Eigentumswohnung: wird GRUNDSTEUER bezahlt ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Schorsch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2007
Beiträge
88
Bewertungen
16
Tach Leutz,
ich muß bitte wissen, ob die ARGE (ALG II), die Grundsteuer zahlt wenn man eine Eigentumswohnung hat.
DANKE !!!!!:icon_neutral:
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Alles was in der BetrV genannt wird, hat ARGE als KdU zu übernehmen. Dort ist auch die Grundsteuer erwähnt. Die Grundsteuer müsste zum jeweiligen Zahltermin von ARGE bereitgestellt werden.

Zusätzlich zum Katalog der BetrV sind auch Verwaltung, Instandhaltungsrücklage, Kosten des Geldverkehrs, Sonderumlage, sonstige Kosten, z.B Energieausweis, einmalige Schädlingsbekämpfung, aktuell fällige Anliegergebühren und alle anderen direkt mit der Unterkunft verbundene Kosten zu übernehmen, z.B. Immissionsmessungen, Reparaturen, Schönheitsreparaturen.

Nur Tilgungsleistungen darf ARGE verweigern.
Ein dadurch notwendiges Tilgungsstreckungsdarlehen müsste ARGE schon wieder übernehmen.
 

Schorsch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2007
Beiträge
88
Bewertungen
16
Vielen Dank, kleindieter !
Auch für die rasche Antwort und Deine Mühe !!
Die ARGE weiß, daß ich in in einer ETW lebe, hat mich aber in vielen Jahren nie darauf aufmerksam gemacht, daß die Grundsteuer und die weiteren Kosten, so wie sie Du erwähnt hast, übernommen werden.
Ich werde sofort loslegen.
Bitte diese Fragen, die sich jetzt ergeben:
+++++ kann ich die Grundsteuer auch rückwirkend für 5 Jahre einfordern ? Wie gesagt, die ARGE hat es gewußt, denn im Fragebogen wurde die ETW ja erwähnt +++++
+++++ Was bitte ist die BetrV ? +++++

Danke nochmals, super Hilfe !!!!!:icon_daumen:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten