Eheähnliche Gemeinschaft und Freibeträge Hilfe ??????? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Rene61

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Wie ist das mit den Freibetrag in einer Bedarfsgemeinschaft (Eheähnliche Gemeinschaft) mit 1 Kind. Wird das auch so berechnet wie Verheiratete Partner, z.b. das der Mann 32 Jahre x200,-€ Freundin 32 Jahre x200,-€ Kind 3 Jahre x200,-€ und 1x750,-€ für anschaffungen =14150,-€ und wie ist das wenn die Frau mehr hat als der Mann, teilt sich der Freibetrag so auf, das es wie oben gerechnet das gleiche rauskommt.
Und wie ist das wenn jemand noch bei seinen Eltern mit über 25 Jahren wohnt.
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Freibeträge:

32x200 =6400 Mann
32x200=6400 Frau
minderjähriges Kind=4100
3X750=2250

Gesamtfreibetrag 19450

Es wird nichts aufgeteilt, sondern es gilt der aufaddierte Gesamtbetrag für eure BG!

Zusätzlich wäre Altersvorsorge mit Verwertungsausschluß in Höhe von 200x Lebensalter für jeden in der BG anrechnungsfrei.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten