Ein Fall für das Verfassungsgericht: Hartz IV

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Arania

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Schließlich bedeutet Hartz IV Sanktionen. Das Sozialrecht hat mit »Fordern« und »Fördern« der Arbeitsverwaltung ein Instrumentarium in die Hand gegeben, mit dem durch die Androhung und die Verhängung von Sanktionen der Regelsatz unter das Existenzminimum abgesenkt werden kann. Es ist ethisch unerträglich, wenn eine reiche Gesellschaft wie die Bundesrepublik Deutschland seinen Bürgerinnen und Bürgern vorenthält, was sie zu einem menschenwürdigen Leben benötigen. Aus dem Sozialstaat, der soziale Sicherheit bieten will, wird ein Sozialstaat, der droht und sanktioniert. Wenn Politiker die Probleme des Arbeitsmarktes in Verhaltensprobleme von Erwerbslosen uminterpretieren, dann wird Sozialstaatlichkeit in einer Weise zum Verhaltenstraining, das der grundgesetzlich garantierten Würde des Menschen wiederspricht.

dieGesellschafter.de: Prof. Dr. Franz Segbers: Ein Fall für das Verfassungsgericht: Hartz IV: Tagebuch

der ganze Beitrag ist lesenswert
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
ja die auch- leider

Doch woher kommen die Probleme des Arbeitsmarktes? Antwort: Sie sind die Folge einer falsch umgesetzten weiblichen Emanzipation.
Im Patriarchat gab es eine recht klare Aufgabenaufteilung zwischen den Geschlechtern: Männer = Produktion, Frauen = Reproduktion. Entsprechend war die Nachwuchsarbeit Privatsache.

:icon_neutral::icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Mich wundert immer wieder, wie lange eine "Gesellschaft" braucht um solche grundliegenden "Erkenntnisse" zu haben. Alleine schon der Versuch von HartzIV wäre strafbar gewesen.

Aber schön anzusehen, wie Stück für Stück die ganze Illusion und deren Kartenhäuser zerfallen.
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Doch woher kommen die Probleme des Arbeitsmarktes? Antwort: Sie sind die Folge einer falsch umgesetzten weiblichen Emanzipation.
Im Patriarchat gab es eine recht klare Aufgabenaufteilung zwischen den Geschlechtern: Männer = Produktion, Frauen = Reproduktion. Entsprechend war die Nachwuchsarbeit Privatsache.

Ich finde das toll, wenn Senioren vermehrt das Internet als Kommunikationsmittel nutzen. Aber das sogar hochbetagte Herren aus der Kaiserzeit im Netz unterwegs sind, das erstaunt mich dann doch.
 

Bambi_69

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2007
Beiträge
681
Bewertungen
43
Ich finde das toll, wenn Senioren vermehrt das Internet als Kommunikationsmittel nutzen. Aber das sogar hochbetagte Herren aus der Kaiserzeit im Netz unterwegs sind, das erstaunt mich dann doch.

DAS ist genau der Kommentar, der unter den erwähnten Kommentar mit der Reproduktion auf der verlinkten Seite gehört. Einfach nur genial :icon_daumen: :biggrin:

Liebe Grüße
Bambi_69
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten