Ehemann vom ALG II ausgeschlossen. Einkommensanrechnung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thematiker*in
Mitglied seit
7 September 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Guten Tag.

Es geht um folgende Situation:

Ehefrau, Arbeit suchend, ALG II
Ehemann, Student und Arbeit

Der Ehemann bekommt als kein ALG II, weil er Student ist, sondern nur seine Frau.
Bisher verdiente der Ehemann immer unter seinem fiktiven ALG II-Bedarf. Dies ändert sich bald, durch einen zweiten Job und er hätte ein anzurechnendes Einkommen was ungefähr 40 € höher ist, als sein fiktiver ALG II Bedarf.
Werden diese 40 € komplett aufs ALG II der Ehefrau angerechnet oder nur die Hälfte?

Vielen Dank!
 
Thematiker*in
Mitglied seit
7 September 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Das mit den Freibeträgen ist ja klar.
Deswegen kommt er ja auf ein anzurechnendes Einkommen was 40 € über seinem eigenen Bedarf liegt. Doch wie werden diese 40 € angerechnet? Komplett bei der Ehefrau oder nur zur Hälfte?
 
Thematiker*in
Mitglied seit
7 September 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ok. Danke. Dachte ich hätte mal irgendwo gelesen, dass von dem was der Partner drüber ist nur die Hälfte angerechnet werden dürfte, wenn der Partner vom ALG II gänzlich ausgeschlossen ist.

Danke schön.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten