Fax - Nummer-

Meine Bedarfsgemeinschaftsnummer: XXXXXXXXXXXX


Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei übergebe ich Ihnen meine Nebenkostenabrechnung für meine Wohnung, Abrechnungszeitraum für das Jahr 2015 in Kopie.
Bitte beachten Sie die Fälligkeit/Datum der Abrechnung.


Mit freundlichen Grüßen


Name
Adresse


Anlage:
Kopie der Nebenkostenabrechnung 2015 Anzahl der Seiten (das trägst du bitte selbst ein
und nicht vergessen, das Datum)
 
E

ExitUser

Gast
hallo, ich stehe kurz vor der frisstlosen kündigung meiner wohnung :icon_frown: ich habe gestern meine 2 abmahnung vom vermieter bekommen

Diese Abmahnung mal prüfen lassen. Denn bei Ruhestörung sollte zumindest ein Lärmprotokoll vorliegen, oder evtl. auch die Polizei gerufen worden sein.

Hier mal Infomaterial.
Abmahnung im Mietrecht, so formulieren sie richtig!
Abmahnung bei Lärmbelästigung: Muster nutzen >GeVestor
Da ist im Netz noch mehr zu finden, sonst Beratungshilfe auf dem Amtsgericht beantragen, Anwalt suchen, 15 € zahlen und den machen lassen. Der kann dann evtl. (je nach der Begründung des VM) die Abmahnung noch als unbegründet abschmettern.

Wenn du schon lange dort wohnst und sich nur dieser eine neue Nachbar beschwert, wäre dies ein Indiz für dich. Frag doch die anderen Nachbarn, ob sie dich unterstützen mit ihren Aussagen.


wie reagiere ich den jetzt am besten?

Dem JC die angedrohte Kü zusenden, Wohnungsangebote suchen und versuchen, ob du eine Zusicherung zum Umzug bekommst. Ist aber unsicher, dass du die bekommst, da ja noch keine Kü vorliegt. Versuchen kannst du es.
Dann vorsorglich - auch wenn rein rechtlich nicht notwendig - Umzugskosten, Renovierungskosten, Wohnungsbeschaffungskosten, doppelte Miete gleich mit beantragen.

laut der betriebskostenabrechnung muss ich 44€ dem vermieter zahlen sonst hatte ich immer einen überschuß von ein paar hundert €

Diese Abrechnung nachprüfen!!! Das passt was nicht! Dem JC einreichen und den Hinweis dazu schreiben, dass du diese Abrechnung noch prüfen lässt und dann evtl. anfechten wirst.
Dass du dennoch um Erstattung bittest, da dies sonst als Anlass zur Kündigung genommen werden kann und du dann deine Wohnung verlierst. Die Wohnung zu sichern hat Priorität und das JC muss dazu beitragen.
die ich dann dem jobcenter zurückzahlen musste, theoretisch müsste das jobcenter doch für die 44€ aufkommen oder muss ich die aus eigener tasche zahlen. wenn das jc dafür aufkommen muss, muss ich da einen antrag stellen oder reicht es die nebenkostenabrechnung dort abzugeben?

Das JC muss die übernehmen. S. o.



Bitteschön ;)
 

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
dankeschön erstmal für die schnelle hilfe... ich werde morgen mal abmahnung hier hochladen die ich von der hausverwaltung bekommen habe. polizei ist bei der 2 abmahnung nicht anwesend gewesen, die war aber bei der ersten abmahnung bei mir. so wie ich weiß macht es keinen sinn einen widerspruch für die abmahnung zu schreiben, da man eine abmahnung vor gericht nicht anfechten kann, erst bei einer frisstlosen küdigung wird ein rechtsanwalt aktiv.
 

Bitas

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
510
Bewertungen
419
Mach Dir nicht zu viel sorgen.
Ohne Protokolle mit genauen Urzeiten und Zeugen, wird kein Richter Dich vor die Tür setzen.
Sind die Abmahnungen mit Zeugen oder per Einschreiben bei Dir angekommen? Wenn nicht, vergiss es.

Kauf Dir einen Kopfhörer.... halte Dich an die Hausordnung und gut is.
 

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
Anhang anzeigen 85870


Ich kann mir gut vorstellen, das sich noch jemand im Haus gegen mich beschwert hat, weil das hier eine eingeschworene gemeinschaft ist, die H4 Leute hassen, ist ja nicht so ungewöhnlich in unserer verkommenen Gesellschafft...

Per Einschreiben ist nix gegkommen, alles als Normaler Brief verschickt!
 

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
Diese Abmahnung mal prüfen lassen. Denn bei Ruhestörung sollte zumindest ein Lärmprotokoll vorliegen, oder evtl. auch die Polizei gerufen worden sein.



vielen dank

gegen die nebenkostenabrechnung vorgehen ist ja blösdinn, da ich ja bei einer rückzahlung das dem jobcenter zahlen muss, da habe ich ja nix von...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.122
Bewertungen
28.583
Snoopsy, Du wohnst doch noch nicht lange dort, oder? Wenn das die erste Abrechnung fuer diese Wohnung ist, ist es sinnfrei, sie mit vorherigen Abrechnungen zu vergleichen.

Ausserdem gibt es gerade bei den kalten Nebenkosten schonmal Schwankungen. Ich hatte das auch schon: Ein Jahr 20 Eur nachzahlen, nächstes Jahr 200 EUR zurueck, das ganze in der selben Wohnung bei identischer Vorauszahlung.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Anhang anzeigen 85870


Ich kann mir gut vorstellen, das sich noch jemand im Haus gegen mich beschwert hat, weil das hier eine eingeschworene gemeinschaft ist, die H4 Leute hassen, ist ja nicht so ungewöhnlich in unserer verkommenen Gesellschafft...

Per Einschreiben ist nix gegkommen, alles als Normaler Brief verschickt!

Wie Abmahnung? Ich kann da nichts entdecken! War da irgendetwas in Deinem Briefkasten?

Ganz ehrlich, dass Ding ist ein Witz! Wann Ruhestörung, wer hat Dich angesprochen, wann war die Polizei da, gibt es Zeugen, gibt es ein Protokoll über die Ruhestörung?

Dafür gibt es nur eine einzige Form! Rundablage! Lehn DIch zurück, trink Tee und Höre Musik in Zimmerlautstärke. Und wenn mahr kommt, schaltest DU einen Anwalt ein und leitest eine Kündigungsschutzklage ein.
 
E

ExitUser

Gast
dankeschön erstmal für die schnelle hilfe... ich werde morgen mal abmahnung hier hochladen die ich von der hausverwaltung bekommen habe. polizei ist bei der 2 abmahnung nicht anwesend gewesen, die war aber bei der ersten abmahnung bei mir.
Und, war es da zu laut? Frag bei der Polizei nach dem Protokoll, bzw. was damals festgestellt wurde von der Polizei. Da müsste es eigentlich was schriftliches geben. Eine anzeige erfolgte ja anscheinend auch nicht, also Nullnummer!

Die Abmahnung entspricht nicht den Anforderungen. Kann man getrost ignorieren.

gegen die nebenkostenabrechnung vorgehen ist ja blösdinn, da ich ja bei einer rückzahlung das dem jobcenter zahlen muss, da habe ich ja nix von...
Solches Denken ist mir völlig fremd, denn ich lebe auch von den Steuern der Aufstocker und der MwSt. die jeder von uns von seinen 404 € zahlt.

Und um es mal in deine Denkweise zu übersetzen.

Du lässt dir lieber vom Amt 44 € nachzahlen, die sich der Vermieter der dir kündigen will, evtl. unberechtigt in die Tasche steckt?
 

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
Und, war es da zu laut? Frag bei der Polizei nach dem Protokoll, bzw. was damals festgestellt wurde von der Polizei. Da müsste es eigentlich was schriftliches geben. Eine anzeige erfolgte ja anscheinend auch nicht, also Nullnummer!

Die Abmahnung entspricht nicht den Anforderungen. Kann man getrost ignorieren.


Solches Denken ist mir völlig fremd, denn ich lebe auch von den Steuern der Aufstocker und der MwSt. die jeder von uns von seinen 404 € zahlt.

Und um es mal in deine Denkweise zu übersetzen.

Du lässt dir lieber vom Amt 44 € nachzahlen, die sich der Vermieter der dir kündigen will, evtl. unberechtigt in die Tasche steckt?



guten morgen...
hast du auch wieder recht, ich werde mal die letzte abrechnung vergleichen und hier wohl mal beide exemplare hochladen.

edit: ich habe die abrechnung von der mit 2011 und 2015 verglichen: 2011 hatte ich ein guthaben von 56€ und 2015 ein guthaben von 200€. ich werde das beim jobcenter so wie oben geschrieben dann pünktlich einreichen morgen.



ich habe mal die 1 abmahnung rausgesucht die ich ende 2015 bekommen habe.


Anhang anzeigen 85874






wohnen tue ich hier seit 2011 also doch schon ein bisschen. werde mal bei der polizei mal anrufen und nach dem protokoll fragen, sehr gute idee... ob es zeugen gibt oder ein protokoll kann ich leider nicht sagen, kann es mir aber nicht vorstellen.

Was hat den die Polizei gesagt als sie bei dir war?

War es zu laut?




ja war zu laut :biggrin: der herr hat aber auch gesagt das die wände sehr dünn sind...

keine antworten mehr?


kann man das so schreiben


Sehr geehrte Damen und Herren,


anbei übergebe ich ihnen meine Nebenkostenabrechnung von 2015.
Laut Nebenkostenabrechnung muss ich einen Betrag von 44,46€ an meinen Vermieter zahlen.
Hiermit Beantrage ich die Kostenübernahme von 44,46€ die aus der Nebenkostenabrechnung hervorgehen.
 

JosefderDritte

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2015
Beiträge
71
Bewertungen
33
Es kann sein, daß du dich angegriffen fühlst, aber ich meine es nicht böse, ich mach nur mal darauf aufmerksam.

Du hast ja jetzt schon einige Wohnungen durch und in jeder, aber auch wirklich jeder gab es lt deinen gesammelten Beiträgen Schwierigkeiten mit den Vermietern/Nachbarn.

Kann es sein, daß es nicht doch ein klein wenig davon an deinem Verhalten liegt?

Abmahnungen kriegt man nicht zum Spaß und eine Kündigung kann der Vermieter sicher auch gut belegen, so doof sind die nicht.
 

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
Es kann sein, daß du dich angegriffen fühlst, aber ich meine es nicht böse, ich mach nur mal darauf aufmerksam.

Du hast ja jetzt schon einige Wohnungen durch und in jeder, aber auch wirklich jeder gab es lt deinen gesammelten Beiträgen Schwierigkeiten mit den Vermietern/Nachbarn.

Kann es sein, daß es nicht doch ein klein wenig davon an deinem Verhalten liegt?

Abmahnungen kriegt man nicht zum Spaß und eine Kündigung kann der Vermieter sicher auch gut belegen, so doof sind die nicht.



Was heißt hier in jeder Wohnung gab es Probleme, wie kannst du das beurteilen? In wie vielen Wohnungen habe ich den vorher gewohnt? In der vorletzten Wohnung habe ich meinen Vermieter Angezeigt weil er ohnes meines Wissens in meiner Wohnung war mit dem Hausmeister zusammen daraufhin hatte ich Frisstlos gekündigt und habe vom JC den Umzug bezahlt bekommen mit allem was dazu gehört, was ich bestimmt nicht bekommen hätte, wenn ich im unrecht gewesen wäre! Also von welchen Problemen in meinen früheren Wohnungen sprichst du und in wie vielen Wohnungen habe ich den vorher schon gewohnt???

Natürlich liegt es auch ein bisschen an meinem Verhalten, nur wer hört den nicht mal ein bisschen lauter Musik oder guckt einen Film etwas lauter? Ich wäre hier bestimmt nicht schon 5 Jahre ohne Abmahnung wenn ich ein so schlimmes Verhalten hätte. Der unter mir ist halt ein Lehrer der H4 Leute nicht ab kann, der wird auch jetzt wo ich Leise bin sich wieder was einfallen lassen vielleicht ist es dann das Treppenhaus was ich nicht mache, was natürlich Blödsinn ist, meine Nachbarn gegenüber machen das Treppenhaus nicht da wurde ich auch schon von der Hausverwaltung vor ein paar Jahren angeschrieben, das ist das reinste Mobbing hier....
 

snoopy84

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
1.021
Bewertungen
61
Sorry, mein Fehler habe dich verwechselt.

Dennoch: einfach an die Hausordnung halten. Ob dir das nun passt oder nicht.



Mache ich seit dem ich hier wohne! wie gesagt: Die Beschwerden kommen erst seit dem der neue Mieter hier unter mir wohnt. Werde jetzt Leise sein wie eine Maus, aber vielleicht ist ihn das auch zu laut lol.... die wollen mich hier raus haben, da bin ich mir Sicher!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten