Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbung?

caramba

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 September 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

mein Problem und meine Frage in Kurzform:

ungewollter Vermittlungsvorschlag für ZAF, Helferstelle.

Meine EGV sagt als Ziel: Aufnahme einer Ausbildung. Genannt ist noch die Branche. EGV wurde einvernehmlich vereinbart.

Die im Jobcenter kamen nun aber auf die Idee, solange ich noch keine Ausbildungsstelle habe, kann ich ja was arbeiten. Nun ja, grundsätzlich ok, nur bloß...
...verheizt werden?

Also hab ich da nicht weiter gegen geschossen und das Ding an der Backe.

Meine Idee:
Anti-ZAF-Bewerbung aus dem entsprechendem Thread (v.a. Ohne mail+telefon). Vielleicht als Einschreiben zur Sicherheit.

Frage:
Im Lebenslauf steht manchmal am Ende „arbeitssuchend“. Kann ich da zusätzlich „ausbildungssuchend“ reinschreiben?

Wenn ja, wie formulieren?
Etwa so:
„ausbildungs-/arbeitssuchend“?
Oder anders?

Vielleicht mag die ZAF das ja nicht wenn sie befürchten muß das ich mir was anderes suchen könnte dann. Und gelogen wäre das ja auch nicht.

Ist die Argumentation schlüssig?

Ich habe einiges gelesen hier schon, aber kann nicht mehr lang warten. Übermorgen muß das los, per Einschreiben morgen schon.
 
G

Gewerkschafter

Gast
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Ein Einschreiben ist eine gute Idee und in jedem Fall ohne Email, Telefon und Handynummer bewerben. Ein persönlicher Rat, vielleicht gibt es auch gesundheitliche Einschänkungen. Diese müssen aber mit Attest nachgewiesen werden. Ein wirkliche Investition.
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Ein Einschreiben ist eine gute Idee und in jedem Fall ohne Email, Telefon und Handynummer bewerben. Ein persönlicher Rat, vielleicht gibt es auch gesundheitliche Einschänkungen. Diese müssen aber mit Attest nachgewiesen werden. Ein wirkliche Investition.
Das kann ich bestätigen. Eine bessere gibt es nicht.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
960
Bewertungen
410
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Frage:
Im Lebenslauf steht manchmal am Ende „arbeitssuchend“. Kann ich da zusätzlich „ausbildungssuchend“ reinschreiben?
Wenn ja, wie formulieren?
Etwa so:
„ausbildungs-/arbeitssuchend“?
Oder anders?
Im LL finde ich diese Formulierung okay. Vielleicht die Ausbildung noch betonen, indem du sie konket benennst. Etwa so: persönliches Ziel: Ausbildung zum/zur xxx

Wenn die Ausbildung allerdings erst am Ende im LL auftaucht, kann es sein, dass die ZAF das gar nicht mehr liest.

*Ich* würde es in die Bewerbung schreiben: Ich strebe eine Ausbildung im Bereich xxx an. Die Zeit bis zum Beginn der Ausbildung/bis ich einen Ausbildungsplatz gefunden habe möchte ich mit einer Erwerbstätigkeit überbrücken. Damit erklärst du, warum du dich bewirbst und es entspricht auch den Tatsachen.
 

n2ame22

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 August 2013
Beiträge
554
Bewertungen
238
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Ich strebe eine Ausbildung im Bereich xxx an. Die Zeit bis zum Beginn der Ausbildung/bis ich einen Ausbildungsplatz gefunden habe möchte ich mit einer Erwerbstätigkeit überbrücken.
Genau sowas suchen die ZAFs. Frei nach dem Motto "Sie können ja hier arbeiten bis sie was besseres gefunden haben", wenn man ihnen sagt, dass man etwas vernünftiges sucht :icon_laber:

Versuchen sich als Übergangslösung zu verkaufen und zahlen entsprechend - selbt wenn es für den Bewerber Endstation bedeutet.
 
H

hass4

Gast
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

das ist doch auf jeden fall nicht verkehrt wenn du denen mitteilst dass es nicht für längerfristig gedacht ist und schnell zum ende kommen kann.

ich hatte auch ein bewerbungsgespräch bei einer zaf und sagte denen dass es nur für 1 monat wäre, da ich danach was anderes habe.

die hatten gleich gesagt, tut uns leid, wir suchen jemanden für länger!

ganz besonders hervor heben dass du schon bewerbungen am laufen hast für einen ausbildungsplatz!!
 

caramba

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 September 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

danke erstmal für die Tipps.
Könnte ich also so formulieren:
"ausbildungssuchend/übergangsweise arbeitssuchend"
?
Dann fällt mir noch was ein:
Ich hatte mal eine Arbeitsgelegenheit die nach nur 4 Tagen beendet war.
Könnte ich die taggenau in den Lebenslauf schreiben? Das würde mich vielleicht auch als kurzfrist-Kandidat erscheinen lassen. Immerhin ist das die Wahrheit.

Gerwerkschaftsmitgliedschaft darf man auch erwähnen, habe ich gelesen.


Könnte man das so formulieren:
"Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir eine Tätigkeit, bei der ich meine Kenntnisse und Erfahrungen voll einbringen kann. Darüber hinaus bin ich immer lernwillig, teamfähig und kollegial-solidarisch, weshalb ich z.B. auch IG Metall-Mitglied bin."
?
Gesundheitlich kann ich nichts geltend machen.
Per Einschreiben wird das nichts mehr, Montag ist zu spät. Vielleicht geht faxen, da hätte ich einen Sendebericht. Keine Kennung drauf und hin damit.

Irgendwie sind die komisch geworden im Jobcenter. Früher haben sie nicht groß wissen wollen was ich mir vorstelle und dann fingen sie irgendwann doch mal an zu fragen nachdem es mal Streit gab. Aber was nutzt es wenn sie das dann hintertreiben. Von Ausbildungsförderung sprechen, aber dann kommen doch wieder Maßnahmen auf den Tisch. Eignungsfeststellung hatte ich schon und das OK gekriegt. Komme mir verarscht vor.
 

AnonNemo

Vorlagenmoderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.511
Bewertungen
6.037
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Hallo caramba,

ICH würde in den Lebenslauf nur "ausbildungssuchend" schreiben, außer du bist auch "arbeitssuchend".
Soll die ZAF ruhig vermuten dass du in Verhandlungen mit einem Ausbildungsbetrieb, über eine noch oder wieder freigewordene Stelle, bist.
Im Vorstellungsgespräch, was hoffentlich abgewendet werden kann, kannst Du dich erkundigen ob du für Vorstellungsgespräche freigestellt wirst und diese Zeit bezahlt bekommst.
Wird ganz sicher abgelehnt, aber Du bist nun mal auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. ;)

Bezüglich Gewerkschaftsmitgliedschaft hat mir @Neudenkender im Thread "Anschreiben an ZAF" wirklich sehr gute Tipps gegeben.
Link:
https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/anschreiben-zaf-114780/index2.html#post1470482#46 #46, https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/anschreiben-zaf-114780/index2.html#post1470482#55 #55, https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/anschreiben-zaf-114780/index2.html#post1470482#56 #56, https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/anschreiben-zaf-114780/index2.html#post1470482#59 #59

Im Anschreiben kannst Du im Bereich "persönliche Stärken"
siehe Mustertexte: z. B.
Bewerbung Muster - Anschreiben Muster - Gratis Texte für Ihr Bewerbungsanschreiben
"kollegial-solidarisch" :icon_klatsch: ergänzen/kombinieren mit:
soziale Kompetenz, kritisches Bewusstsein => typische Eigenschaften eines Gewerkschafters.
Oder "Sorgfalt/Genauigkeit" ist gaaanz wichtig bei Tätigkeiten am Band. "Ich bin so sorgfältig. Bei mir wird jede Schraube mit dem Drehmoment (Kraft) aus der Arbeitsanweisung eingeschraubt!!!" => Wie viel Zeit ist pro Schraube vorgesehen?? Penibel? Ich??? Neeeiiin!!!!

Lass aber das "z. B. " weg, entweder Du bist IGM-Mitglied oder nicht.

Bei VV zusätzlich die Stellenanzeige in der JOBBÖRSE der Afa/JC durchlesen!!
Teilweise sind dort zusätzliche Infos enthalten; Bewerber Umkreis __km, Erforderliche Fahrzeuge, geforderte Qualifikationen, …
Vielleicht kann die Stelle wegen nicht Zumutbar oder wegen fehlenden Qualifikationen/Kriterien abgelehnt werden.

AnonNemo
 

caramba

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 September 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

die links zieh ich mir heut noch rein, danke. Ein Riesenthread ist das ja, mannomann.
Ich bin wirklich in der IGM.
Arbeitssuchend gar nicht zu erwähnen halte ich für kritisch, das würde sich ja so lesen als ob ich das da gar nicht will.
Die Stelle ist gar nicht mehr zu finden mittlerweile. Für eine Helferstelle ist sie gar nicht mal unterste Sortierung wie fand, würde mich nicht wundern wenn die schon ist. Die ZAF bietet aber grade auch Call-Center und anderes an, also kann ich mir vorstellen daß die trotzdem griffig sind.
Es ging da um Sichtprüfung von Produkten. Bestimmt langweilig. Beim Jobcenter meinten sie daß sie mir für 1000 Euro ein Auto schenken würden wenn ich den Job kriege. Ohne Auto würde das wohl nix werden. Ist ja auch Schicht. Irgendwie gab es doch ein Urteil wo das mit den Gebrechen, Dauer der Arbeitslosigkeit und dem Gewerkschaftsengagement drin stand, ich hoff ich find das noch mal wieder, es gäbe mir zumindest etwas ruhigeres Gefühl dabei.

"Oder "Sorgfalt/Genauigkeit" ist gaaanz wichtig bei Tätigkeiten am Band. "Ich bin so sorgfältig. Bei mir wird jede Schraube mit dem Drehmoment (Kraft) aus der Arbeitsanweisung eingeschraubt!!!" => Wie viel Zeit ist pro Schraube vorgesehen?? Penibel? Ich??? Neeeiiin!!!!
"

Dienst nach Vorschrift..
Aber man soll ja auch Vorschriften beachten oder?:icon_cool:
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
960
Bewertungen
410
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Die Stelle ist gar nicht mehr zu finden mittlerweile.
Wer weiß, ob sie jemals wirklich existiert hat? Mach der ZAF klar, dass du dich nur um diese eine Stelle bewirbst. Keine Aufnahme in den Pool. Ist diese eine, ganz bestimmte Stelle weg, ist die Sache gelaufen.


Beim Jobcenter meinten sie daß sie mir für 1000 Euro ein Auto schenken würden wenn ich den Job kriege. Ohne Auto würde das wohl nix werden.
:eek: Willst du dich darauf einlassen? Schenken werden die dir sicher gar nichts, aber vielleicht kommen sie mit einem Darlehen oder was. Damit machst du dich abhängig von denen.

Vielleicht nimmt die ZAF auch Abstand von dir, wenn sie in der Bewerbung keinen Hinweis auf einen eigenen PKW lesen.
 

AnonNemo

Vorlagenmoderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.511
Bewertungen
6.037
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Hallo caramba,

die links zieh ich mir heut noch rein, danke. Ein Riesenthread ist das ja, mannomann. …
Ein Riesenthread? :icon_lol:
Sorry, das waren NUR die Beiträge, bei denen es sich um die Formulierung bezüglich Gewerkschaft drehte.

Generell zu ZAFs;
Lies dir mal die Tipps zum Umgang mit ZAF - Teil 1 durch.

In diesem Beitrag (#525) sind Links zu zwei Threads, welche man als Riesenthread bezeichnen kann, enthalten.

… Die Stelle ist gar nicht mehr zu finden mittlerweile. Für eine Helferstelle …
Freu Dich nicht zu früh!!
Nur weil die Stelle nicht mehr zu finden ist, musst Du dich trotzdem bewerben.
Auch wenn, wie @JulieOcean geschrieben hat, die Stelle mit ziemlicher Sicherheit nie existiert hat => Poolbildung.

Helferstelle?? Stell Dich auf ZAF-EG1 ein!! 8,19€ West / 7,50€ Ost

Meine Bemerkung:
… "Sorgfalt/Genauigkeit" ist gaaanz wichtig bei Tätigkeiten am Band. …
war ironisch angehaucht, und als Beispiel wie mit der Auswahl bei den "persönlichen Stärken" ein Bild projiziert werden kann.
Du hast bestimmt die Reaktion des ZAFlers, beim Vorstellungsgespräch, vor Augen gehabt als ich ihm erklärt habe was ICH unter Sorgfalt/Genauigkeit beim Arbeiten am Band verstehe.

Dienst nach Vorschrift … ist, bei aufgezwungenen Sachen, immer eine Möglichkeit zum Wehren.


Aber man soll ja auch Vorschriften beachten oder?:icon_cool:
Vorschriften sollen nicht beachtet werden sondern müssen beachtet werden.

Es wäre schön wenn die ZAFs, und normale Arbeitgeber, die Vorschriften und Verträge einhalten würden!
Leider versuchen sie ständig ihre Vertragspartner (uns) übers Ohr zu hauen und Vorschriften sind für die nur da um gebrochen zu werden.
Deshalb gilt für beide Seiten: behandle deinen Gegenüber wie Du behandelt werden willst.

Im Vorstellungsgespräch ist es erlaubt eine Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft zu verneinen!! Diese Frage ist eine der wenigen in der Du lügen darfst!

AnonNemo
 

caramba

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 September 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Eilt: Zwangs-Vermittlungsvorschlag/EGV sagt:Ausbildung suchen:Erwähnen in Bewerbu

Ich dachte das war der "Anti-ZAF-Bewerb..."-Thread, hab ich falsch gedacht. Der ist noch überschaubarer.
1000 Euro für ein Auto sollen angeblich geschenkt sein. So wurde es zumindest gesagt.
Da sind aber auch Stellen bei der ZAF ausgeschrieben, wo ich nicht unbedingt ein Auto bräuchte. So oder so spekulier ich aber nicht auf ein Auto vom Jobcenter. Sollen mir lieber Ausbildung oder interessanten Kurs damit bezahlen.
 
Oben Unten