Eigenleben des Sachbearbeiters mit Ärztl.Dienst

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bringbier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hi in die Runde,

Ich bekomme nun seit fast 3 Jahren Sozialgeld (nun GdB 90% mit aG und B) in unserer Bedarfsgemeinschaft. Meine Partnerin ist Aufstockerin mit SV-Job plus 400 € Job.

Der jetzige Sachbearbeiter ist nun wild entschlossen mich ins SGB XII abzuschieben. Dabei hat er bereits im Sommer verlangt ich möge doch ein Gutachten meiner behandelnden Ärzte der Uniklinik beibringen, damit er mit dem örtlichen Sozialamt Kontakt aufnehmen kann. Die Ärzte haben jedoch abgewunken und eindrücklich gesagt, der SB möge doch selber eine Anfrage machen.:icon_party:

Anfang November hat er dann meiner Partnerin einen Fragebogen zu Vorstellung beim ÄD in die Hand gedrückt. Ich habe den Fragebogen ausgefüllt und auch die Ärzte von der Schweigepflicht entbunden (Formulare). 2 Tage später erhielt ich einen Brief, daß wenn ich nicht innerhalb von 5 !! Tagen Atteste oder Gutachten beibringe, würde er die vorliegenden Unterlagen zurückschicken.

Ich habe darauf geantwortet, daß es keine aktuellen Unterlagen der Ärzte gibt und der ÄD sich direkt informieren kann. Darauf kam dann lediglich eine Fristverlängerung bis zum 15.12.:icon_neutral:

Heute trudelte dann eine Vorladung zur Besprechung der beruflichen Situation meiner Frau ein (die erhält jede Menge halbseidener Stellenangebote trotz Teilzeit). Einziger Punkt in dem Schreiben: die Vorlage meiner Arztunterlagen.

Hat hier jemand eine Idee wie mit dem Herren verfahren werden kann?:icon_kinn:
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.004
Bewertungen
398
Hi Bringbier...

...Du hast Dich schon viel zuviel mit diesem SB abgegeben. Das geht den mangels Sachwissen und auch sonst in dieser Funktion gar nichts an; siehe § 65 SGB1.:icon_eek: Da haben Deine Ärzte an der Uniklinik vollkommen recht. Sei nicht zu freigiebig mit Schweigepflichtentbindungen!

Ich habe sowas zwar noch nicht mitgemacht, aber sicher melden sich noch user, die einen persönlichen Bezug zu diesem Thema haben.:icon_party:

MfG
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Den SB gehen Gesundheitsdaten einen feuchten Kehricht an. Der hätte auch den Fragebogen, ich nehme an der Gesundheitsfragebogen und die Schweigepflichtsentbindung nicht bekommen sollen. So etwas gibt man direkt beim ärztlichen Dienst ab.
Heute trudelte dann eine Vorladung zur Besprechung der beruflichen Situation meiner Frau ein (die erhält jede Menge halbseidener Stellenangebote trotz Teilzeit). Einziger Punkt in dem Schreiben: die Vorlage meiner Arztunterlagen.

Hat hier jemand eine Idee wie mit dem Herren verfahren werden kann?
Ist kein zulässiger Meldegrund. Nochmal schriftlich darauf hinweisen, dass diese Unterlagen nichts in den Händen von medizinischen Laien zu suchen haben und der ÄD sich die Unterlagen anfordern kann.
 

Bringbier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Als bereits gebranntes Kind, haben wir den Fragebogen direkt beim Ärztlichen Dienst abgegeben. Das geht auch den SB gar nix an.

Beim 1.Mal 2010 hat der ärztliche Dienst nach Aktenlage festgestellt, daß ich....keine Ahnung, sollte sportive Gesprächstherapie machen...

Ich habe dann solange rumgemeckert bis ich dann doch eine Untersuchung hatte. Das gesamte ärztliche Ergebnis hat mir dann meine damalige SB vorgelesen. Ich habe dann sofort nach Abstimmung mit meinem Arzt zunächst selber, dann über einen RA Widerspruch eingelegt......bis zu diesem Sommer Funkstille...

Nun der erneute Versuch.

Der § 65 SGB I klingt schon sehr gut, danke

Best
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten