• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EIN Freund ist zu mir gezogen.

Katsura

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Sep 2014
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

mir raucht bereits der Schädel und bevor ich noch mehr verkehrt mache wende ich mich hoffnungsvoll an euch.

Folgendes hat sich zugetragen:
Ich bin seit etwa einem dreivierteljahr ALG II Bezieherin und wohnte bis vor Kurzem allein. Durch diverse Umstände jedoch, nicht zuletzt zu unserer gegenseitigen psychischen Unterstützung ist mein bester Freund aus Österreich nun am 11.08. zu mir gezogen. Da er zum Zeitpunkt seiner Anmeldung in meiner Wohnung noch keine Arbeit gefunden hatte gingen wir gemeinsam ins JC um uns zu erkundigen, ob ihm als EU Bürger ALG II zusteht oder nicht. Dort habe ich schon den ersten Fehler begangen und ihn als "Freund" bezeichnet, was heutzutage offenbar gleich mit "Lebensgefährte" oder "Partner" gleichgestellt wird. Wir erfuhren, dass er keinerlei Anspruch hat, ich mich nun allerdings auf eine Kürzung meines Bedarfes einstellen könne. Zu der Zeit hatten sie noch nichts schriftlich von mir - konnten also auch noch gar nicht davon ausgehen, dass wir bereits zusammen leben. Ich sei natürlich umgehend dazu verpflichtet, das ganze offiziell in der Anlage VÄM auszufüllen und dem JC vorzulegen.
Das ist nach wie vor noch nicht geschehen, da ich mir unsicher darüber bin, was genau ich nun angeben soll.
Vorsorglich hat die ARGE allerdings diesen Monat schon 150 Euro meiner Sozialhilfe gestrichen.

"Änderung:
- Berücksichtigung einer Person in der Haushaltsgemeinschaft ab 01.09.2014"

Schön und gut - die Miete teilen wir uns immerhin.
Damit war's das allerdings. Da meine Wohnung trotz einer weiteren Person nun nicht um ein Zimmer gewachsen ist habe ich nach wie vor nur ein Schlafzimmer, mein "KUMPEL" schläft allerdings auf der Schlafcouch im Wohnzimmer. Keiner von uns hat Zugriff auf die Finanzen des jeweils anderen und auch unsere Einkäufe machen wir getrennt, auch wenn sie im selben Kühlschrank gelagert sind logischerweise. Daher nun meine Frage: Nach dem was ich gelesen habe, besteht überhaupt eine Chance, eine Verantwortungs-bzw Einstehensgemeinschaft anzufechten?
Die wurde uns ja allerdings noch nicht direkt unterstellt - allerdings entnehme ich dem letzten Schreiben, in welchem steht:
"...Die Entscheidung über die Höhe der Leistungen ergeht nach [Paragraph XYZ] in Verbindung mit [Paragraph ABC] vorläufig, da die Einkommensverhältnisse nicht abschließend geklärt sind.", dass zeitnah eine Forderung über die Aufdeckung jener Einkommensverhältnisse meines Kumpels gefordert werden.
Und nachdem das JC ja nun offenbar schon über unsere gemeinsamen Wohnverhältnisse bescheid weiß (wie dem Schreiben ja offenkundig zu entnehmen ist), bin ich da noch verpflichtet die Anlage VÄM auszufüllen?
(Ironischerweise bin ich zudem homosexuell, könnte mir eine Beziehung zu einem Mann ergo so oder so nicht vorstellen - beweisen lässt sich das allerdings auch schlecht :wink:)

Ich hoffe, ich habe um die Uhrzeit nun nicht zu diffus geschrieben...

Über jeden Tipp und jede Hilfe würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
VÄM dürfte eine Veränderungsmitteilung sein. Die würde ich ausfüllen. Bei Dir wohnt eine weitere Person, aber 0 Personen in Deiner Bedarfsgemeinschaft!!!!!

Irgendwelche Unterlagen vom Freund bekommen die nicht von Dir. Das sind Unterlagen Dritter, auf die Du gar keinen Zugriff haben darfst.
Ihr seid eine Wohngemeinschaft und in einer WG haben die keinen Anspruch auf Unterlagen von anderen Personen. Miete und Heizkosten müsst Ihr Euch teilen, das dürfen die halbieren.
 
Oben Unten