Eheähnliche Gemeinschaft - Steuervorteil - schon bekannt?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
A

Arco

Gast
Re: Eheähnliche Gemeinschaft - Steuervorteil - schon bekannt

Intimidated_1 meinte:
Berücksichtigung von Unterhaltsaufwendungen an gleichgestellte Personen im Sinne des § 33a Abs. 1 Satz 2 EStG als außergewöhnliche Belastung

Bin gerade über diesen Link gestolpert https://www.bundesfinanzministerium...1,templateId=raw,property=publicationFile.pdf

Ist das ein alter Hut, oder habe ich da vielleicht etwas interessantes entdeckt?

Hallo Conny,

nach meiner Meinung ist das seit dem Übergang von Sozialhilfe nach Alg2 nicht mehr so relevant. Der angesprochene Personenkreis bekommt ja nun Alg2 bzw. er/die bekommen es, es wird aber angerechnet...

Außerdem galt/gilt dies nur für Verwandte und Verschwägerte in einer Hausgemeinschaft, da wird dies unter Alg2 auch bei der Anrechnung schon berücksichtigt und bei eingetragenen Lebenspartnerschaften...

Also nicht bei eheähnlichen Bedarfsgemeinschaften wenn du das für dich ins Auge gefaßt haben solltest.

Ich kann mich aber auch wie immer IRREN ! !
 

hummellinge

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Dezember 2005
Beiträge
93
Bewertungen
0
@arco

hallo arco, hallo conny,

ich muss auch Arco Recht geben - nur eheähnliche Gemeinschaft wird nich anerkannt! Habe es probiert und natürlich die Ablehnung bekommen. Also gelten mein Sohn und ich nicht als Sonderausgabe - allerdings meine Kosten der Schwangerschaft und Babyerstausstattung wurden anerkannt. Ist ja seine direkte Linie halt.

Also bleiben mein Sohn und ich mal wieder auf der Strecke wie fast überall, lt. SGB II wird man angerechnet, aber in den anderen Gesetzen übersehen....

Tschüß hummellinge
 

Intimidated_1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 April 2006
Beiträge
201
Bewertungen
1
Re: Eheähnliche Gemeinschaft - Steuervorteil - schon bekannt

Arco meinte:
Außerdem galt/gilt dies nur für Verwandte und Verschwägerte in einer Hausgemeinschaft, da wird dies unter Alg2 auch bei der Anrechnung schon berücksichtigt und bei eingetragenen Lebenspartnerschaften...

Hallo Walter,

Ich habe das ganze zweimal durchgelesen und da steht
Als Personen, die gesetzlich unterhaltsberechtigten Personen gleichstehen, kommen nur Partner einer eheähnlichen Gemeinschaft oder in Haushaltsgemeinschaft mit dem Steuerpflichtigen lebende Verwandte und Verschwägerte in Betracht... Eine Haushaltsgemeinschaft liegt vor, wenn der Steuerpflichtige und die von ihm unterstützte Person in einer gemeinsamen Wohnung und mit gemeinsamer Wirtschaftsführung ("Wirtschaften aus einem Topf") zusammenleben.

Danach folgt weiteres das, meines Erachtens nach, auch daraus schließen läßt, das es sich nicht nur auf Verwandte bezieht.

Na ja, habe nächste Woche sowieso einen Termin beim Steuerberater wegen Selbstständigkeit - werde mich dann auch diesbezüglich schlau machen und melde mich hier nochmal.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende!
 
A

Arco

Gast
Re: Eheähnliche Gemeinschaft - Steuervorteil - schon bekannt

Intimidated_1 meinte:
Arco meinte:
Außerdem galt/gilt dies nur für Verwandte und Verschwägerte in einer Hausgemeinschaft, da wird dies unter Alg2 auch bei der Anrechnung schon berücksichtigt und bei eingetragenen Lebenspartnerschaften...

Hallo Walter,

Ich habe das ganze zweimal durchgelesen und da steht
Als Personen, die gesetzlich unterhaltsberechtigten Personen gleichstehen, kommen nur Partner einer eheähnlichen Gemeinschaft oder in Haushaltsgemeinschaft mit dem Steuerpflichtigen lebende Verwandte und Verschwägerte in Betracht... Eine Haushaltsgemeinschaft liegt vor, wenn der Steuerpflichtige und die von ihm unterstützte Person in einer gemeinsamen Wohnung und mit gemeinsamer Wirtschaftsführung ("Wirtschaften aus einem Topf") zusammenleben.

Danach folgt weiteres das, meines Erachtens nach, auch daraus schließen läßt, das es sich nicht nur auf Verwandte bezieht.

Na ja, habe nächste Woche sowieso einen Termin beim Steuerberater wegen Selbstständigkeit - werde mich dann auch diesbezüglich schlau machen und melde mich hier nochmal.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Nochmal Conny,

der Begriff "Partner in einer eheähnlichen Gemeinschaft" im Steuerrecht ist hier gemeint die vertragliche Lebenspartnerschaft und bitte nicht vergleichen mit diesem Begriff in Alg2 in Verbindung mit der BG !!!!

Das AA möchte das ja so gerne, aber steuerlich und auch so wird dies in den einschlägigen Gesetzen nicht anerkannt.

Als Beispiel; der eheähnliche Gemeinschaftpartner in der Alg2-BG kann nicht familienversichert werden ! ! ! usw usw usw .....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten