• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

eigenständige kinder unter 25 zurück zu mama???????????????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

muttl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
65
Gefällt mir
0
#1
hallo
ich hoffe mal wieder auf eure hilfe.
ich habe heute den fortzahlungsantrag auf alg2 abgegeben.bei mir wohnen ein sohn 15,und ein sohn 25(wird im oktober 26).
nun meinte die dame das mewine anderen drei kinder 21,22,und 24 jetzt bei mir in die bedarfsgemeinschaft eingegliedert werden müssen und sie somit wieder bei mir enziehen sollen.meine drei kinder hatten ihre eigenen wohnungen schon bevor harz vier überhaupt in kraft getreten ist.
was heißt das nun für uns ? müssen meine kinder ihre wohnungen kündigen und sich wieder bei mir einquartieren?das wäre echt der wahsinn,mit 6 personen auf 76qm.außerdem haben die ja drei monate kündigungsfrist für ihre wohnungen.außerdem sind die auch nicht gewillt ihre wohnungen aufzugeben.
was ist eigentlich der gesetztliche stand zu dem thema,ghabe den eindruck die wissen überhaupt nicht wie das umgesetzt werden soll und hauen alles in einem topf??????????????
bitte ,weiß jemand was nun rechtlich richtig sit und wqs ich machen kann?sonst kann es mir ja passieren das ich 0 euro in meinem bescheid stehen hab?????????????? :shock: :cry: :kratz:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
Re: eigenständige kinder unter 25 zurück zu mama????????????

muttl sagte :
hallo
ich hoffe mal wieder auf eure hilfe.
ich habe heute den fortzahlungsantrag auf alg2 abgegeben.bei mir wohnen ein sohn 15,und ein sohn 25(wird im oktober 26).
nun meinte die dame das mewine anderen drei kinder 21,22,und 24 jetzt bei mir in die bedarfsgemeinschaft eingegliedert werden müssen und sie somit wieder bei mir enziehen sollen.meine drei kinder hatten ihre eigenen wohnungen schon bevor harz vier überhaupt in kraft getreten ist.
was heißt das nun für uns ? müssen meine kinder ihre wohnungen kündigen und sich wieder bei mir einquartieren?das wäre echt der wahsinn,mit 6 personen auf 76qm.außerdem haben die ja drei monate kündigungsfrist für ihre wohnungen.außerdem sind die auch nicht gewillt ihre wohnungen aufzugeben.
was ist eigentlich der gesetztliche stand zu dem thema,ghabe den eindruck die wissen überhaupt nicht wie das umgesetzt werden soll und hauen alles in einem topf??????????????
bitte ,weiß jemand was nun rechtlich richtig sit und wqs ich machen kann?sonst kann es mir ja passieren das ich 0 euro in meinem bescheid stehen hab?????????????? :shock: :cry: :kratz:
:evil: :evil: manoman - die sollen sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen ....

Die kennen wirklich nicht die eigenen Gesetze und Verordnungen ...

Also die Kinder die schon vor dem 17. Februar 2006 aus dem Haus sind können nicht "zurückgeholt" werden. In deinem Fall sowieso nicht auch wenn diese selber Alg2 beziehen würden.

Also die sollen mal ihre eigenen Gesetze lesen bevor sie auf die Menge losgelassen werden. Es ist zum :lol: :lol: :lol: wenn es nicht zum :kotz: :kotz: wäre .....

So nun noch was ANDERES :!: :!: dein Sohn der schon 25 ist und im Oktober 26 wird ist auch nicht mehr in deiner BG enthalten :!: :!:

Er ist eigentlich schon seit seinem 25. Geburtstag nach den neueren Bestimmungen eine eigene BG ! ! ! wenn er arbeitslos ist und Alg2 bezieht.

Wenn er eigenes Einkommen hat dann --- wie ist er denn bisher aufgeführt ? ? ?

Also aufpassen und sich nichts gefallen lassen ....
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#3
Da muss ich Arco zustimmen: Die U 25 er Regelung gilt nicht für schon ausgezogene Kinder, auch wenn diese AlgII beziehen sollten.
Die Kids müssen nicht zurück ins Hotel Mama.
 

lolobeng

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2006
Beiträge
70
Gefällt mir
0
#4
SGB II § 68 Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze

(1) Die §§ 7, 9, 11 und 20 Abs. 1, 3 und 4 in der bis zum 30. Juni 2006 geltenden Fassung sind weiterhin anzuwenden für Bewilligungszeiträume (§ 41 Abs. 1 Satz 4), die vor dem 1. Juli 2006 beginnen.


(2) § 22 Abs. 2a Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 17. Februar 2006 nicht mehr zum Haushalt der Eltern oder eines Elternteils gehören.





© Steffen Wasmund  Sozialgesetzbuch ( SGB )

SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung

(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.


(2) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.
 

muttl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
65
Gefällt mir
0
#5
danke

hallo
ihr seid einfach toll hier.ich hab richtig gänsehaut bekommen und bin unendlich froh.mir is ja ein riesiger stein vom herzen geplumst.einer vomn meinen dreien is noch in ausbildung die anderen zwei bekommen alg2.
danke für die super hinweise und gleich mit §,danke an alle
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten