• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eigenmächtige Handlung der SODA/ARGE rechtens???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Jambaline

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Feb 2006
Beiträge
37
Gefällt mir
0
#1
Hallo und Hiiiilfeeee

Habe schon einige Suchen hier im Forum hinter mir aber nicht so die passende Lösung bzw Antworten auf mein Problem gefunden. Kann mir das hier jemand mal verbildlichen ob die Berechnung richtig sind und ob nach der NK Abrechnung direkt die pauschalierung Anwendung findet oder ob es da noch andere Regelungen zu gibt zb die 6 Monatsfrist Gelegenheit zur Senkung der Kosten?
Und sind die eigenmächtigen Handlungen der SODA/ARGE so überhaupt rechtens?

Folgendes:

Seit Jan. 05 bin ich ALG2 Empfängerin bin alleinerziehend mit 2 Kindern (im Alter von 12 Jahre und 7 Monate)
Meine Miete betrug von Jan 05 - Okt 05


Wohnungsgröße: 60 qm
Kalt: 265,26
Heizung: 50,43
Betriebskosten: 84,70 inkl. 13,55 Kabelgebühren
Gesamt: 400,39
Bewilligte und gezahlte Kosten betrugen 386,84

ab Nov 2005 wurden die Heizkosten auf Grund der Nebenkostenabrechnung von 50,43 auf 81,04 erhöht
so dass ab Nov eine Gesamtmiete von 431,00 zu zahlen waren.
Hier hat man mir dann nach 2 Widersprüchen als angemessen aber erst ab Dez!! 406,41 bewilligt.

Und wie verhält es sich mit dem Mietspiegel bzw berechnung nach dem Mietspiegel? Habe da auch einiges schon drüber gelesen aber so richtig verstanden habe ich es nicht wirklich.
Mir wurde die Auskunft erteilt das mir bei Umzug mit 3 Personen 70 qm, 315 Kaltmiete und je 1 pro qm für Heizung und NK zustehen würden und nicht ein Cent oder qm mehr, ist das richtig so? Ich komme aus Oberhausen Rheinland NRW.

Desweiteren sind noch Mietschulden aufgelaufen die auch das AMt verbockt hat, denn ich hatte es so vereinbart das das Amt die Miete direkt an den Vermieter zahlt. Auch da habe ich Klärung und Zahlung beantragt.
Mir selbst stand noch eine Nachzahlung zu, da die vom AMt meinten meine große Tochter bekommt Unterhalt von ihrem Vater und haben den einfach angerechnet, mir fehlten also für Februar, März und April jeweils 257,00 Gesamt 771,00
Gestern bekam ich den neuen Bescheid laut deren Berechnung stand mir eine Nachzahlung von 821,00 zu und jetzt der Hammer diesen Betrag haben die einfach "in meinem Interesse" so stands geschrieben an meinen Vermieter überwiesen.
Ist das überhaupt rechtens was die da machen? Das waren Gelder die mir zustanden und nicht meinem Vermieter, von der Forderung meines Vermieters haben die sich bis auf 50,00 nichts angenommen und bezahlen praktisch deren Schulden mit meinen noch zustehenden Leistungen.
Es sind jetzt bald 5 Monate wo ich mit denen kämpfe und mittlerweile zerrt es an meine Nerven, mein Anwalt den ich auch ncoh dazu eingeschaltet habe scheint auch nicht der Hit zu sein, schickt mir den Bescheid vom Amt nur mit Kenntnisnahme zu ohne das da jetzt weiter gehandelt wird, er meinte wir sollten es so belassen.
Das kann doch so alles nicht richtig sein oder bin ich im falschen Film.

Wäre sehr dankbar, wenn mir hierzu jemand behilflich sein könnte.

Liebe Grüße
Jambaline
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Komplizierte Kiste

auch für Dich sehe ich hier nur den Weg zum SG.

Kopiere sämtliche Unterlagen und gehe damit direkt zu Deinem zust. SG.
Der Rechtspfleger dort wir Dir beim Aufsetzten der Klage kostenlos behilflich sein.

Solltest Du MG in einer Gewerkschaft sein bekommst Du dort kostenlosen Rechtsschutz.
Für den RA ist das natürlich kein besond. lukratives Geschäft deshalb auch die Untätigkeit


Alles Gute

Per Suchfunktion u. Downloads findest Du weitere Infos.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten