• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eheaänl. BG + U 25 - Minderung der Mietkosten durch Umzug

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

64erin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Forumnutzer,
ich habe einen neuen Sachverhalt und würde gerne Eure Meinung bzw. Tipps hören.
Mein Sachverhalt: eheänhl. BG = mein Lebenspartner (hat Arbeitseinkommen und ich (Alg II-Bezieher) + mein 22jähriger Sohn (Alg II-Bezieher = eigene BG, auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz). Mein Sohn hat seit März 2005 einen Untermietvertrag mit uns.
Nun möchten mein LP und ich gerne in eine kleinere Wohnung ziehen, um unsere Ausgaben zu minimieren.
Ist dieses möglich, oder müssen wir meinen Sohn nach den neuesten Regelungen bis zum 25. Lebensjahr bei uns beherbergen???? Wie stehen die Chancen umzuziehen? Würde das AA meinem Sohn eine eigene Wohnung genehmigen? Was ist Eure Meinung dazu??
Viele Grüße
die 64erin
 
E

ExitUser

Gast
#2
Kurze Antwort: Ja, ihr könnt umziehen. Es gibt für Eltern keine Beherbergungspflicht für Kinder.

Langes Nachspiel: Die Arge wird versuchen, euch daran zu hindern, obwohl sie es nicht dürfte.

Dein Lebenspartner schreibst du. Darf ich dem entnehmen, dass ihr eine eheähnliche Gemeinschaft seid? Wenn er kein Geld (sog. Aufstocker) von der Arge erhält, kann er ja hinziehen, wohin er will. Keine Arge und kein Amt kann ihm darein reden.
Wenn du nun zu ihm ziehst, kannst du ja einen Untermietvertrag mit ihm abschließen.

Dein Sohn ist, so verstehe ich dich, nicht sein Sohn. Den muß er nun schon überhaupt nicht aufnehmen. Wenn dein Lebenspartner ausgezogen ist, ist die Wohnung doch wohl zu groß für Dich und Deinen Sohn. Richtig? Dann wird die Arge euch sowieso auffordern, die Mietkosten zu senken. Sie wird euch drängen, eine gemeinsame Wohnung zu suchen. Darauf mußt du jedoch nicht eingehen.

Vielleicht geht auch alles ganz glatt. Denn es gibt keine Beherbergungspflicht s.o. :p
Dieses ganze Hartz IV ist so unausgegoren, so lückenhaft und unüberlegt... :| :| :|
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten