Ein Bekannter von mir soll sich in einem Puff vorstellen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

shine

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

heute erzählte mir ein bekannter er hätte ein Arbeitsvoraschlag bekommen als Mädchen für alles in einem Kölner Puff.Ich konnte es nicht glauben,aber als er mir vom Arbeitsamt diesen Wisch zeigte war ich baff.Arbeitzeit im Wechseldienst Mo-Fr von 20-1 Uhr,Sa.So im Wechsel von 1-1 Uhr und 15-1 Uhr.Den link dazu hab ich auch www xxx de das ist die hp.Und drohen ihm direkt mit 12 wochen sperre.Kann man sowas nicht ablehnen ,das ist ja unfassbar.


shine
 

Ralf Hagelstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juni 2005
Beiträge
791
Bewertungen
4
Wieso, als Faktotum (Hausmeister) im Puff arbeiten? Ist doch eine solide Aufgabe.
Würde ich sofort machen.
 
E

ExitUser

Gast
Dieses Arbeitsangebot glaube ich erst, wenn hier eine Kopier (natürlich mit unkenntlich gemachten persönlichen Daten) eingestellt wird.

Sorry. Aber es ist einfach unglaublich!
 

Ralf Hagelstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juni 2005
Beiträge
791
Bewertungen
4
Barney schrieb:
Sorry. Aber es ist einfach unglaublich!
Warum unglaublich? Prostitution ist steuerplichtig, also legalisiert.
Wo war Dein Aufschrei?

Und "Hausmeister" ist doch ein ehrenwehrter Job,
machen neuerdings sogar 1-€-Jobber.
 

shine

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Bekannter soll sich im Puff vorstellen

hallo Barney,

es ist wirklich wahr ich habe das Arbeitsangebot selber gesehn,schaade ich habe keinen scanner sonst würde ich es hier posten,aber ich habe ja den link eingesetzt von diesem Puff.


shine
 

Ralf Hagelstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juni 2005
Beiträge
791
Bewertungen
4
Als Redakteur dieses Forums würde ich den Link (unerwünschte Werbung) eh löschen. Von einem Jobangebot als Faktotum steht da nix. :hihi:
 
E

ExitUser

Gast
Warum unglaublich? Prostitution ist steuerplichtig, also legalisiert.
Wo war Dein Aufschrei?
Du willst jetzt aber nicht wirklich mit mir eine Diskussion über die Legalisierung der Prostitution beginnen?
 

Ralf Hagelstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juni 2005
Beiträge
791
Bewertungen
4
Barney schrieb:
Du willst jetzt aber nicht wirklich mit mir eine Diskussion über die Legalisierung der Prostitution beginnen?
Nein, selbstverständlich nicht. Als Politikerin hast Du ja sicherlich genug Gesetzesvorschläge/Beschwerden etc. eingereicht, um dieses zu verhindern. :daumen:
 

shine

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Bekannter soll sich im Puff vorstellen

Hallo willst du mir unterstellen das es nicht stimmt mit dem Stellenangebot?? ich würde sowas hier nicht posten wenn es nicht so wäre ,ich bin hier von anfang an dabei und würde es mir nicht wagen irgendwelche Lügereien zu posten.


ps.sollten noch so unterstellungen kommen werde ich mir überlegen auszutreten


shine
 
E

ExitUser

Gast
Nein, shine, es will dir niemand unterstellen, dass du lügst. Aber du mußt schon zugeben, dass es ein unglaublicher Vorgang ist, jemanden als Hausmeister in ein Bordell einzuweisen. Sowas muß man doch einfach mal gesehen haben, findest du nicht auch?

Ich finde so was unglaublich! Bitte verwechsel das nicht mich unglaubwürdig.

Allerdings habe ich wirklich den Link auf diese website rausgenommen. Aber das wirst du sicherlich verstehen. Werbung für Bordelle machen wir hier nicht.
 

shine

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Bekannter soll sich im Puff vorstellen

hallo barney,

sorry dich meinte ich nicht,ich meinte Ralf Hagelstein.Und mit dem links kann ich verstehn,nichts für Ungut.


shine
 

Ralf Hagelstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juni 2005
Beiträge
791
Bewertungen
4
Re: Bekannter soll sich im Puff vorstellen

shine schrieb:
ich meinte Ralf Hagelstein.
Siehe bitte meine Antwort im Kontext:
Ich stellte lediglich fest, dass unter dem angegebenem Link kein solches Jobangebot eingestellt ist.
Somit ist der Link aus der Sicht des Moderates unnötig.

Mit Deiner Glaubwürdigkeit hat meine Anmerkung ebensowenig zu tun, wie die Barneys.
 

Muppel

Neu hier...
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
22
Bewertungen
0
:shock: Doch soetwas stimmt,ist mit auch unbegreiflich.
Ich weiß nicht mehr wo ich den link habe ,werde ihn aber sobald ich ihn gefunden habe hier reinstellen.
Da ist sogar eine frau aufgefordert worden in einem puff als bardame anzufangen,eine frau mit zwei kindern.Das darf doch einfach nicht wahr sein,demnägst werden die frauen dort wohl auch nach als huren eingestellt weil die steuern zahlen. :shock: :shock:
Soweit kommt es noch,passt mal auf!
Muppel
 

Quirie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Ich versteh die Aufregung nicht. Prostitution hat in dieser Gesellschaft so viele Formen, sie ist eigentlich der Regelfall.
 

listche

Elo-User*in
Mitglied seit
16 September 2005
Beiträge
321
Bewertungen
3
Gegen Prostituierte wird auch bestimmt niemand was sagen. Aber dagegen, daß Frauen evtl. vom SB der AfA oder ARGE dort hin vermittelt werden sollen. Auch wenn es 1000mal ein legalisierter Beruf mit Steuerpflicht (aber ohne gesetzliche Renten und Krankenversicherung ) ist.

PS: Ich würde aber den Job als Hausmeister auch machen. Warum nicht. Da lernt man auch mal die ganz andere Seite der Gesellschaft kennen.

Gruß Listche
 

Muppel

Neu hier...
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hallo!
Du glaube mir da musst du für geboren sein,um das auszuhalten!
Ich weiß wovon ich spreche(nicht das ihr denkt ich hätte so mein geld verdient!),wir sind ja selbsständig,heizung und Klimasysteme;
"Mein mann hat vor ein paar jahren in einem puff in köln immer die wartungen gemacht( :lol: :lol: an heizung und klimageräten,nicht was ihr jetzt denken könntet!),er meinte das es unzumutbar wäre wie dort mit den angestellten umgegangen wird,egal ob es die frauen waren,oder die hausmeister.
Von dem besitzer wurde er grundsätzlich gefragt wie er bezahlt werden möchte,es wäre eine große auswahl dort,in dem oder dem zimmer hat der"Hausmeister" gerade gereinigt.
Mein Mann wollte natürlich geld sehen(will ich für ihn hoffen :kinn: :dampf: ),was ich damit aber sagen möchte ist das ein Hausmeister da dann auch die hinterlassenschafften von irgendjemanden weg räumen muß;bah,igitt!
Das kann nicht jeder!
Muppel
 
E

ExitUser

Gast
Mein mann hat vor ein paar jahren in einem puff in köln immer die wartungen gemacht( an heizung und klimageräten
:lol: :twisted: :lol: :twisted: :lol:

Ach so heißen die da jetzt!

Aber mal wieder im Ernst:

Die "Einweisung" vom Arbeitsamt haben wir ja hier nicht gesehen. Wenn dort allerdings nicht drin steht, dass es sich um ein ungeprüftes Angebot Dritter handelt, wäre das ein Fall für die Beschwerdestelle des Amtes.

Die hat so einen Namen, auf den komme ich gerade nicht, so richtig schön beamtlich verklausuliert. Ist aber nix weiter als die Beschwerdestelle. Und wenn der Freund sich so über dieses Angebot empört, sollte er es mit der Bitte um Stellungnahme mal dahin schicken.

Die Stellungnahme interessiert uns hier bestimmt alle.
 

Muppel

Neu hier...
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hallo!
JA,JA lach du mal!!!!
Aber davon abgesehen in unseren kreisen heißt es eben wartung,hört sich in anderen berufskreisen natürlich wieder ganz anders an :lol: :lol: .
Ich habe meinem mann ja auch immer wieder gefragt was für eine wartung das denn sein mag :lol: :lol: ,ich habe mich darüber immer köstlich amüsiert;er leider nicht,mein humor ist etwas deftiger :lol: .

Aber das schreiben würde ich auch gerne mal sehen,wäre doch sehr interresant!
Muppel
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Mal ganz davon abgesehen wie man zur Prostitution steht, ich finde die Legalisierung gar nicht schlecht, warum muß man alles kriminalisieren? Dort werden Steuern gezahlt und mir ist es wahrlich lieber jemand geht in den Puff als das er irgendjemanden vergewaltigt.
Das es dort leider eine große Grauzone gibt die mit Gewalt und Drogen etc. verbunden ist, ist Fakt.

Aber ich glaube kaum das jemand gezwungen werden kann dort zu arbeiten, das es auch da "reguläre" Sachen gibt, die gemacht werden müssen wie die Wartung der sanitären Anlagen etc. ist logisch, wird aber dann sicher auch durch Fachfirmen erledigt die nicht direkt in dem Etablissement angestellt sind.
 

Muppel

Neu hier...
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hallo!
Das ist ja klar,das die wartungen nur durch fachfirmen gemacht werden müssen und auch sollen(besser für uns fachleute) ;) .
Das es solche häuser gib ist auch voll in ordnung,das der beruf anerkannt wird auch o.k.,ist ja nun auch das älteste gewerbe ;) .Wenn ich mir diesen beruf ausgewählt habe ist es doch gut,aber ich kann doch da nicht z.b. eine friseuse hinschicken für an der bar zu arbeiten,das ist nicht drinn .

Im übrigen hat mein mann als er die wartung im puff gemacht hat ,in der gleichen woche die klimanlage im damaligen regierungsgebäude bonn auch gewartet,darum muß ich immer lachen wenn wir auf so ein tehma kommen .
Weil er immer sagt der unterschied liegt eigendlich nur an der kleidung,der menschen die da rein und raus gehen:
Muppel
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten