Ein-Euro-Jobber im Hundesportverein Ettlingen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
Wo inzwischen Ein-Euro-Jobber zu finden sind, ist immer wieder erstaunlich und faszinierend??!!

Liebe Leser/innen,

wie einige von Ihnen vielleicht schon in unserem Gästebuch nachgelesen haben, wurde unser Verein – die Vereinsführung – von Forenmitgliedern/Besuchern auf der Homepage www.tacheles-sozialhilfe.de auf das schärfste beleidigt und diffamiert.

Auslöser dieser Aktion war eine Anfrage von der Jobvermittlung Ettlingen an unseren Verein, ob unser Verein einen 1€ -Job Beschäftigten anstellen würde! Alleine schon diese Information auf der o.g. Page reichte aus, um einen Ansturm von böswilligen Anschuldigungen auf unserem Gästebuch zu hinterlassen.

Quelle: https://www.hsv-ettlingen.de

Siehe dort "Aus akuellem Anlass zu unserm Gästebuch" und vor allen Dingen "Wenn es Ihnen um Wenn es Ihnen um das Thema - 1€ - Job Empfänger - geht, ....!"

Was es alles gibt!
Und keinerlei Anzeichen von schlechtem Gewissen!!!

Gruß Achim
 

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
Sorry, aber ich kann es nicht lassen!

Auch ich bin tief betroffen darüber, wie schwer es denen, durch nicht selbst verschuldeten Ausstieg aus dem Arbeitsleben finanziell Harz4 Abhängigen, gemacht wurde, aber unser Verein ist wohl hier nicht die Institution, die diese Reformen beschlossen hat bzw. Veränderungen in dieser Sache herbeiführen kann.
Frage:

Wo liegt denn Harz4? Gleich neben dem Brocken 5???

Und süchtig sind die "Harz4 Abhängigen" auch noch oder wie?

Unser Ansinnen war niemals, den 1€ -Job Beschäftigten „auszubeuten“, sondern ihm leichte Tätigkeiten z.T. nach eigenem Ermessen durchführen zu lassen, ihm Essen u. Trinken freizustellen, und ihm vor schwereren Jobs bewahren zu können.
Ach sind Sie nicht nett, die Herren Vereinsvorsitzenden!


Da ich selbst gerne in dieser, unserer demokratischen Gesellschaft lebe....
Und diese Forumlierung kommt mir auch irgendwie bekannt vor!

Alles zu finden unter:
https://www.hsv-ettlingen.de/1024x768.htm


Gruß Achim
 

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
....aber unser Verein ist wohl hier nicht die Institution, die diese Reformen beschlossen hat bzw. Veränderungen in dieser Sache herbeiführen kann.

https://www.hsv-ettlingen.de

Das sagt auch keiner, aber man sollte ein Unrechtssystem nicht noch unterstützen und seinen eigen privaten (!!!) Nutzen daraus ziehen.

Frei nach dem Motto:
"Guten Tag, ich heiße Schmidt und ich mache alles mit."
 

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
Da wir die 1€ - Jobs nicht verhindern können, und wir von unserem Handeln überzeugt sind, werden

wir uns evt. selbst einen 1€ -Job Beschäftigten im Bekanntenkreis suchen und ihm eine Möglichkeit

zur Anstellung bei uns anbieten. Er wird bei uns genauso aufgenommen und behandelt wie jedes

andere Mitglied auch.
Los, komm, bring das Stöckchen!

Braver Ein-Euro-Jobber!

Hier hast nen Euro!

Und jetzt Platz. Platz!! Platz!!!

Sitz! Brav!
 

Turtleman

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
154
Bewertungen
17
Hallo,

..es gibt ja da auch nen Gästebuch. Da iss KRITIK geäußert worden, und das nicht nur über die Jobs, sondern auch sonst.

Iss alles nach relativ kurzer Zeit gelöscht worden.

ICH hatte (z.B) den "Tierschutz" angesprochen.

Iss wech.....

Gruessli
 

michael92660

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Oktober 2005
Beiträge
36
Bewertungen
0
Wenn ein Verein einen eej einstellen darf, dann gründen wir doch sofort einen Verein und geben uns selber die ganzen 500,--€ die man erhält. Wäre das Betrug im Sinne von W.C.?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
selbstverständlich dürfen gemeinnützige Vereine 1 Euro-Jobber einstellen, deswegen sind jetzt ja Sportvereine, Kanrnevalsvereine, etc. mit sovielen 1-Euro-Jobbern bestückt, ist bei uns gang und gäbe
 

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
Der Sinn und Zweck des Ein-Euro-Jobs ist damit aber gänzlich verfehlt.

Der jetzt als Ein-Euro-Jobber eingestellte "Hundeplatzpfleger" wird durch seine Tätigkeit nicht auf den ersten Arbeitsmarkt kommen, sondern der Verein wird durch die besagten 500,- Euro auf Staatskosten saniert! Und das kann es ja wohl nicht sein.

Es wird garantiert keine Stelle geschaffen, in der der jetzige Ein-Euro-Jobber als "Hundeplatzpfleger" arbeiten wird, auch wird garantiert nichts für seine Weiterbildung getan, es sei denn, er lernt wie man Laub zusammenfegt, Bäume schneidet und Rasen mäht. Toll!
 

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
michael92660 meinte:
Wenn ein Verein einen eej einstellen darf, dann gründen wir doch sofort einen Verein und geben uns selber die ganzen 500,--€ die man erhält. Wäre das Betrug im Sinne von W.C.?
Echt gute Frage!

Das Erwerbslosen Forum Deutschland wird gemeinnütziger Verein und alle Forumsnutzer werden als Ein-Euro-Jobber beim Forum angestellt.

Und der Witz bei dem Ganzen, wir haben auch noch alle was davon.

Geniale Idee!
 

achim2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
Arania meinte:
selbstverständlich dürfen gemeinnützige Vereine 1 Euro-Jobber einstellen, deswegen sind jetzt ja Sportvereine, Kanrnevalsvereine, etc. mit sovielen 1-Euro-Jobbern bestückt, ist bei uns gang und gäbe
Was macht denn ein Ein-Euro-Jobber bei einem Karnevalsverein?

Pappnasen basteln? Helau schrein und auf Befehl lachen, auch wenn der Witz schlecht war?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
da gibt es jede Menge Laufjobs, Plakate kleben für Veranstaltungen die jetzt ja wieder ab dem 11.11. zuhauf kommen werden, Eintrittskarten verkaufen, Hallen putzen, Stühle aufstellen, etc. etc. :| :| :|
 

lotteliese

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2005
Beiträge
78
Bewertungen
0
Moin!

Sind die Träger nicht dazu verpflichtet, ein EEJ zu qualifizieren????
Könnte man ja mal drauf bestehen.

Mir würde nichts einfallen, womit ein Hundeverein Schulung oder Qualifizierung durchführen könnte!

Gruß
Lotteliese
 

narssner

Elo-User*in
Mitglied seit
1 November 2005
Beiträge
150
Bewertungen
1
eine solche Ein-Euro-Job stelle ist nur für Leute etwas, die selber einen Hund haben, dieser Art von Sport anhängen, die nicht mein Geschmack sind, arbeitslos sind und irgend etwas sinnvolles tun wollen und denen
nichts sinnvolleres einfällt.
Ansonsten halte ich das zumindest für Mißbrauch. heißt, ich würde als Betroffener in Widerspruch und antrag auf aufschiebende Wirkung auch so begründen.
Außerdem kann das für viele Menschen zum Alptraum werden, die mit dieser Art von recht forschen und aktiven Hunden Probleme haben. Und das sind nicht wenige Menschen.
Und dann haben wir noch das Grundsatzproblem bei EEJ mit Unfallversicherung und Haftung des EEJ-lers.
Der Kernpunkt, ob wenigstens ein Betroffener einen Widerspruch eingelegt hat, zu dem ist auch hier nichts gesagt.
Einen freundlichen Gruß
narssner
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten