• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eigentumswohnung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

nomueller

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich brauche mal euren Rat,
folgende Situation:

Bekannter bezieht ALG1 noch ca 4 Wochen dann wahrscheinlich ALG2. Er wohnt alleine in Köln (nicht verheiratet keine Freundin) in einer ca 85m² großen Eigentumswohnung. Die Wohnung wurde vor 6 Monaten auf die Schwester umgeschrieben. Er hat mit seiner Schwester einen Mietvertrag gemacht und zahlt brav 400 Euro kalt plus Nebenkosten an seine Schwester. Hat er anrecht auf Kdu Geld?
Wird das Amt ihn auffordern die Wohnung zu weckseln da sie zu Groß ist?

danke für eure Hilfe
Norbert
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn er nur wegen drohenden Hartz IV seine Wohnung überschrieben hat, war er schlecht beraten, selbstgenutzte Eigentumswohnungen müssen nicht verwertet werden.

Für ihn als Mieter ist die Wohnung natürlich zu groß, wobei aber weniger die Wohnungsgröße, somderm die Miethöhe entscheidend ist. Heizkosten werden wohl aber nicht in voller Höhe übernommen. Bis zu 6 Maonaten müssen aber die tatsächlichen Mietkosten von der Arge übernommen werden.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#3
Hallo,

ich brauche mal euren Rat,
folgende Situation:

Bekannter bezieht ALG1 noch ca 4 Wochen dann wahrscheinlich ALG2. Er wohnt alleine in Köln (nicht verheiratet keine Freundin) in einer ca 85m² großen Eigentumswohnung. Die Wohnung wurde vor 6 Monaten auf die Schwester umgeschrieben. Er hat mit seiner Schwester einen Mietvertrag gemacht und zahlt brav 400 Euro kalt plus Nebenkosten an seine Schwester. Hat er anrecht auf Kdu Geld?
Wird das Amt ihn auffordern die Wohnung zu weckseln da sie zu Groß ist?

danke für eure Hilfe
Norbert
Normal wird/würde es sein das Er nach Alg2-Antrag die jetzige Miete/KdU für 6 Monate bezahlt bekommt aber warscheinlich sofort die Aufforderung für die Kostensenkung.

Übrigens für ein selbstgenutzte Eigentumswohnung dieser Größe hätte Er wohl sogar ein geschütztes Vermögen gehabt.

Nun aber könnte es evtl. "etwas" haken da die Umschreibung an die Schwester vor relativ kurzer Zeit war und bestimmt einige Fragen auftauchen warum, weshalb, wozu .........

Also diese Vorgehensweise könnte nach Hinten losgehen - auf jeden Falle auf Ärger vorbereiten !!
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#4
Finanzamt !!

Wenn die von der Schwester geforderte Miete dem FA zu gering erscheint, gibt es Probleme bei der Absetzung der Kosten/Verluste.

In jedem Fall wird die ARGE über die Größe der Wohnung meckern.
Hier wird mit der Umschreibung der Umzug erzwungen.
Dumm gelaufen.

Demnächst: Erst beraten lassen, dann Geld ausgeben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten