• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eheähnliche Gemeinschaft

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sunshinedf43

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#1
Hallo
Ich habe da mal ein Anliegen.Es geht darum:
Mein jetziger Mann und Ich sind seit diesem Jahr verheiratet und seit letztdem Jahr aber erst zusammen.
Jetzt habe ich gehört das man wenn man 3 Jahre zusammen ist als Eheänliche Gemeinschaft zählt.Und das man bis dann hin sein Unterhaltsgeld oder ähnliches bekommt.Stimmt das wenn ja was kann ich dann machen um mir mein Geld wieder zu holen.

Danke :?:
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#2
Ihr seid verheiratet und habt damit erklärt, dass ihr in guten wie in bösen Tagen füreinander einsteht.....
 

sunshinedf43

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2006
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#3
Mir wurde die Frage damit aber nicht so beantwortet wie ich das bräucht das ist lieb das mir jemand antwortet,aber es geht mir darum das wir erst seit dem 4.4 diesen jahres verheiratet sind und davor nur zusammen waren und jeder seine eigenen wohnung hatte und mir wurde dadurch meine leistungen gestrichen obwohl ich es bewilligt hatte bis zum 30.06.06
:?:
 

Quirie

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Gefällt mir
3
#4
sunshinedf43 sagte :
......
Jetzt habe ich gehört das man wenn man 3 Jahre zusammen ist als Eheänliche Gemeinschaft zählt.Und das man bis dann hin sein Unterhaltsgeld oder ähnliches bekommt.Stimmt das wenn ja was kann ich dann machen um mir mein Geld wieder zu holen.

Danke :?:
Gut, dann nochmal. :mrgreen:

Du bekommst kein Geld zurück, egal wie lange Ihr verheiratet seid. Die Regelung mit der eheähnlichen Gemeinschaft gilt ausschließlich für Leute, die nicht verheiratet sind.

Außerdem bekommt man niemals Leistungen für die Vergangenheit rückwirkend bewilligt sondern immer erst vom Tag der Antragstellung an. Und vom Tag der Eheschließung an gelten für Dich die Regeln für Verheiratete, egal wie lange Du Deinen Mann nun kennst oder nicht.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#5
sunshinedf43 sagte :
Mir wurde die Frage damit aber nicht so beantwortet wie ich das bräucht das ist lieb das mir jemand antwortet,aber es geht mir darum das wir erst seit dem 4.4 diesen jahres verheiratet sind und davor nur zusammen waren und jeder seine eigenen wohnung hatte und mir wurde dadurch meine leistungen gestrichen obwohl ich es bewilligt hatte bis zum 30.06.06
:?:
.... also wenn dein Leistungsbescheid bis 30.06.06 galt und die dir die Leistungen ab dem April gestrichen haben müssen die doch im Schlußbescheid den Grund benannt haben. Welcher ? ? bzw. ab wann wohnt ihr nicht mehr in 2 Wohnungen und warum wurde nicht erst vorher das Einkommen deines Mannes angefragt und angerechnet - oder wohnt ihr ab April zusammen und dein Mann verdient "zu Viel" und deshalb keine Leistung mehr ......

Du siehst alles Fragen die man wissen muß um annähernd eine Antwort geben zu können.

Wann kam der Ablehnungs/Änderungsbescheid und ist noch Zeit (4 Wochen) um Widerspruch einzulegen.
 

Andi_

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Gefällt mir
1
#6
@Arco

Nu lass sie mal, Quirie hat es soweit richtig erklärt und wenn sie bisher "zuviel" bekommen hat, wollen wir ihr es gönnen :psst:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#7
.. tut mir leid Andi,

aber ich sehe die Frage anders gestellt, ihr wurden Leistungen gestrichen obwohl der alte Bescheid noch lief ! ! !

Und da hatte ich nachgefragt wegen mehr INFO weil so leicht sollte es der Arge doch nicht gemacht werden einfach Leistungen zu streichen - oder ? ? ?

Ab und zu machen die auch was falsch - habe ich mal gehört :twisted: :twisted:
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#8
sunshinedf43 sagte :
Mir wurde die Frage damit aber nicht so beantwortet wie ich das bräucht das ist lieb das mir jemand antwortet,aber es geht mir darum das wir erst seit dem 4.4 diesen jahres verheiratet
Wenn mich nicht alles täuscht,
dann gibt es doch Steuervorteile für einen verheirateten arbeitenden Ehemann ? (Ehegattensplitting?)
und Familienkrankenversicherung ?
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#9
sunshinedf43 sagte :
Hallo
Ich habe da mal ein Anliegen.Es geht darum:
Mein jetziger Mann und Ich sind seit diesem Jahr verheiratet und seit letztdem Jahr aber erst zusammen.
Jetzt habe ich gehört das man wenn man 3 Jahre zusammen ist als Eheänliche Gemeinschaft zählt.Und das man bis dann hin sein Unterhaltsgeld oder ähnliches bekommt.Stimmt das wenn ja was kann ich dann machen um mir mein Geld wieder zu holen.

Danke :?:
1.) Steuervorteile - Lohnsteuerklasse - Ehegattensplitting
http://de.wikipedia.org/wiki/Lohnsteuerklasse
2.) Familienkrankenversicherung

3.) eheähnliche Gemeinschaft ab August wohl nur noch 1 Jahr

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic10339.html

:lol: Ich gehe mal davon aus, dass dies eine Scherzfrage war ?
 

Andi_

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Gefällt mir
1
#10
Arco sagte :
.. tut mir leid Andi, aber ich sehe die Frage anders gestellt, ihr wurden Leistungen gestrichen obwohl der alte Bescheid noch lief ! !
Sorry, habe ich übersehen. Die Frage ist aber in diesem Fall doch die, ob sie rechtlich vorgehen sollte, um die Streichung anzufechten, jedoch riskiert, bisher unberücksichtigte Überzahlungen einzubeziehen? Kann sein das ich dies auch falsch verstanden habe, sage schon nix mehr :sleep:
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#11
:? Ja, aber eine Heirat hat nun auch mal finanzielle Vorteile,

also müßte sie doch einen neuen Antrag stellen ?

(Überprüfung ob der Ehemann sie mit ernähren kann)

Theoretisch muss doch so eine Veränderung auch bei der Arge angezeigt werden?

Dann hätte es eine Neuberechnung geben müssen? :pfeiff:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#12
... ja und genau diese Fragen habe ich (gut anders geschrieben) angemerkt und wollte mehr INFO - denn wir wissen doch alle wie die Argen manchmal arbeiten.

Und wenn es sich herausstellen würde das sie sich schlechter stellt, dann gibt es doch genug hier die das dann ihr mitteilen - OK ??
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#13
Arco sagte :
... ja und genau diese Fragen habe ich (gut anders geschrieben) angemerkt und wollte mehr INFO - denn wir wissen doch alle wie die Argen manchmal arbeiten.

Und wenn es sich herausstellen würde das sie sich schlechter stellt, dann gibt es doch genug hier die das dann ihr mitteilen - OK ??
:lol: Deine Fragen waren wahrscheinlich zu klein (einige übersehen)

Dann wäre es sicherlich noch wichtig,

wieviele minderjährige und volljährige Kinder (in Ausbildung, oder ohne Ausbildung, Alter) hat der neue Ehemann zu versorgen ?

Wer geht vor wem ? Weitere Zahlverpflichtungen ?

Wie hoch ist das Einkommen netto des neuen Ehemannes. :kratz:

Naja und so weiter und so fort :pfeiff:

Das mit der Frage nach der eheähnlichen Gemeinschaft war bestimmt ein Floh, den ihr jemand ins Ohr gesetzt hat :lol: ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten