Eheähnliche Gemeinschaft nicht gemeldet und nun?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Peppi1976

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin neu hier und wende ich verzweifelt an euch - einige werden wahrscheinlich nach dem lesen sagen "selber schuld" - das stimmt und dessen bin ich mir bewusst - und ich möchte euch trotzdem fragen was ich tun kann und welche Folgen auf mich zukommen - ich hoffe auf Antworten.

Ich beziehe seit anfang des Jahres HartzIV und lebe bei meiner Freundin - die auch Leistungen vom Amt bekommt. Ich habe aber eine eigene Wohnung die ich auch bezahle und wo auch Sachen von mir sind. Aufhalten tu ich mich aber zugegebener Maßen mehr bei meiner Freundin. Nun habe ich durch Anrufe von ehemaligen Vermietern bei mir herausgefunden das die Arge über mich ermittelt - sie telefonieren ehemalige Vermieter von mir ab und waren auch an meiner Wohnung - ob ich mich da aufgehalten habe und so. Kurzum - wir sind wohl von irgendwem verpfiffen worden. Ich beziehe erst seit drei Monaten HartzIV und kann auch sehr bald wieder arbeiten gehen sowie es der Arbeitsmarkt zulässt (unzählige Bewerbungen laufen). Doch ich mache mir Sorgen um meine Freundin - sie bezieht schon länger Leistungen und wenn die nun schnüffeln und vermuten das wir schon länger zusammenwohnen - was kann ihr passieren? Kann man ihr die Leistungen streichen? Sie hat Kinder - eine Wohnung und könnte ohne die Leistungen nicht einen Monat überleben - ich kann ihr zur Zeit auch nicht helfen finanziell.

Meine konkrete Frage ist nun - was sollen wir tun? Vielleicht Einlenken - was passiert uns dann? Kann man ihr alle Leistungen nehmen? Wird man vielleicht sogar Leistungen zurückfordern? Wie kann man sich wehren wenn sowas auf uns zukommt - denn so wie die Schnüffeln im moment gehe ich vom schlimmsten aus. Ich möchte nur gewadmet sein und leider kenne ich mich garnicht aus mit der rechtlichen Lage in diesem Fall.

Liebe Grüße
Peppi1976
 

jane doe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13

ofra

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
Es ist ja grundsätzlich nicht verboten, dass man sich mal anderswo aufhält. Und man muss auch nicht jede Nacht im eigenen Bett verbringen. Man muss nur an Werktagen regelmäßig die Post entleeren.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten