Ein-Euro-Jobs als Festanstellung einklagbar ?? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

pippilotta

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich schreibe hier für meinen Bruder, der als Ein-Euro-Jobber unglaubliches erlebt. Hier die Zusammenfassung: Eingestellt
als "Assistent des Hausmeisters" - eingesetzt direkt im Amt, da
man dort dringend seine SAP-Kenntnisse benötigte. Faktisch hat
er der Stadt bei der Umstellung der EDV auf SAP mehr als hilfreich
zur Seite gestanden. Einstellung nicht möglich - da Einstellungsstop!

Dann gab es kurze Unterbrechung aufgrund einer Möglichkeit eines
Praktikums in der Wirtschaft.

Am letzten Tag dieses 4-Wochen-Praktikums erneut Anruf dieser Stadtverwaltung und erneuter Einsatz als 1-Euro-Job!! Diesmal organisiert
er das Büro der Hausmeister in einer Schule. Erstellen von Dateien, Statistiken etc.

Ich habe gehört - und das ist auch meine Frage - das solche Jobs, die nicht in die Kategorie 1,- Euro gehören, vor dem Arbeitsgericht einklagbar sind!! Stimmt das und wenn ja, welche Chancen bestehen dabei.

Ich danke Euch für Eure Antworten und hoffe auf ein bisschen Licht im Dunkel des Ein-Euro-Dschungels
Pippilotta :kinn:
 

pippilotta

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ralf Hagelstein meinte:
Hier belesen und entsprechend handeln: FKS

Hallo, habe die von Dir angegebene Seite durchblättert und quergelesen, aber nichts gefunden, dass mir konkret weiter hilft.... habe ich was
übersehen ???

Liebe Grüße
pippilotta
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten