• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Mythorius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mai 2011
Beiträge
91
Bewertungen
6
Hallo,
folgende Situation....

Ich konnte dank einer Förderung vom JobCenter ( die übernehmen 50% des Gehalt) bei einer Firma anfangen...
Jetzt ist es so, das ich leider 2 Woche wegen eines Magendarm Infektes Krank war, und dann mit meinem Fuß umgeknickt bin, und daher nun ein Monat Krank geschrieben bin....
Aufjedenfall hatte mit der Arbeitgeber Ordentlich gekündigt, wozu ich mich beim Jobcenter äußern sollte....
Hier hatte ich nur rein geschrieben gehabt das ich Krank war und daher die Ordentliche Kündigung in der Probezeit wohl gekommen ist.
Naja vom Amt ist jetzt nichts mehr gekommen, heute ruft mich der Arbeitgeber an, und meinte ich solle eine Unterschrift leisten fürs Jobcenter?
Sonst bekomme ich mein Zeugnis nicht.

Es ist nämlich so, das sich der Arbeitgeber sich verpflichtet mich 1 Jahr zu behalten, dafür aber 6 Monate 50% meines Gehalts nur Zahlen muss.
Dadurch das er mich nun gekündigt hat, will er wohl das ganze auf mich schieben oder wofür braucht er hier extra meine Unterschrift?

Wär toll wenn sich jemand damit auskennt, oder den selben Fall mal hatte.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Auf keinen Fall unterschreiben, ich habe die Vermutung das die Agentur eventuell Geld vom AG zurückfordert und das er Dir einen Aufhebungsvertrag vor die Nase legen will. Das hätte den Sinn es als "Eigenkündigung" darzustellen damit er den Rechtsfolgen seines Vertrages mit dem JC entgeht.

...Nein keine Unterschrift leisten.
Ehrlich gesagt - Das Zeugnis von dieser Kamuffelbude wäre mir egal.

Aussserdem das Zeugnis ist trotzdem einklagbar - aber was soll das Dir bringen? Du weisst noch nicht mal was drinstehen würde.

Roter Bock
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Aussserdem das Zeugnis ist trotzdem einklagbar - aber was soll das Dir bringen? Du weisst noch nicht mal was drinstehen würde.
Wenn ich das schon einklage, dann klage ich auch auf ein wohlwollendes Zeugnis. Das muss der AG nämlich ausstellen. Ob es überhaupt Sinn macht, auf ein Zeugnis zu bestehen, muss der @TE entscheiden. Wenn Du das aber haben willst, dann geht das auch ohne irgendwelche Unterschriften.
 

Mythorius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mai 2011
Beiträge
91
Bewertungen
6
Hallo Roter Bock,

vielen Dank für die Schnelle Antwort.

Ja das vermute ich auch :icon_hihi:,
die Kündigung habe ich allerdings auch dem JobCenter vorgelegt gehabt....
Können die mir da überhaupt noch ein Auflösungsvertrag auftischen?
Werde den rotz eh net unterschreiben bin ja net bekloppt...

Aber vom Jobcenter bin ich auch nicht dazu verpflichtet nehme ich mal an?

Zeugnis brauch ich eh net, hab die Firma noch nicht mal meinen neuen Arbeitgeber erwähnt und trotzdem einen 5x besseren Job bekommen... den ich am 01.08. antrete.
 

Mythorius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mai 2011
Beiträge
91
Bewertungen
6
Gut, dann lass ich extra mal jemand vorbei kommen...
les mir des mal durch und werde den wisch nicht unterschreiben...

Vielen Dank für die Info ;)
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Auf keinen Fall unterschreiben, ich habe die Vermutung das die Agentur eventuell Geld vom AG zurückfordert und das er Dir einen Aufhebungsvertrag vor die Nase legen will.
Man sieht aber beim Unterschreiben, ob das ein Aufhebungsvertrag ist oder nicht. Diesen darf man natürlich nicht unterschreiben.

Bei einer Förderung des Jobcenter muss man hin und wieder einen Zettel unterschreiben, etwa "Hallo, ich arbeite hier noch, ich bin immer noch am Leben..." möglicherweise geht es hier lediglich um eine Bestätigung, etwa "Ich war in der Zeit von... bis beschäftigt.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Wenn das JC waswill soll es Dich ansprechen und niemanden sonst.

Roter Bock
 

Mythorius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mai 2011
Beiträge
91
Bewertungen
6
meinst du?
Ich musste den Jobcenter bereits alle meiner Gehaltsabrechnungen zukommen lassen?
Das bestätigt das doch auch oder?
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Wie hier schon sehr richtig gesagt wurde, du hast ein Recht auf ein (wohlwollendes) Zeugnis, der Hinweis von gilehbe ist nicht ganz unwichtig, denn es sollte tatsächlich "wohlwollend verfasst" sein.

Eine Unterschrift hier zu ist nicht erforderlich, im Zweifel verweise wenn du unbedingt ein Zeugnis ausgestellt bekommen möchtest auf § 109 der GewO (Gewerbeordnung), da ist das genau geregelt.

Der § 109 der GewO ersetzt den bisherigen § 630 BGB und ist genauer formuliert.
 

Mythorius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mai 2011
Beiträge
91
Bewertungen
6
Danke, für die Infos ;)
Habt mir sehr geholfen!

hab aber au mal ne ganz andere frage:

hab das bereits mal gefragt gehabt,
ich habe ja für den Monat Juli mein Gehalt erhalten am 29.07.
Dadurch muss ich das Hartz 4 für den kommenden Monat ja nicht zurück zahlen oder?
Zuflussprinzip?

Wie ist es dann jetzt den kommenden Monat, ich habe ja die Summe zu Verfügung bekommen vom amt,
wenn mein Gehalt jetzt erst zum 01.09. kommt, muss ich das Hartz 4 auch nicht zurück zahlen oder ist es da egal?
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
ich habe ja für den Monat Juli mein Gehalt erhalten am 29.07.
Dadurch muss ich das Hartz 4 für den kommenden Monat ja nicht zurück zahlen oder?
Zuflussprinzip?
Nein

Wie ist es dann jetzt den kommenden Monat, ich habe ja die Summe zu Verfügung bekommen vom amt,
Für den Monat August steht Dir der volle Regalsatz zu, gezahlt zum 01.08

wenn mein Gehalt jetzt erst zum 01.09. kommt, muss ich das Hartz 4 auch nicht zurück zahlen oder ist es da egal?
Doch, es wird zum Einkommen im September, dann kriegst Du in diesem Monat kein/weniger Hartz IV.

PS. Falls Du vor Kündigung AU warst, steht Dir möglichereise das Krankengeld nach der Kündigung zu, diesbezüglich würde ich Deine KK anfragen. Der Antrag soll mindestens ein Tag vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses erfolgen.
 
Oben Unten