• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ehrenamt Ehrensache -Lückenbüsser jahrelang verlogener Politik

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
[FONT=verdana,geneva][FONT=verdana,geneva]Bonn: Mit einem deutschlandweiten Aktionstag am Samstag, den 9. Mai startete das ARD-Staatsfernsehen die Themenwoche "Ist doch Ehrensache! Wie Menschen sich für die Gesellschaft engagieren".Es ist Superwahljahr 2009 in Deutschland, Zeit der (kleinen) Wahl Geschenke an die Bürger, hier ein Zückerchen da ein Renten(vers)prechen,die sich allerdings nach dem heissen Herbst auch ins genaue Gegenteil umkehren könnten [/FONT]
[/FONT]







weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Mich kotzt diese Verarschung auch total an!
Es ist auch unbedingt notwendig, noch mehr Arbeitsplätze ins unbezahlte Ehrenamt umzuwandeln!
Arbeit ist ja massenhaft da, bloß soll sie nicht mehr bezahlt werden!

Kaleika
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#3
Ich habe vorgestern den Film "Genug ist nicht genug", der zu dieser Themenreihe gehört, angeschaut.
Es gibt vieles an der Geschichte zu kritisieren.
Der wichtigste Punkt für mich ist, dass das Thema "1-Euro-Job" komplett ausgespart wird, genauso auch wie nicht erwähnt wird, dass die "normal" Angestellten zumeist nur sehr wenig für ihre Tätigkeit erhalten.
Es wird ja angegriffen, dass die Ehrenamtlichen dazu mißbraucht werden, Stellen und den Sozialstaat überhaupt abzubauen, und mehr Verantwortung übernehmen müssen, als es ihnen eigentlich zumutbar wäre. Gleiches gilt doch umso mehr für 1-Euro-Jobber, die ihr "Ehrenamt" ja nicht mal freiwillig machen sondern nur unter Androhung von Sanktionen.
Das hier erst recht der erste Arbeitsmarkt ausgehebelt wird, sollte eigentlich klar sein.
Daneben waren die Dialoge zum Teil hölzern und Charaktere unglaubwürdig, speziell die "Mutter".
Allerdings treffen viele der geschilderten Konstellationen recht gut die Lage, und ich finde es gut, dass der Film dazu aufruft, für seine Rechte zu kämpfen, und aufzeigt, wieviel man mit Solidarität erreichen kann.
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#4
Nur mal so gefragt, Martin, was machst Du denn hier im Elo-forum? Wird da nach Tarif gezahlt? Ich habe bestimmt schon mehr unbezahlt als bezahlt gearbeitet, kommt man als Frau sehr schnell drauf, was mich ám
meisten geärgert hat, war mies bezahlte, blöde Tätigkeit. Elisabeth
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten