EGV-Zusagen: Einforderung über Abteilungsvorgesetzte

helmes63

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Juni 2010
Beiträge
259
Bewertungen
6
Guten Tag,

... durch die stringente Sparpolitik der BA in Nürnberg sind freiwillige Fördermittel für arbeitssuchende Nichtleistumgsempfänger kaum zu organisieren. Dabei stehen sogar Bewerbungskosten ggf. auf dem Prüfstand weil nichts mehr auf einen gesetzlichen Anspruch hier sich gründen läßt.

Für mich ist in diesem Zusammenhang wissenswert, ob eine Leistungsverweigerung von Bewerbungskosten, Fahrtkostenersatz für Vorstellungsgespräche oder aber Förderung von Trainingsmaßnahmen jeglicher Art auch ggf. über den direkten Vorgesetzen eingefordert werden können. Ich habe nämlich den Eindruck, dass inzwischen jegliches Zugeständnis eines Arbeitsvermittlers oder auch Fallmanagers durchaus auch nachträglich wieder revidiert werden können. Die Frage ist nun ob das auch in der anderen Richtung funktioniert ... !!!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.757
Bewertungen
13.648
Ich würde dies mal als Anfrage an die BA Nürnberg stellen, wie es sich mit diesen Kostenerstattungen verhält.

Bei ALGII kann nicht verlangt werden, dass du Bewerbungs- oder Fahrtkosten von deinem Regelsatz bezahlst.
 
Oben Unten