Ein Euro Job, Fahrtkosten und mehr

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Hallo ihr Lieben,

wieder eine neue die hofft das Ihr helfen könnt. Habe auch schon die Suchfunktion gequält aber nichts finden können was auf meinen Fall passt.
Ich lese schon seit geraumer Zeit mit und finde das Forum echt Super.

Jetzt zu meinen Problem. Ich habe jede menge Probleme mit meinen Jobcenter, na ja wer hat keine Probleme mit denen. Leider fange ich an zu glauben das die für nur einen Tag im Jahr arbeiten, Halloween. Okay etwas sarkastischer Humor muss sein den was da ab geht ist wirklich gruselig.

Bevor ich anfange jemanden mit meinen Frust zu nerven, sind hier meine Probleme.

1) Jedes mal wenn ich zu einen dieser Meldeterminen oder besser Vorladungen erscheinen muss, stelle ich einen Antrag auf Erstattung der Fahrtkosten. Super funktioniert meistens gar nicht. Im Routenplaner steht eine Strecke die erheblich kürzer ist als die ich fahre. Jedoch seit eines sehr schweren Verkehrsunfall im Jahr 2009 leide ich unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung und es ist für mich persönlich ein Riesen fortschritt ein Auto zufahren und ich wähle die Strecke so das ich mich sicherer fühle und selbst fahre ich nur in absoluten Ausnahme fällen. Das Jobcenter weigert sich das aber anzuerkennen. Die wollen allen ernstes von mir das ich die Strecke fahre die der Routenplaner vorgibt, diese Strecke ist aber eine schmale Landstraße meist ohne Mittestreifen und dazu auch noch sehr kurvig. Hingegen die Strecke die ich fahre ist um einiges Länger aber es sind hauptsächlich Bundesstraßen und ich fühle mich einfach besser wenn ich fahren muss. Was kann ich tun das dass Jobcenter endlich den Umstand akzeptiert? Und ja die wissen von meinen Unfall und den daraus folgenden Einschränkungen für mich.

2) Jetzt hat das Jobcenter die Idee eines Ein-Euro Jobs. Dieser Ein-Euro Job soll in einen Sozialkaufhaus stattfinden. Dieses Kaufhaus liegt ungefähr 25km von meinen Wohnort entfernt. Wohin ich täglich mit dem Auto fahren müsste, den ich wohne sehr Ländlich und Bus und Zugverbindungen gibt es nur für Schulkinder. Für diesen Job wäre ich ca. 8Stunden mit Bus und Bahn unterwegs. Der Gedanke meines SB Arbeit hat noch keinen geschadet. Ich habe euch doch vorhin von meinen Unfall erzählt von diesen Unfall habe ich eine Teil gelähmte rechte Hand und etliche gerissene Muskeln im Rücken, eine verschobene Kniescheibe und regelmäßig starke Kopfschmerzen da ich eine Gehirnblutung hatte. In diesen Kaufhaus muss ich aber schwere Gegenstände tragen können und ich muss die ganze Zeit stehen. Was ich nicht kann hat mir auch der Jobcenter Arzt bestätigt. In meiner EGV steht davon auch kein Wort von einen Ein-Euro Job. Ich soll mich jetzt dort vorstellen gehen, wie soll ich mich verhalten, natürlich fürchte ich Konsequenzen wenn ich nicht gehe. Außerdem finde ich das Arbeit auch ordentlich Bezahlt werden soll und nicht Menschen für eine angebliche Erprobung ausgenutzt werden um sie aus einer Statistik streichen zu können. Ist meine persönlich Meinung und ich hoffe es fühlt sich davon keiner angegriffen.

3) Kann das Jobcenter mich zu einer Therapie zwingen? Man will in die nächste EGV reinschreiben das ich mich umgehend in Therapie zu begeben habe, ist so was möglich? Denn es muss doch mir überlassen sein wann und wo ich eine Therapie beginne. Und im Augenblick bin ich noch nicht dazu bereit.

4) Kann das Jobcenter mich dazu zwingen meinen Rassehund zu verkaufen? Der Hund war ein Geschenk meiner Mutter bevor ich Hilfe bedürftig wurde. Die Hündin ist eine Malinois Hündin mit Papieren und selbst habe ich sie als Schutz und Begleithund ausgebildet und im Augenblick sind wir dabei eine Mantrailer Ausbildung abzuschließen. Sie ist mein Seelen Hund und ich brauche Sie um mich besser zu fühlen. Mein SB glaubt das wenn ich den Hund verkaufe ich von dem Gewinn etliche Monate leben könnte.

Ich hoffe wirklich das mir jemand helfen kann, den im Moment weiß ich nicht weiter und ich habe das Gefühl das man versucht mich über dem Tisch zuziehen.

Und zum Schluss bedanke ich mich bei allen die sich das alles bis zum ende durch gelesen haben. :icon_pfeiff:

Liebe Grüße

Schnuckelchen
 
E

ExitUser

Gast
Hallo ihr Lieben,

2) Jetzt hat das Jobcenter die Idee eines Ein-Euro Jobs. Dieser Ein-Euro Job soll in einen Sozialkaufhaus stattfinden. In diesen Kaufhaus muss ich aber schwere Gegenstände tragen können und ich muss die ganze Zeit stehen. 1Was ich nicht kann hat mir auch der Jobcenter Arzt bestätigt.2 In meiner EGV steht davon auch kein Wort von einen Ein-Euro Job. Ich soll mich jetzt dort vorstellen gehen, wie soll ich mich verhalten,

1. dann berufe dich darauf..

2. stell diese EGV mal anonymisiert hier ein..

und in Zukunft keine EGV mehr direkt unterschreiben, nimm sie "zum Prüfen" mit und stelle sie hier rein..
 

Saltimbocca

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
67
Bewertungen
19
Thema Hund verkaufen:

Wieder mal so ein Grund dafür, warum man ggü. seinem SB einfach die Klappe halten sollte. Es geht ihn überhaupt nichts an, ob und welche Tiere Du hast. Natürlich kannst Du ihn verkaufen und vom Gewinn ein paar Wochen leben (was dann allerdings eine Wertewandlung wäre und somit nicht anrechnungsfähig - aber anderes Thema) aber er kann Dich nicht dazu zwingen. Und in Zukunft erklär ihm einfach, dass ihn das nichts angeht.
Als Faustregel gilt wohl vereinfacht: Alles was nicht mal der Gerichtsvollzieher haben will, darfst Du getrost behalten. Und solange Dein Malinois nun nicht grade für 50.000€ in die Emirate verkauft werden könnte, ist er einfach nur ein Hund, ein Haustier - nicht pfändbar. Ende.

Noch ein kleiner Tipp: Angenommen, Du würdest Dein Auto abmelden/verkaufen/verschenken (weil defekt) - dann hättest Du kein Auto mehr. Dann könntest Du auch keinen 1€-Job machen. Denn bei Maßnahmen gilt, was auch bei zumutbaren Jobs gilt: Die Fahrtzeit (hin und zurück, von Haustür zu Haustür inkl. aller Fußmärsche und Wartezeiten) darf nicht länger als 1/3 der Arbeitszeit sein - ansonsten darfst Du ablehnen.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wohin mit dem Auto: Zum Beispiel zu Deiner Mum. Der könntest Du ein mit Mängeln überladenes Auto schenken, weil es ja eh quasi wertlos ist und sie meldet es dann wieder auf ihren Namen an, trägt die Versicherung und hin und wieder leiht sie Dir vielleicht auch das Auto.
Damit kannst Du dann aber immer mit Fug und Recht behaupten, dass Du KEIN Auto besitzt. Das kann grade auf dem Land extrem hilfreich sein, um so mancher Maßnahme von vornerein aus dem Weg zu gehen.
Denn nur weil Du kein Auto hast, kann Dir keiner verbieten, Dir eines zu leihen und damit zu Terminen zu fahren, die für Dich wichtig sind. Vor allem aber kann Dich (und den Besitzer des Autos!) niemand dazu zwingen, Dir das Auto dann zu leihen, wenn das JC das gerne hätte.

Der Gedanke meines SB Arbeit hat noch keinen geschadet.
Die Gedanken sind aber sowas von frei.... allerdings sind sie genauso frei wie irrelevant. Es interessiert keinen -vor allem kein Sozialrichter- was Dein SB denkt. Der darf dem SGB entsprechend handeln und das war es.
Richtig ist: Alles was Du schriftlich zur EGV und zum 1-Euro-Job hast, bitte einstellen. Für Dich relevant ist auch nur, was Du schriftlich hast.

Zum Thema Therapie noch eines:
Gesundheitliche Dinge haben in einer EGV nichts verloren. Was nicht heisst, dass dein SB dir das trotzdem reinschreibt. Aber Du musst ja nicht unterschreiben. Und sobald das Ding per VA kommt, kannst Du widersprechen.

Also zusammengefasst: Das meiste von dem, was Dein SB tut, darf er nicht tun. Allerdings darfst Du nicht erwarten, dass er sich freiwillig korrekt verhält - für solche Menschen gibt es nämlich auch richtige Jobs in der freien Wirtschaft.
Manches von seinem Gelaber (z.B. zum Thema Hund) kannst Du einfach überhören, manchem kannst Du von vornerein aus dem Weg gehen, indem Du z.B. kein Auto besitzt, Deine Tel-Nr und E-Mail löschen lässt, indem Du so oft wie möglich nur schriftlich kommunizierst und zu Terminen einen Zeugen, also Beistand mitnimmst... und für das bisschen was dann noch an Frechheiten übrig bleibt, gibt es ein Sozialgericht.
Der Weg ist auch nicht ohne und erfordert eine Menge Energie - aber glaub mir, der Erfolg macht es wieder wett.
 

Maxenmann

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Das Jobcenter darf nur den kürzesten Weg bezahlen, alles andere ist jeweils Privatvergnügen

Ich an deiner Stelle würde bei diesen Ängsten entweder nochmal Fahrstunden nehmen oder überlegen den Führerschein nicht abzugeben, du stellst eine Gefahr im Strassenverkehr dar, für dich und vor allem für andere die du gefährdest

Oder aber wirklich eine Therapie machen
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
@ Maxenmann

Ich stelle keine gefahr im Straßenverkehr dar. Deshalb habe ich noch einen Führerschein. Im enddefekt bin ich nicht gefährlicher als alle anderen. Ich habe halt nur angst. Und ganz ehrlich wer ganz angstfrei ist stellt eine größere Gefahr dar als ich. Und ganz ehrlich wenn man nichts sinnvolles zu einer Diskusion bei steuern kann sollte man besser schweigen. Den du hast keine Ahnung wie ich Auto fahre und warum ich angst habe.

@ Saltimbocca

Wie der SB von meinen Hund erfahren hat, war nur ein Zufall. Glaub mir ich bin so schlau und antworte nur auf mehr oder weniger sinnvolle Fragen. Ich hatte meinen Folgeantrag abzugeben. Weil ich danach mit meinen Hund einen Tierarzt Termin hatte, habe ich sie einfach kurzer hand mitgenommen und im Auto zurück gelassen. Als ich das Jobcenter verlassen wolte war da auf einmal mein SB und das üble war sie parkte noch neben mir. Und auf meinen PKW ist ein Aufkleber mit dem Hundesport Verein wo wir sind, was park rechtliche Gründe hat. Danach musste sie nur noch googlen um rauszufinden was für eine Ausbildung mein Hund hat. Im nächsten Gespräch hat sie mir dann gesagt das ich den Hund verkaufen soll und dann kann ich von den Gewinn eine ganze weile leben. Was mein Hund für einen Wert hat kann ich ehrlich nicht beantworten. Danke deine Stellungnahme klinkt gut und beruhigt mich erheblich.

Das mit dem Auto ist schon lange so geschehen. Für das Jobcenter teilen sich meine Mutter und ich ein Auto. Ich zahle keine Versicherung und auch keine Steuer für einen PKW. Jedoch musste ich schon feststellen das dass meinen SB garnicht interresiert. Gibt es einen Paragraphen oder Urteile die das mit dem 1/3 der Arbeitszeit belegen. Hätte halt gerne etwas um meinen SB unter druck zusetzen, den leider glaube ich nicht das es anders funktioniert. Und etwas vorbereitung schadet nicht.

Die meisten haben nach meiner EGV gefragt. Leider habe ich keinen Scanner so muss ich mir überlegen wie ich die hier einstellen kann.

Und nein in meiner EGV steht nichts von einen Ein Euro Job auch ich habe keine Zuweisung. Bis jetzt ist alles mündlich gelaufen. Die ganze Situation verunsichert mich halt sehr. Und ich habe mich auch schon auf die Gutachten der Jobcenter Ärzte berufen aber die Antwort meines SB "ich soll mich nicht so anstellen, die wären alle sehr nett" und mein lieblings satz "Arbeit hat noch keinen geschaded". Ganz ehrlich am liebsten würde ich die Gutachten nehmen Ihr auf den Schreibtisch knallen und fragen "glauben sie das dass alles ein Scherz ist und ob sie noch ganz Zurechnungsfähig ist". Aber leider vermute ich das das sehr kontra produktive ist. Deshalbe erhoffe ich mir hilfe hier im Forum.

Bevor ich mich hier angemeldet habe, habe ich viel mitgelesen. Und habe durch aus was gelernt. Niemals alleine zur Arge, habe seitdem auch immer einen Zeugen dabei. Und eine EGV niemals direkt unterschreiben was ich auch niemals mache.

Und danke für den Tip werde mich sofort hinsetzen und ein Schreiben verfassen das meine Email adresse und Telefon nummer gelöscht werde. Sagt mal geht das auch mit Kontoauszügen, den bei jeder Antragsabgabe werden die ja kopiert und ich vermute mal das die noch in meiner Akte sind.

Vielen Lieben Dank

Schnuckelchen
 

Maxenmann

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
@ Maxenmann

Ich stelle keine gefahr im Straßenverkehr dar. Deshalb habe ich noch einen Führerschein. Im enddefekt bin ich nicht gefährlicher als alle anderen. Ich habe halt nur angst. Und ganz ehrlich wer ganz angstfrei ist stellt eine größere Gefahr dar als ich. Und ganz ehrlich wenn man nichts sinnvolles zu einer Diskusion bei steuern kann sollte man besser schweigen. Den du hast keine Ahnung wie ich Auto fahre und warum ich angst habe.

Wenn jemand Angst hat, dann ist der mit bestimmten Situationen überfordert und kann für die Allgemeinheit eine Gefahr im Strassenverkehr darstellen

Ich habe keine Angst im Strassenverkehr und fahre seit >25 Jahren unfallfrei, man muss nur wenn es drauf ankommt Respekt vor der Situation haben und abschätzen ob man z.B einen Lkw überholt oder nicht

Hat man Angst dann sollte man Bus, Bahn oder Taxi fahren

Und das hat nichts mit keine Ahnung zu tun, sondern mit Erfahrung mit allen möglichen Autofahrern

Deshalb nochmal der Tipp: Lass deine Fahrtauglichkeit im Strassenverkehr von einem Fahrlehrer überprüfen, der hat Ahnung und kann abschätzen was mit dir los ist und ob du noch auf die Allgmeinheit losgelassen werden solltest

Das ist nicht böse gemeint.....
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Wenn jemand Angst hat, dann ist der mit bestimmten Situationen überfordert und kann für die Allgemeinheit eine Gefahr im Strassenverkehr darstellen

Ich habe keine Angst im Strassenverkehr und fahre seit >25 Jahren unfallfrei, man muss nur wenn es drauf ankommt Respekt vor der Situation haben und abschätzen ob man z.B einen Lkw überholt oder nicht

Hat man Angst dann sollte man Bus, Bahn oder Taxi fahren

Und das hat nichts mit keine Ahnung zu tun, sondern mit Erfahrung mit allen möglichen Autofahrern

Deshalb nochmal der Tipp: Lass deine Fahrtauglichkeit im Strassenverkehr von einem Fahrlehrer überprüfen, der hat Ahnung und kann abschätzen was mit dir los ist und ob du noch auf die Allgmeinheit losgelassen werden solltest

Das ist nicht böse gemeint.....

Leider hat meine Angst nichts mit Überforderung zu tun. Meine Angst ist das mir wieder einer der so guten Autofahrern die Vorfahrt nimmt und ich wieder ungebremst in den anderen PKW krache. Und wieder nach 3 monaten Koma aufwache und wieder alles schlimmer ist.
Und meine Fahrttüchtigkeit ist von der Polizei und der Autoversicherung ca 1Jahr nach dem Unfall Begutachted worde. Also habe ich das alles schon hinter mir. Ergebnis ich bin Fahrtüchtig und kann meinen Umgebauten PKW ohne Probleme beherschen und bin auch dazu fähig den Straßenverkehr zubewältigen. Ich lebe halt mit einer panischen Angst das dass wieder passiert. Das ist alles. Und ich finde es halt nicht fair jemanden anzugreifen ohne alle fakten zukennen. Und mir wurde von der Arge gesagt das es möglich ist auch eine längere Fahrtstrecke zuzahlen unter bedingungen wie meine. Mein Problem ist halt das die davon nichts mehr wissen wollen.

Gruß

Schnuckelchen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Du solltest zusehen, dass Du immer jemanden als Beistand mit zu den JC-Terminen nimmst. Dann wird sich die SB mit dummen Bemerkungen zurückhalten. Edit: Anscheinend ja doch nicht. Dann hast Du aber einen Zeugen und kannst Dich gegebenenfalls über die Dame beschweren.

Was Du auch alleine kannst, ist sagen "Wo steht das" "Geben sie mir das schriftlich mit Nennung der Rechtsgrundlage". Die können Dich weder zu einer Therapie zwingen, noch Dir einen Ein-Euro-Job zuweisen, der nicht zumutbar für Dich ist. Die SB hat sich an das Gutachten zu halten.

Zu den Fahrkosten. Kann ein Arzt das bestätigen, dass es Dir nicht zumutbar ist, die kurze Strecke zu fahren? Falls ja, dann Widerspruch einlegen gegen eine Ablehnung. Lass Dich nie mündlich abspreisen. Immer einen schriftlichen Bescheid verlangen.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Hallo Schnuckelchen,

der SB und der Hund aus einem Auto...,
da Du dem Amt (AfA/JC) gegenüber gesagt hast; kein eigenes Auto, wie kommt SB darauf dass der Hund in dem von Dir geliehenen Auto (mit einem Aufkleber vom Hundesportverein) überhaupt Dir gehört?
Du sollst also den Hund, der auch einer anderen Person gehören kann, verkaufen??
Das soll SB dir doch bitte schriftlich geben.

Pendelzeit:
Link =>: § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org (4)

EGV einstellen:
Hast Du eine Digitalkamera? Auch jpg-Dateien können eingestellt werden.

Zu ... Ganz ehrlich am liebsten würde ich die Gutachten nehmen Ihr auf den Schreibtisch knallen ...
NEIN!
1.) Gutachten gehen SB gar nichts an!!
2.) SB nicht beleidigen (... ob sie noch ganz Zurechnungsfähig ist ...)
3.) so ein Verhalten würde Dich nur in eine Schublade stecken

ABER :)
beim nächsten Gespräch könntest Du, ganz interessiert, SB um seine Meinung bitten;
falls ich im Sozialkaufhaus etwas schweres heben müsste und mir dabei zusätzliche Rückenmuskeln schädigen würde: "Wer übernimmt die Kosten? Wer zahlt mir Schmerzensgeld?".

Ich habe dir 2 Dateien angehängt:
ELO-Forum - #Vorlage - Anschreiben.doc (mit Deinen persönlichen Daten ergänzen)
ELO-Forum - Löschung von Daten bei AfA_JC.doc (mit Deinen persönlichen Daten ergänzen & nicht Zutreffendes löschen)

AnonNemo
 

Anhänge

  • ELO-Forum - #Vorlage - Anschreiben.doc
    109,5 KB · Aufrufe: 109
  • ELO-Forum - Löschung von Daten bei AfA_JC.doc
    117 KB · Aufrufe: 95

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Du solltest zusehen, dass Du immer jemanden als Beistand mit zu den JC-Terminen nimmst. Dann wird sich die SB mit dummen Bemerkungen zurückhalten. Edit: Anscheinend ja doch nicht. Dann hast Du aber einen Zeugen und kannst Dich gegebenenfalls über die Dame beschweren.

Habe mich auch schon beim Teamleiter beschwert sogar schriftlich. Die Antwort war, es konnte kein fehlverhalten meiner Kolleging festgestellt werden.

Was Du auch alleine kannst, ist sagen "Wo steht das" "Geben sie mir das schriftlich mit Nennung der Rechtsgrundlage". Die können Dich weder zu einer Therapie zwingen, noch Dir einen Ein-Euro-Job zuweisen, der nicht zumutbar für Dich ist. Die SB hat sich an das Gutachten zu halten.

Danke für den Tip werden ich auf jeden fall machen.

Zu den Fahrkosten. Kann ein Arzt das bestätigen, dass es Dir nicht zumutbar ist, die kurze Strecke zu fahren? Falls ja, dann Widerspruch einlegen gegen eine Ablehnung. Lass Dich nie mündlich abspreisen. Immer einen schriftlichen Bescheid verlangen.

Denke schon das mein Hausarzt mir so eine Bescheinigung ausstellen kann. Werde es auf jeden fall versuchen.
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Hallo Schnuckelchen,

der SB und der Hund aus einem Auto...,
da Du dem Amt (AfA/JC) gegenüber gesagt hast; kein eigenes Auto, wie kommt SB darauf dass der Hund in dem von Dir geliehenen Auto (mit einem Aufkleber vom Hundesportverein) überhaupt Dir gehört?
Du sollst also den Hund, der auch einer anderen Person gehören kann, verkaufen??
Das soll SB dir doch bitte schriftlich geben.

Kann es ja mal versuchen ob sie mir das schriftlich gibt. Denn offizel sind Auto und Hund über meine Mutter versichert und sie zahlt auch die Steuern. Das einzige was sie gegen mich versuchen kann zu verwenden ist ein Foto auf der Internet Seite des Sportvereins. Aber ich bin der Ansicht das ich und der Hund auf vielen Fotos sein dürfen.

Pendelzeit:
Link =>: § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org (4)

Danke, sehr aufschluss reich für mich, und ich glaube daraus kann ich was machen.

EGV einstellen:
Hast Du eine Digitalkamera? Auch jpg-Dateien können eingestellt werden.

Ja habe ich werde die EGV so schnell wie möglich einstellen.

Zu ... Ganz ehrlich am liebsten würde ich die Gutachten nehmen Ihr auf den Schreibtisch knallen ...
NEIN!
1.) Gutachten gehen SB gar nichts an!!
2.) SB nicht beleidigen (... ob sie noch ganz Zurechnungsfähig ist ...)
3.) so ein Verhalten würde Dich nur in eine Schublade stecken

Wie gesagt es wäre kontra produktiv und versprochen ich werde es nicht machen. Aber ich werde deine Tips befolgen und dann sehen was passiert.

ABER :)
beim nächsten Gespräch könntest Du, ganz interessiert, SB um seine Meinung bitten;
falls ich im Sozialkaufhaus etwas schweres heben müsste und mir dabei zusätzliche Rückenmuskeln schädigen würde: "Wer übernimmt die Kosten? Wer zahlt mir Schmerzensgeld?".

Ich habe dir 2 Dateien angehängt:
ELO-Forum - #Vorlage - Anschreiben.doc (mit Deinen persönlichen Daten ergänzen)
ELO-Forum - Löschung von Daten bei AfA_JC.doc (mit Deinen persönlichen Daten ergänzen & nicht Zutreffendes löschen)

Vielen Dank, habe ich schon ausgedruckt und per Einschreiben mit Rückschein wegeschicked.
AnonNemo

An alle vielen Dank für die geleistete Hilfe, ohne euch wäre ich Verloren gewesen. Danke

Schnuckelchen
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Hallo Schnuckelchen,

bitte nicht vergessen, bevor Du die EGV einstellst, alle persönlichen Informationen (Name, Adresse, auch die vom Amt, Strichcode) aus der Datei mit einem Bildbearbeitungsprogramm wegretuschieren!! Und prüfe vorsichtshalber ob Metadaten in den Datei-Eigenschaften hinterlegt sind.

Bezüglich den Metadaten, ausführlich beschrieben unter:
https://www.elo-forum.org/weiterbil...-sinnlose-monatsmassnahme.html#post1412074#16 #16

Das Auto und der (Dein :smile:) Hund gehören also deiner Mutter. Dann kann SB so viel vorschlagen wie er/sie will, Du hast kein Recht eines davon zu verkaufen. :)

Ich muss mich, bezüglich "1.) Gutachten gehen SB nichts an!!" korrigieren: Ich war gedanklich bei Krankmeldungen mit der enthaltenen Diagnose!!! :redface:
Wie es mit Gutachten und SB aussieht habe ich keine Ahnung! Sorry.

Zum Schluss:
War meine Erklärung in den Dateien verständlich?
Hat das automatische Feld bei der Fristsetzung korrekt funktioniert?
=> Frist bis zum 30.10.2013

Noch einen schönen Abend wünscht Dir
AnonNemo
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Okay ich gebe es zu, ich bin zu doof ein brauchbares Foto von meine EGV anzufertigen. Deshalb wähle ich den mühsammen weg und schreibe die EGV ab. Peinlich, Peinlich für eine 33jahre alte Frau.

Also los gehts.

Ziel: Berufliche Neuorientierung

1. Ihr Träger für Grundsicherung unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung:
Das JC unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen. Verstehe ich nicht, den laut der Aussage meiner SB bin ich nicht im System für Vermittungen gespeichert. Da neue berufliche Orientierung

Das JC bietet Ihnen die Unterstützung im beruflichen Fallmagement an. Es wird ein personenbezogenes Fallmanagement bei dem zuständigen personlichen Ansprechpartner angeboten.

Kommt der zuständige Träger seinen in der EGV festgelegten Pflichten nicht nach, ist ihm innerhalb einer Frist 4 Wochen das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, muss er folgende Ersatzmaßnahme anbieten: individuelles Einzelgespräch.

2. Bemühungen von Frau ....... zur Eingliederung in Arbeit

Sie stellen beim Integrationsamt einen Verschlimmerungsantrag. Sie meint damit das Versorgungsamt und die Aufstockung meines Behinderten grads. Wollte ich so wieso machen und die Entscheidung ist vom Amt her schon getroffen.

Sie klären für sich, ob eine Teilnahme an einer beruflichen Erprobungsmaßnahme in einem Berufsförderungswerk für sie in Frage kommt

Jetzt kommt der Teil wo man mich belehrt das ich mich zeit- und ortsnahen Bereich aufhalten muss. Das ich persönlich jedentag per Briefpost erreichbar sein muss. Tägliche vorsprache auf verlangen. Ortsabwesenheit
Eine ellen lange Rechtsfolgenbelehrung. Und das man mir die EGV erklärt hat.

Ich kann morgen versuchen einen Freund zu fragen ob er mir die drei seiten Scannen oder fotographiren kann. Ich verwackel leider alle Fotos da ich probleme mit meiner rechten hand habe.

Gruß

Schnuckelchen
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Hallo Schnuckelchen,

Wie es mit Gutachten und SB aussieht habe ich keine Ahnung! Sorry.

Da kann ich dir vieleicht weiterhelfen. Ich klage gen die Versichung von der Unfall verursacherin. Meine Anwältin hat mir erklärt das solange das Verfahren läuft das JC keinen Anspruch auf diese Gutachten erheben kann. Denn die Gutachten sind Eigentum des Landesgericht und nicht des JC. Hat das JC bisher akzeptiert, hätten die eine möglichkeit das einzufordern, würden sie das bestimmt schon getan haben.

Zum Schluss:
War meine Erklärung in den Dateien verständlich?
Hat das automatische Feld bei der Fristsetzung korrekt funktioniert?
=> Frist bis zum 30.10.2013

Ich habe alles verstanden, für mich war das kein problem. Danke für alles. Auch die Fristsetzung hat funktioniert alles bestens.:icon_surprised:

Noch einen schönen Abend wünscht Dir
AnonNemo

Nochmals Danke.

Dir auch einen Schönen Abend.

Schnuckelchen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Die EGV hätte nie so gemacht werden dürfen. Gesundheitliche Dinge haben nichts in einer EGV zu suchen.

Und da meint der Teamleiter, dass die SB keine Fehler macht? Wie lange ist die EGV noch gültig?
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.375
Bewertungen
1.680
Zitat:

2) Jetzt hat das Jobcenter die Idee eines Ein-Euro Jobs. Dieser Ein-Euro Job soll in einen Sozialkaufhaus stattfinden. Dieses Kaufhaus liegt ungefähr 25km von meinen Wohnort entfernt. Wohin ich täglich mit dem Auto fahren müsste, den ich wohne sehr Ländlich und Bus und Zugverbindungen gibt es nur für Schulkinder. Für diesen Job wäre ich ca. 8Stunden mit Bus und Bahn unterwegs. Der Gedanke meines SB Arbeit hat noch keinen geschadet. Ich habe euch doch vorhin von meinen Unfall erzählt von diesen Unfall habe ich eine Teil gelähmte rechte Hand und etliche gerissene Muskeln im Rücken, eine verschobene Kniescheibe und regelmäßig starke Kopfschmerzen da ich eine Gehirnblutung hatte. In diesen Kaufhaus muss ich aber schwere Gegenstände tragen können und ich muss die ganze Zeit stehen. Was ich nicht kann hat mir auch der Jobcenter Arzt bestätigt. In meiner EGV steht davon auch kein Wort von einen Ein-Euro Job. Ich soll mich jetzt dort vorstellen gehen, wie soll ich mich verhalten, natürlich fürchte ich Konsequenzen wenn ich nicht gehe. Außerdem finde ich das Arbeit auch ordentlich Bezahlt werden soll und nicht Menschen für eine angebliche Erprobung ausgenutzt werden um sie aus einer Statistik streichen zu können. Ist meine persönlich Meinung und ich hoffe es fühlt sich davon keiner angegriffen.

Genau genommen dürfte der SB gar keine EGV erstellen solange deine Arbeitsfähigkeit nicht klar festgestellt wurde. Und eine AGH ist unter den Bedingungen unmöglich. Wieder ein Fall bei dem das JC seine Arbeit nicht machen will und nur versucht Leute irgendwie aus der Statistik zu bringen.

Eine EGV-/EGV-VA ist bei unklarer Gesundheitssituation ungültig bzw. nichtig.
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Die EGV hätte nie so gemacht werden dürfen. Gesundheitliche Dinge haben nichts in einer EGV zu suchen.

Und da meint der Teamleiter, dass die SB keine Fehler macht?
Ja das mein er sogar wirklich, kein scherz. Ich habe sogar schon daraus zitiert. Zitat " Es kann kein Fehlverhalten meiner Kollegin festgestellt werden."
Wie lange ist die EGV noch gültig?31.03.2014
Ganz ehrlich das JC macht mich fertig und manchmal weiß ich nicht weiter. Und Ihr könnt euch nicht vorstellen wie dankbar ich für jede hilfe bin. Vieleicht hat noch jemand einen Vorschlag was ich mit dieser EGV noch machen soll.
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Hallo Ihr lieben,

mir ist gerade noch eingefallen das ich bereits eine Begutachtung beim Ärztlichen Dienst der Argentur für Arbeit hinter mir habe. Der witz an der sache ist, das die Ärztin total überfordert war. Die Ärztin hatte leider überlesen das ich auch ein abgeschlossenes Medizin Studium habe. Sie sprach sehr geschwollen und benutzte viele Fachbegriffe. Für mich kein problem aber ich hatte gleich mitleid mit den Leuten die nicht diese Art von Bildung haben. Je länger die Begutachtung dauerte um so unsicherer wurde sie.
Aber das ergebnis war, das ich voll arbeiten kann also 8 stunden täglich. Aber das ich keine Arbeiten draußen in zugluft und einer Zwangsköperhaltung verrichten darf und das mein Arbeitsplatz keine großen temperatur schwankungen aufweißen darf. Genauso ist mir der Umgang mit Säuren, Laugen und algemein Chemikalien verboten. Es wurde auch vermerkt das ich nicht lange stehen, sitzen oder liegen darf. Ganz ehrlich mir fällt nur ein Job ein der im liegen statt findet, und das ist etwas was ich nicht machen werde niemals. Genauso kann ich nur mit Computern arbeiten wenn diese meinen Bedürfnissen angepasst sind. Und ich darf keine Arbeiten verrichten wo eine Verletzungsgefahr für mich besteht. Ich hoffe ich habe alles.
Und dann war da noch eine Begutachtung beim Psychologischen Dienst. Ich habe das in rekort zeit geschaft unter einer Stunde. Es wurde ein IQ test mit mir gemacht. Ergebnis etwas über 180 punkte. Deren emfehlung war das man eine Arbeit für mich finden muss die mich Geistig auslasted.

Zum schluss möchte ich euch noch eine Lustige Geschichte mit meinen SB erzählen. In meinen Profil steht das ich fließend Englisch spreche. Was auch logisch ist den ich bin viel mit Kindern von Amerikanischen Soltaten aufgewachsen. So geschah es das sie das liest und auf einmal versuchen musste ob ich wirklich Englisch spreche. Um gotteswillen sie hat sich wirklich bis auf die Knochen plamiert. Wenn das JC mich anfängt wieder in den Wahnsinn zu treiben denke ich daran und dann weiß ich auch wieder was ich von denen zuhalten habe.

So das wars mit infos die vieleicht zugebrauchen sind.

Gruß

Schnuckelchen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Wie lange ist die EGV noch gültig?31.03.2014
Prima. Ein EEJ muss nämlich in einer EGV, wenn auch nur ganz grob beschrieben, drinstehen. Das dürfte schwierig werden, wenn Du eine, Dir vorgelegte, EGV nicht unterschreibst. Außerdem müssen die Tätigkeiten ganz detailliert beschrieben sein, denn Du musst prüfen können, ob das alles zumutbar für Dich ist. Es gibt also eine ganze Menge Angriffspunkte.
 
S

silka

Gast
hier meine Probleme.
zu 1) Ja, das JC wird dir nur die Strecke (die kürzeste) als Kostenerstattung gewähren. Solange du erwerbsfähig bist und Kunde des JC, wird keine Rücksicht genommen auf Vorlieben gesundheitlicher Ursache. Du wirst die Differenz selbst tragen, und wieviele km *Umweg* wären das?
Wäre es auch möglich,mit dem ÖPNV dorthin zu kommen oder gilt deine PTBS auch im ÖPNV?
Das JC will nicht, daß du diese gefährliche kurze Strecke fährst, sondern sie zahlen nur die Kosten dafür---ein großer Unterscheid!i
zu2) Solche Ideen haben die immer. Solange das nur Ideen sind, kümmere dich nicht darum. für eine Strecke von 25 km brauchts iaR etwa 30min auf Landstraßen. hin und her dann ca. 1 Std.
Ein-Euro-Jobobs sind mit 30 Wochenstunden begrenzt. Das wären dann theoretisch 5 x 6 Std. plus tgl. 1 Std. Fahrtzeit. Macht theoretisch in Summe 35 Std. Ob du in diesem KH die ganze Zeit stehen mußt und schwere Sachen heben mußt, steht WO geschrieben? Oder ist das nur so eine Idee, eine von dir?
Wenn in deiner EGV nichtsvon Ein-Euro-Jobob steht, vergiß es ganz einfach. Wenn du auch keine *Zuweisung* schriftlich vorliegen hast, kümmere dich nicht. Dann ist das nicht von Belang.
Das wäre überdies keine Arbeit.
Es wäre, wenn überhaupt eine AGH-MAE---ArbeitsGelegenHeit mit MehrAufwandsEntschädigung.
KEINE Arbeit!! Keine Erprobung!
zu3) Was man will, braucht dich nicht interessieren. Was man macht, wirst du sehen. Wenn man das reinschreiben sollte, dann frag gern hier nach, was dann zu tun ist. Du brauchst dir bis dahin nur merken: Diese EGV nicht unterschreiben. Kannst du dir das solange merken? Schreibs vorsichtshalber noch an deine Pinnwand.
Welche Therapie hat man da so beim JC im Sinn?
zu4) Nein, das kann das JC nicht. Das Jobcenter zwingt sowieso nicht. Warte in Ruhe ab, ob das JC dir dazu was schreibt.

Wer sollte dich über den Tisch ziehen können?
Du hast nichts, an was die ziehen könnten, die hätten keinen Packan.

Bitte sehr. Schön, daß du mal drüber geschrieben hast.
Ich habe auch eine Frage:
Wann und wo hast du dein Medizinstudium abgeschlossen?
und noch ein Hinweis:
Die Zuordnung zu einem personenbezogenen Fallmanagement scheint vollkommen in Ordnung zu sein.

Dir alles Gute!
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Bewertungen
1.941
Der Gedanke meines SB Arbeit hat noch keinen geschadet.

Dein SB hat einen Gedanken? Das ist schon mal löblich. Wenn dieser Gedanke noch Sinn gehabt hätte, wäre ich wohl komplett baff gewesen.

So aber scheint alles in Ordnung: wir haben es mit einem ganz normalen Exemplar des kleingeistigen, dumme Phrasen dreschenden Jobcenter-Schergen zu tun.

Arbeit hat noch niemandem geschadet ist ja fast so toll wie der Nazi-Spruch von der Arbeit, die angeblich fr... , aber lassen wir das!
Ich würde ihn gerne fragen, ob er schon mal was von Mobbing, Burn-Out oder Berufskrankheiten gehört hat?
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
zu 1) Ja, das JC wird dir nur die Strecke (die kürzeste) als Kostenerstattung gewähren. Solange du erwerbsfähig bist und Kunde des JC, wird keine Rücksicht genommen auf Vorlieben gesundheitlicher Ursache. Du wirst die Differenz selbst tragen, und wieviele km *Umweg* wären das? 6Km einfache Strecke
Wäre es auch möglich,mit dem ÖPNV dorthin zu kommen oder gilt deine PTBS auch im ÖPNV?
Jein, es kommt immer auf den Termin an, genauer gesagt auf die Uhrzeit. Denn regelmäßig fahren hier nur Schulbusse.Leider wahr da sich hier im Ländlichen Bereich kein richtiger Linienverkehr lohnt. Aussage des Betreibers, zuwenig Fahrgäste, zuviele Haushalte haben einen eigenen PKW

Das JC will nicht, daß du diese gefährliche kurze Strecke fährst, sondern sie zahlen nur die Kosten dafür---ein großer Unterscheid!i Hatte heute den Bescheid im Briefkasten das die längere Strecke übernommen wird. Da ich den Nachweiß führen konnte das die längere Strecke Verkehrsgünstiger ist. Für mich ein Teilerfolg.
zu2) Solche Ideen haben die immer. Solange das nur Ideen sind, kümmere dich nicht darum. für eine Strecke von 25 km brauchts iaR etwa 30min auf Landstraßen. hin und her dann ca. 1 Std.
Ein-Euro-Jobobs sind mit 30 Wochenstunden begrenzt. Das wären dann theoretisch 5 x 6 Std. plus tgl. 1 Std. Fahrtzeit.
Laut aussage SB soll ich insgesamt 15Wochen/Std machen.
Macht theoretisch in Summe 35 Std. Ob du in diesem KH die ganze Zeit stehen mußt und schwere Sachen heben mußt, steht WO geschrieben? Oder ist das nur so eine Idee, eine von dir?
Schön wäre es wenn es nur eine Idee von mir wäre, glaub mir. Aussage SB, die suchen immer Leute die anpacken können und auch müssen. Und ich habe mich vorher mit einer Frau unterhalten die bereits dort gearbeitet hat. Laut Ihrer Aussage waren alle dort sehr nett zu ihr, aber es wurde von ihr erwarted das sie schwere Kisten hebt und das sie ein großteil der Zeit hat stehen müssen. Davon hat sie nun ein Rückenleiden und Klagt auch gegen das JC. Was sie genau hat wolte sie mir nicht sage. Und ich habe schon früher gasagt das es bis jetzt nur mündlich ist. Aber ich glaube fest das es manchmal besser ist vorher um hilfe zubitten als wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.
Wenn in deiner EGV nichtsvon Ein-Euro-Jobob steht, vergiß es ganz einfach. Wenn du auch keine *Zuweisung* schriftlich vorliegen hast, kümmere dich nicht. Dann ist das nicht von Belang.
Das wäre überdies keine Arbeit.
Es wäre, wenn überhaupt eine AGH-MAE---ArbeitsGelegenHeit mit MehrAufwandsEntschädigung.
KEINE Arbeit!! Keine Erprobung! Ich wiederhole nur was mir mein SB gesagt hat. Habe auch schon hier im Forum gelernt das das wohl häufiger Geistiger Dünn.... ist, sorry für die wort wahl scheint aber sehr gut alles zu beschreiben.
zu3) Was man will, braucht dich nicht interessieren. Was man macht, wirst du sehen. Wenn man das reinschreiben sollte, dann frag gern hier nach, was dann zu tun ist. Du brauchst dir bis dahin nur merken: Diese EGV nicht unterschreiben. Kannst du dir das solange merken? Schreibs vorsichtshalber noch an deine Pinnwand.
Ich kann mir viel merken, somit danke fürs errinern. Aber Sarkasmus ist nicht immer der beste weg.
Welche Therapie hat man da so beim JC im Sinn? Für die PTBS einen Psychotherapeuten den mir das JC empholen hat. Aussage SB mit dem arbeiten wir häufiger zusammen, er ist sehr gut. Ich weiß nicht aber vertrauen kann ich der Sache irgendwie nicht, nur so ein Gefühl. Und das beste ist mein SB will das ich mir die rechte Hand operieren lassen soll, den man könnte so vieleicht den Nerven Schaden "reparieren". Die idea hatte ich schon vor jahren und hatte auch ein Gespräch mit einen Neurochirurgen, ergebnis es geht nicht. Habe ich auch schriftlich.

Bitte sehr. Schön, daß du mal drüber geschrieben hast. Wieder Sarkasmus, für dich sind die probleme vieleicht nur Nonsense, aber für mich sind die Probleme da und ich mache mir sehr viele Sorgen darum. Vieleicht hast du Probleme die für mich nonsense sind aber Sarkastisch würde ich nie werden.
Ich habe auch eine Frage:
Wann und wo hast du dein Medizinstudium abgeschlossen?
Eigentlich beantworte ich fragen gerne, aber ich habe schlechte Erfahrungen im internet gemacht und gebe ungern Persönliche Daten raus. Aber soviel ich habe 2002 Promoviert, und ich habe an einer angesehen Universität in NRW studiert.
und noch ein Hinweis:
Die Zuordnung zu einem personenbezogenen Fallmanagement scheint vollkommen in Ordnung zu sein.
Habe mich darüber nie beschwert, oder?

Dir alles Gute!

Ich hoffe ich habe alles zu deiner Zufriedenheit beantwortet. Und noch eins Sarkasmus gegenüber Leuten die einfach nur ein bischen Hilfe suchen ist nicht immer hilfreich. Mich stört es nur bedingt. Aber ich sehe das folgender maßen. Die meisten von uns sitzen in einen Boot. Wir alle haben unsere Probleme und es kann unser aller Leben leichter machen wenn man sich gegenseitig hilft und mit respekt behandelt. Es ist rein meine Meinung und ich will dich auch nicht angreifen aber vieleicht mache ich dich ein bisschen nachdenklich.

Liebe Grüße

Schnuckelchen
 
S

silka

Gast
Ich hoffe ich habe alles zu deiner Zufriedenheit beantwortet. Und noch eins Sarkasmus gegenüber Leuten die einfach nur ein bischen Hilfe suchen ist nicht immer hilfreich. Mich stört es nur bedingt. Aber ich sehe das folgender maßen. Die meisten von uns sitzen in einen Boot. Wir alle haben unsere Probleme und es kann unser aller Leben leichter machen wenn man sich gegenseitig hilft und mit respekt behandelt. Es ist rein meine Meinung und ich will dich auch nicht angreifen aber vieleicht mache ich dich ein bisschen nachdenklich.
Liebe Grüße
Schnuckelchen
Du mußt mir nicht etwa antworten in der Hoffnung, daß ich dann zufrieden sei. Da stellst du dir was ganz Falsches vor.
Es geht ja hier um dich und nicht um mich.
Ich habe genau das gemacht, nämlich meine Meinung zu deinen Problemen geschrieben.
Nein, nachdenklich machst du mich nicht, aber ich freue mich über das, was sich hier jetzt inzwischen nach nur 2 Tagen schon mal als nicht so schikanös darstellt. Das meiste ist quasi gar nicht mehr vorhanden. So sollte es immer gehen, wär das nicht scheeen?
1. Dein schöner und angenehmerer und verkehrsgünstigerer Weg wird dir kostenmäßig auch erstattet. Sehr gut! Immerhin 1,20 mehr pro Fahrt, man kann nicht klagen.
2. Der Ein-Euro-Job geht vielleicht nur 15 Wochenstunden? Schon halbiert die ganze Angst.
3. Noch keine Zuweisung? Weg mit dem Gedanken und der Angst, daß auch andere schon Rückenschmerzen haben.
4. Dein JC könnte dich zwar mal zu Untersuchungen schicken---ja, das darf. Aber dein JC kann dir nicht eine Psychotherapie verordnen. Da hast du hoffentlich was falsch verstanden. Und noch stehts nirgends geschrieben!
5. Dein JC kann dir auch nicht verordnen, daß du deine Hand operieren läßt. No!

Ich bin der Meinung, auch Sarkasmus hat manchmal das Potential, hilfreich zu sein.
Danke für die Antwort auf meine Frage.
Nochmals alles Gute für dich.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
1. Dein schöner und angenehmerer und verkehrsgünstigerer Weg wird dir kostenmäßig auch erstattet. Sehr gut! Immerhin 1,20 mehr pro Fahrt, man kann nicht klagen.
Sag mal, was soll das? Ich finde das, was Du von Dir gibst, ziemlich daneben. Was für ein Problem hast Du?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten